TU Braunschweig - LOW TECH - POWER STATION

Das Institut für Architekturbezogene Kunst thematisiert mit seinem Beitrag „low tech – power station“ die älteste und co2-freie Art Energie herzustellen. Die Plattform an der Mühlenpfordstrasse wird zu einem Kraftwerk umgebaut. Es entsteht ein Wind- und ein Wasserrad direkt an der Oker. Wasser und Wind werden durch Räder zu mechanischer Energie, die elektrischen Strom erzeugt, umgewandelt. Die gewonnene Energie ist abhängig vom Stand des Wassers und vom Wetter. Die gewonnene Energie illuminiert die Lichtquellen der „power station“.

Betreuung: Prof. Folke Köbberling in Kooperation mit dem Leichtfuß-Institut für Wasserbau TU/Braunschweig