Menü und Suche

Aktuelles

Verpassen Sie nichts!

Für sämtliche Veranstaltungen des Raabe-Haus:Literaturzentrums, besteht die Möglichkeit, sich unter 0531 70 189 317 telefonisch einen Platz zu sichern. Bitte beachten Sie: Für Sonntagsveranstaltungen können wir nur Reservierungen berücksichtigen, die uns bis Freitag 12 Uhr telefonisch erreicht haben.

Wir bitten Sie, Ihre reservierten Plätze spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einzunehmen, da sie sonst freigegeben werden.

Für Reservierungen per E-Mail oder auf dem Anrufbeantworter können wir leider keinen Platz garantieren. Karten für kostenpflichtige Veranstaltungen erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Writers Ink Workshop

Am Samstag, den 26. Mai lädt Writers Ink um 11 Uhr zum kreativen Schreiben auf Englisch für Nicht-Muttersprachler ein. Das Thema lautet: Surprise Prompts From Our Treasure Chest

Are you looking for new inspiration and warm chats with fellow writers? Join us for some exercise! Seid ihr auf der Suche nach neuer Inspiration und netten Gesprächen mit anderen Creative Writers? Dann kommt vorbei und macht bei unseren Übungen mit! For more information on our creative writing competition please go to www.writers-ink.de

Veranstalter: Writers Ink. e.V. (www.writers-ink.de)
Kontakt: workshop@writers-ink.de
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Teilnahme kostenlos

Epilog zum Lessingfestival 2018: Frauen in Freiheit?! Von Gräfin Orsina bis Lady Gaga

Am Sonntag, den 27. Mai lesen Pia Kranz, Kathrin Reinhardt und Susanne Maierhöfer Texte von Gotthold Ephraim Lessing über selbstbewusste, eigenständige Frauen.

Das Lessingfestival nimmt das Raabe-Haus zum Anlass, eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben zu rufen: In lockerer Folge lesen starke Frauen Texte von oder über starke Frauen. Den Anfang machen die Frauenfiguren bei Gotthold Ephraim Lessing. Er heiratete selbst eine selbstbewusste und unabhängige Frau, Eva König, die er als gleichberechtigt betrachtete. In seinen Theaterstücken sind nicht nur die Titelheldinnen wie Emilia Galotti, Sara Sampson und Minna von Barnhelm, sondern auch die Gräfin Orsina und Marwood, ebenfalls starke Frauen. Jede für sich handelt anders, als es von Frauen im 18. Jahrhundert erwartet wurde, und versucht, im Rahmen der gesellschaftlichen Konventionen der Zeit, sich eine gewisse Autonomie in ihren Entscheidungen und Lebensentwürfen zu erkämpfen. Aber nicht nur Lessings Protagonistinnen sollen zu Wort kommen. Ganz unterschiedliche Texte von damals bis heute werden vorgestellt.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

Weitere Informationen rund um das Lessingfestival Wolfenbüttel 2018 und das Programm finden Sie hier.

Michael Hamburger (1924-2007): Heimgekommen

Am Dienstag, den 29. Mai stellen um 19 Uhr Ronald Schober und Hans Gerd Hahn in einer weiteren Veranstaltung der Reihe Vielfacher Schriftsinn den Dichter Michael Hamburger vor.

Michael Hamburger wuchs in einer bürgerlich-assimilierten jüdischen Familie in Berlin auf. 1933 emigrierte er nach Großbritannien und lehrte an verschiedenen englischen und amerikanischen Universitäten. Neben eigener Lyrik veröffentlichte Hamburger Essays und zahlreiche Übersetzungen, vor allem deutschsprachiger Dichtung. Die Gedichte Michael Hamburgers gehören zur europäischen Weltliteratur. Das „Ungewisse“ ist Hamburgers wahre Stärke; er schuf einen singulären Ton aus dem Besten zweier Kulturen.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

"Erfundene Geschichten - Spiegelbilder der Geschichte" - Zu einigen frühen Erzählungen von Wilhelm Raabe

Am Sonntag, den 3. Juni findet um 15 Uhr ein Vortrag von Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel und Dr. Angela Klein im Raabe-Haus:Literaturzentrum statt.

Wilhelm Raabe hat in seiner Wolfenbütteler Zeit einige kleinere Werke verfasst, deren Stoff er einer Vergangenheit entnahm, die von der Reformationszeit bis unmittelbar nach den Befreiungskriegen reicht. Einige dieser Erzählungen stehen in der Tradition historischer Literatur, wie sie Willibald Alexis oder Sir Walter Scott erfolgreich geschaffen haben. Dabei erzählt Raabe einige frei erfundene Geschichten, die auf historischen Ereignissen aufbauen. Diese Ereignisse sind durch Quellen gesichert, Personen oder Handlungen dagegen weitgehend erfunden. So bietet er Geschichte im Spiegel von Geschichten, wie es in Auswahl beispielhaft im Vortrag dargestellt werden soll.

Veranstalter: Internationale Raabe-Gesellschaft e.V. in Verbindung mit dem Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

Federleicht - Ryka Foerster: Fast wahre Geschichten

Im Anschluss findet um 17 Uhr eine weitere Ausgabe der Veranstaltungsreihe Federleicht – Lesung von Mitgliedern der AG Literatur der Braunschweigischen Landschaft im Raabe-Haus statt.

Die Autorin Ryka Foerster liest Geschichten über Männer, die fast alle wahr sein könnten. Es geht um erfolgreiche Manager und arbeitslose Dachdecker, um einen heißen Flirt auf dem Hinterhof des Finanzamtes, um einen Sommer im Piemont, um Erfolg und Versagen und um die Freiheit, zu gehen, wohin man will.

Veranstalter: Arbeitsgruppe Literatur der Braunschweigischen Landschaft e.V.
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei