Menü und Suche

Aktuelles

Verpassen Sie nichts!

Für sämtliche Veranstaltungen des Raabe-Haus:Literaturzentrums, die hier angekündigt werden, besteht die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 0531 70 189 317 einen Platz zu sichern.

Bitte beachten Sie: Für Sonntagsveranstaltungen können wir nur Reservierungen berücksichtigen, die uns bis Freitag, 12:00 Uhr erreicht haben.

Die 4. Revolution. Wie die Infosphäre unser Leben verändert

Vortrag mit Aribert Marohn

Am Donnerstag, den 30. Juni um 15 Uhr wird Aribert Marohn in einem Vortrag den Philosophen Luciano Floridi und den Schriftsteller Clemens J. Setz miteinander in Bezug setzen. Thema ist dabei das Leben im 21. Jahrhundert, mitten in der vierten Revolution.

Der Informationsphilosoph Luciano Floridi und der Dichter Clemens J. Setz erklären das 21. Jahrhundert. Luciano Floridi (Jg. 1964) beschreibt unsere Welt als Infosphäre und zeigt, dass wir uns inmitten einer vierten Revolution befinden: Sie verändert täglich unser ethisches und ökologisches Denken.
Clemens J. Setz (Jg. 1982), Träger des Wilhelm Raabe-Literaturpreises 2015, entwickelt auf mehr als 1.000 Seiten seines Buches „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“ einen Kosmos, um diese digitalen Herausforderungen zu meistern.
Der Philosoph und der Dichter sollen im Dialog dieses Spannungsverhältnis erläutern.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a
Der Eintritt ist frei!
Wir bitten Sie, für diese Veranstaltung Plätze zu reservieren.

Das Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig macht Sommerpause

Bitte beachten Sie:

Vom 1. bis 31. Juli macht das Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig Sommerpause.

Es finden keine Veranstaltungen vor Ort statt und auch das Museum bleibt geschlossen.

Wir freuen uns, Sie im August wieder begrüßen zu dürfen!

Festhalten an dem Werke und dem Geiste Wilhelm Raabes


Am Sonntag, den 7. August um 15 Uhr wird Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel in einem Vortrag das Raabe-Denkmal von Wilhelm Sagebiel in Eschershausen und die Verbindung dieser Stadt zu Raabe erläutern.

Eschershausen, die Geburtsstadt Raabes, konnte im Jahre 1931 bereits auf eine große Tradition in der Würdigung des Schriftstellers zurückblicken. Bereits im Jahre 1911 machte die Gemeinde deutlich, dass sie „das Raabe-Haus mit Raabe-Tafel, die Raabe-Straße, eine Raabe-Ecke in Sanders Hotel, ein Raabedenkmal in der Nähe (Hils), einen Raabe-Turm und eine Raabe-Schutzhütte besäße“. Dies war keineswegs selbstverständlich, bedenkt man, dass Raabe nur eine vergleichsweise kurze Lebensphase in Eschershausen verbracht hatte: vom 8. September 1831, seinem Geburtstag, bis Anfang 1832, als die Familie nach Holzminden übersiedelte. Beachtlich also die Verbindung, die die Gemeinde mit Raabe herstellte. Bei der Einweihung des Raabe-Denkmals von Wilhelm Sagebiel zum 100. Geburtstag sprach der Bürgermeister im Pathos der Zeit: „Treue um Treue, die unwandelbare Liebe und Treue der Heimat erwidern die Bewohner derselben mit dem Gelöbnis zum Festhalten an dem Werke und dem Geiste Wilhelm Raabes“.

Veranstalter: Internationale Raabe-Gesellschaft e.V. in Verbindung mit dem Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Der Eintritt ist frei!

Federleicht: Julius Helke: Die Einsamkeit des Helden


Am Sonntag, den 7. August findet um 17 Uhr eine Federleicht-Lesung im Raabe-Haus:Literaturzentrum statt.

Autorenlesung mit Julius Helke: Die Einsamkeit des Helden

Protagonisten können alles sein. Aber Helden sind oft einsam, oder werden es. Was stellt diese Einsamkeit mit ihnen an?
Mit dieser und anderen Fragen beschäftigt sich der junge Autor Julius Helke.
Er hat in Braunschweig sein Abitur abgeschlossen und leistet zur Zeit ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur im Raabe-Haus:Literaturzentrum. Es werden Kurzgeschichten aus den Genres Science-Fiction und Fantasy vorgetragen.

Veranstalter: Arbeitsgruppe Literatur der Braunschweigischen Landschaft e.V.
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Der Eintritt ist frei!