Menü und Suche

Aktuelles

Verpassen Sie nichts!

Für sämtliche Veranstaltungen des Raabe-Haus:Literaturzentrums, die hier angekündigt werden, besteht die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 0531 70 189 317 einen Platz zu sichern.

Bitte beachten Sie: Für Sonntagsveranstaltungen können wir nur Reservierungen berücksichtigen, die uns bis Freitag, 12:00 Uhr erreicht haben. Reservierungen über den Anrufbeantworter können leider nicht berücksichtigt werden.

Der Vorverkauf ist gestartet! Die Lange Nacht der Literatur 2016

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab dem 1. August der Kartenverkauf für die diesjährige Lange Nacht der Literatur beginnt.
Am Samstag, den 5. November werden auch dieses Jahr preisgekrönte Schriftsteller, namhafte Kritiker und die aktuelle Preisträger/in des Wilhelm-Raabe-Literaturpreises im Kleinen Haus des Staatstheaters ab 19:00 Uhr Ihre neuesten Werke vorstellen und Sie den ganzen Abend lang unterhalten.
Wir dürfen Ihnen jetzt bereits verraten, dass Silke Scheuermann (Bertolt Brecht- und Robert Gernhardt-Preis 2016) und Andreas Maier (Arno-Schmidt-Stipendium 2015/16) dabei sein werden.

Sichern Sie sich jetzt schon Ihre Karte an den Kassen des Staatstheaters.

Freie Folge & ausgewählte Lyrik

Am Donnerstag, den 1. September, findet um 19:30 Uhr eine Autorenlesung mit Thomas Kunst unter der Moderation von Hans Gerd Hahn statt.

Eine Telefonzelle am Waldrand, eine stillgelegte Zuckerfabrik, eine Geisterstadt und ein Apartment in Los Angeles – das sind die Anlaufpunkte für dieses weltumspannende Kammerspiel. In freier Folge führen uns die Sätze dieses Romans weit herum, nach Neufundland, Kambodscha, Grönland, von einem Jagdgebiet zum anderen, bis zum unübersichtlichen Gelände der Megastadt. Es sind Sätze, die vor Kraft und Magie strotzen, ohne sich aufzuplustern, die leuchten, ohne poliert zu sein. Die Geschichte, die sie enthalten, spielt überall, aber in ihrem wehrhaften poetischen Überlebensdrang kann sie nur so erzählt werden, wie allein Thomas Kunst das kann.

Thomas Kunst (Foto: Maja Gille), geboren 1965 in Stralsund, studierte Pädagogik in Leipzig, wo er heuteals Bibliotheksassistent an der Deutschen Nationalbibliothek arbeitet. Er schreibt Lyrik und Prosa und befasst sich mit musikalischer Improvisation. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Lyrikpreis Meran 2014. Er veröffentlichte zuletzt: „Die Arbeiterin auf dem Eis“ (2013).

Veranstaltungsort:
Buchhandlung Benno Goeritz,Breite Straße 20, 38100 Braunschweig

Eintritt:
5,00 € / erm. 3,00 € (Karten in allen bekannten Vorverkaufsstellen)

William Faulkner

Am Dienstag, den 6. September, liest Manfred Zieger um 19:30 Uhr aus den Werken William Faulkners.

Im Süden der USA, in Mississippi, spielen viele Romane und Erzählungen von William Faulkner (1897-1962, Nobelpreis 1950). Die alte Herrlichkeit ist vorbei, die „Große Depression“ Anfang der 1930er Jahre bedeutete für viele sozialen Abstieg, oft Armut, und verunsicherte eine früher selbstgewisse Gesellschaft tief. Vergeblich möchte sie am „Altbewährten“ festhalten, weil sie von der Zukunft keine Vorstellung hat, haben will – fast wie heute. So ist Faulkners Stil kein ruhig-geradliniges Erzählen, sondern ein „Bewusstseinsstrom“ mit wechselnden Perspektiven und zeitlichen Sprüngen. Übersetzt wurde er auch von Arno Schmidt.

Veranstaltungsort:
Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS

Der Eintritt ist frei!

Venus im Mars

Am Sonntag, den 11. September um 15 Uhr dürfen Sie sich auf Liebesgeschichten aus dem Zweiten Weltkrieg von Rudolf Hagelstange, gelesen von Hans Jürgen Heinze, freuen!

Rudolf Hagelstange (1912-1984) bekannte sich als Schriftsteller, Lyriker und Dichter zum freien humanistischen Denken. Mit „Venezianisches Credo“ schrieb er die bekannteste Gedichtsammlung der ersten Nachkriegsjahre. Mit seinem Roman „Spielball der Götter“ erlangte er bedeutendste Auszeichnungen.

Veranstaltungsort:
Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS

Der Eintritt ist frei!