Tim Etchells - TAKES ALL

Tim Etchells, Entwurf: TAKES ALL, Visualisierung: Tim Etchells

Tim Etchells’ Arbeit TAKES ALL ist ein leuchtender Schriftzug, der sich als trügerische Reminiszenz ruinöser Architektur am Uferrand des westlichen Inselwalls anschmiegt. Die Leuchtkörper der verschiedenfarbigen einzelnen Wörter WINNER, ALL und TAKES sind in der Gestaltung an Beleuchtungsreklamen von Lichtspielhäusern (wie z. B. dem Braunschweiger LIDO), Casinos oder Jahrmärkten aus der Nachkriegszeit angelehnt. Über die räumliche Nähe zum großen Braunschweiger Kino entsteht ein Dialog zwischen dessen zeitgenössischem Bau und der von Tim Etchells als Memento mori fingierten zeitgenössischen Ruine, die zur Imagination filmischer Geschichten einlädt. Zusätzlich schafft Tim Etchells mit seinem Retro-Bezug mehr als einen Kommentar zu den historischen Ruinen entlang der Lichtparcours-Route.

Die Beiläufigkeit des Arrangements am Ufer erweckt den Eindruck, dass die Buchstaben dort nach dem ominösen Wegfall des Gebäudes liegen geblieben seien. Oder sind sie gar kurz vor ihrer Installation? Doch wo befindet sich dann das passende monumentale Gebäude dieses über 15 Meter langen Schriftzuges, in dem jedes Wort zweimal vorkommt und das Wort WINNER am Ende und am Anfang steht? Abwechselnd blinken verschiedene Versionen derselben Phrase, sodass mal die Worte WINNER TAKES ALL und im nächsten Moment die Worte ALL TAKES WINNER oder WINNER TAKES WINNER, ALL TAKES ALL zusammen erstrahlen. Handelt es sich hier um eine technische Störung oder Manipulation? In jedem Fall irritiert das Spiel dieser wechselnden Variationen den Leser. Die zeitliche und inhaltliche Verschiebung intensiviert das Gedankenspiel um die einzelnen Worte und evoziert Fragen nach dem GeWINNER/der GeWINNERin und dem Gewinn. Und der anderen Seite: dem Verlierer/der Verliererin und seinem/ihrem Verlust von ALLem. Der Künstler inszeniert diese Worte zu einem physischen Überbleibsel einer längst vergangenen Zeit, die ständig im Fluss ist, in der kulturelle, symbolische und ökonomische Werte immer neu verhandelt, gesucht und proklamiert werden.

Zum Künstler

Tim Etchells (*1962 in Stevenage, Großbritannien) ist Künstler, Schriftsteller und Autor von Performance- und Theaterstücken. Neben seiner Arbeit als freischaffender Künstler, die sich in Videos, Performances, Fotografie, Installationen, Text-Projekten und Literatur ausdrückt, ist er auch Mitgründer der Performance-Gruppe Forced Entertainment (gegründet 1984) und erarbeitet kollaborativ mit anderen Künstlern, Choreografen und Fotografen verschiedene Bühnenprojekte. Seit 2008 konzentriert sich seine künstlerische Praxis auf das Exponieren von Sprache in dessen verschiedensten Ausformungen. Grundlegend ist dafür der Einsatz von LED und Neonröhren, mit denen er Worte und Satzfragmente auf spielerische und poetische Weise (ver-)formt und damit die Abstraktion und Widersprüchlichkeit von Sprache ausstellt. Auf der anderen Seite steht die Klarheit der Form, die Geschwindigkeit und Lebendigkeit in der Kommunikation miteinander, in der Bilder, Geschichten und Ideen verhandelt werden. Viele seiner Arbeiten werden für den öffentlichen Raum konzipiert und adressieren damit direkt die Menschen in dessen Umgebung. Etchells schafft damit poetische Momente des Innehaltens und Reflektierens in einem zumeist lauten und hektischen Stadttreiben. Tim Etchells lebt in London und lehrt als Professor für Performance an der Lancaster University. In Deutschland waren seine Arbeiten zuletzt in der Kunsthalle Mainz und in der Galerie Patrick Ebensperger in Berlin zu sehen.

Ausstellungen (Auswahl)

2019 Something Common, Ebensperger Rhomberg, Salzburg, Österreich Between Us, Kunsthalle Mainz, Mainz A Temporary Sadness/A Beautiful Silence, Patrick Ebensperger, Berlin (solo)

2018 In So Many Words, Lân fan taal, European Capital of Culture, Leeuwarden, Niederlande

2017 Was sind die Wolken? (What Are the Clouds?), Kunstgebäude Stuttgart, Stuttgart Emergency, One Day Performance as part of Savvy Radio in Documenta 14, Kassel Together Apart, Kunstverein Braunschweig, Braunschweig (solo)

2016 Eyes Looking, video installation commissioned as part of New York Times Square Arts, New York City, New York, USA The Give & Take, Tate Exchange Residency, Tate Modern, London, Großbritannien

2015 And for the Rest (Basel), Poster installation project in public spaÖffentlichter Raum Basel, Basel, Schweiz The Facts on the Ground, VITRINE Gallery, London, Großbritannien (solo)

2014 Where the Heart Is, Algernon Firth Building, Leeds, Großbritannien Natalie Gorgeous, Subway Gallery, Middlesborough, Großbritannien

2013 A Stitch in Time, Permanent public space LED commission for Lumiere, Derry-Londonderry, Großbritannien A Buddy for a Text, Forum Stadtpark, Graz, Österreich Acts of Voicing, Total Museum of Contemporary Art, Seoul, Korea

2012 Acts of Voicing, Stuttgart Kunstverein, Stuttgart Will Be…, Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt Empty Stages, mit Hugo Glendinning, Festival D’Avignon, Avignon, Frankreich (solo)

2011 From Afar, Bunkier Sztuki, Krakow, Polen (solo) For Real!, Kunst Halle St. Gallen, St. Gallen, Schweiz

2010 Over the Table, Aiichi Trienale, Nagoya, Japan Fog Game, Künstlerhaus Bremen, Bremen (solo) Tim Etchells, Gasworks, London, Großbritannien (solo)

2009 The Malady of Writing, MACBA, Barcelona, Spanien What A Wonderful World, Goteborg Biennale, Göteborg, Schweden DLA Piper Series: This is Sculpture, Tate Liverpool, Liverpool, Großbritannien

2008 Fressen Oder Fliegen, Hebbel Theater, Berlin Manifesta 7, Rovereto, Italien Wait Here..., Butcher’s Project Space, London, Großbritannien (solo)

2007 Long Relay, mit Adrian Heathfield, Serpentine Gallery, London, Großbritannien Drama Queens, Skulptur Projekte Münster, Münster

2006 Neon, Exit Art, New York City, New York USA Project 2023, Moderna galerija, Ljubljana, Slowenien Protections, Kunsthaus Graz, Graz, Österreich Action Adventure, Canada Gallery, New York City, New York, USA

2005 Listen, International Film Festival Rotterdam, Rotterdam, Niederlande Money For Nice, mit Vlatka Horvat, Victoria and Albert Museum, London, Großbritannien

2004 Group Dynamics, Part of Zagreb – Cultural Capital 3000 Platform, Zagreb, Kroatien Institute of Failure, mit Matthew Goulish, Museum of Contemporary Art, Chicago, Illinois USA

2003 La Guerre, Palais de Tokyo, Paris, Frankreich

2002 Institute of Failure, mit Matthew Goulish, Saatchi Headquarters, London, Großbritannien

2001 Void Spaces, Chapter Art Centre, Cardiff, Großbritannien

2000 Surrender Control, ICA – Institute for Contemporary Art, London, Großbritannien Microwave Festival, Hong Kong, China ArtFuture Festival, Taipei, Taiwan