Bjørn Melhus - THE BEAT GOES ON!

Bjørn Melhus, THE BEAT GOES ON!(2019/2020), Visualisierung: Studio Melhus

Ein in der Oker halbversunkener, von innen bunt leuchtender VW-Golf I, aus dem dumpfe Techno-Rhythmen erklingen. Beat und Licht wechseln im selben Rhythmus. Auch in dieser unvorteilhaften Situation: The Beat goes on! Was ist hier passiert? Und wo ist der Fahrer, der für diese Situation verantwortlich ist? Das groteske und tragikomische Bild von dem nicht erlöschenden Beat kann als Kommentar auf den Begriff der sogenannten „Generation Golf“ verstanden werden, zu der die in Deutschland um 1970 Geborenen gehören. Der Autor Florian Illies, selbst zu dieser Generation gehörend, hat diese in seinem im Jahr 2000 veröffentlichten Buch Generation Golf als „vom Wohlstand ihrer Eltern profitierende, genießend, konsumierende, mehrheitlich unkritische EGO-Generation“ bezeichnet. Bjørn Melhus, ebenso in dieser Zeit geboren, wirft mit seiner Arbeit The Beat goes on! Fragen nach der Übernahme politischer Verantwortung auf. Es geht dabei weniger um das Pauschalisieren einer ganzen Generation als unpolitische, selbstverliebte Masse.

Die inszenierte Szene verhandelt eine Form des Hedonismus, die auch Teil gesellschaftlicher Verantwortung sein kann. Was bedeutet es für eine Gesellschaft, in einer als instabil erfahrenen Zeit einem allzu ausschweifenden Lebensgefühl zu frönen? Kann es gar als eine menschliche Reaktion auf eine krisenhafte Stimmung verstanden werden, in der ein fortlaufender, bunter Beat als eine Art hoffnungsvolles Mantra fungiert? Einerseits erscheint die Arbeit als eine Art Mahnmal, das die Frage aufwirft, wer die Verantwortung übernimmt. Und andererseits formuliert die Arbeit eine Art Traumraum für Fantasien, die zu allen Zeiten ihren Raum haben müssen.

Zum Künstler

Die künstlerische Praxis von Bjørn Melhus (*1966 in Kirchheim unter Teck) entspringt einem Interesse an der kritischen Medienreflexion. In seinen experimentellen Filmen, Fotografien, Performances und Videoinstallationen referiert er auf popkulturelle Inhalte und Strategien, die in Musik, Kino, Fernsehen und den Massenmedien konsumistisch rezipiert werden. Mit einem besonders komischen, absurden Humor, in dem das Fragmentarische, Destruktive und Verwirrende eine zentrale Rolle spielt, kommentiert Melhus, der fast ausschließlich selbst als Darsteller agiert, kritisch Erzählungen der Film- und Fernsehstrategie und entlarvt sie als inszenierte Propaganda des Kapitalismus. Seine Neuinterpretationen vorherrschender massenmedialer Narrative, wie z. B. die Ausspielung des Bösen gegen das Gute, führen die Betrachter in eine beunruhigende Welt, in der das reine Betrachten komplizenhaft erscheint. Seit 2003 ist er Professor für Bildende Kunst/Virtuelle Realität an der Kunsthochschule Kassel. 2018 widmete die halle267 – städtische galerie braunschweig Bjørn Melhus eine Einzelausstellung, 2019 waren Arbeiten von ihm in der McEVOY Foundation for the Arts in San Francisco und im Museum für Neue Kunst in Freiburg zu sehen.

Ausstellungen (Auswahl)

2019 KINDL, Zentrum für zeitgenössische Kunst, Berlin (upcoming) HOT SET, Max-Lieberman-Haus, Berlin (upcoming) Bjørn Melhus. Ausstellung aus Anlass der Buchpublikation der Stiftung Niedersachsen, Sprengel Museum Hannover, Hannover (upcoming) INTROSPECTIONS, Screening Programme McEVOY Foundation for the Arts, San Francisco, Kalifornien, USA AMBITUS, Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg

2018 NO WAR NO VIETNAM, Kunstverein Tiergarten, Galerie Nord, Berlin OUT OF SASNAK, halle267 – städtische galerie braunschweig, Braunschweig ELECTIVE AFFINITIES, SAMMLUNG FRIEDRICHSHOF Zurndorf, Österreich Bjørn Melhus/FREEDOM & INDEPENDENCE, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden

2017 SCHNEE VON GESTERN (yesterday’s snow), Bjørn Melhus & Thomas Rentmeister, KUK Monschau, Monschau

2016 BELOVED ENEMIES, Clemens Sels Museum, Neuss Antenna Futura, Kunsthalle Exnergasse, Wien, Österreich

2015 THE THEORY OF FREEDOM, STUK Kunstencentrum, Leuven, Belgien; Kunsthal Rotterdam, Niederlande THE THEORY OF FREEDOM II, WEST, Den Haag, Niederlande

2013 I LOVE YOU, Kunstsammlung Jena, Jena LIBERTY PARK, DIRIMART Gallery, Istanbul, Türkei

2012 I do not belong in this House, Haus im Schluh, Worpswede (solo)

2011 Bjørn Melhus – Live Action Hero, Haus am Waldsee, Berlin (solo)

2010 Nachtwache|Nightwatch, Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg (solo)

2009 Bjørn Melhus: Still Men Out There, Operation Room, Amerikan Hastanesi, Istanbul, Türkei (solo)

2008 Fuse Box: Bjørn Melhus, Denver Art Museum, Denver, Colorado, USA (solo) Auto Center Drive, Mia Sundberg Galleri, Stockholm, Schweden (solo) Tree House #2, Video Installation, NADA Art Fair, Miami, Florida, USA

2007 The Castle, the Meadow, the City, Roebling Hall, New York City, New York, USA (solo) Abstraction: Extracting from the World, Millenium Galleries, Sheffield, Großbritannien Raum für Video/Videospace: Bjørn Melhus, Figge von Rosen, Köln (solo)

2006 what makes you and I different, Tramway 2, Glasgow, Großbritannien Playstation, Sprengel Museum Hannover, Hannover

2005 Bjørn Melhus: Eastern Western Park, Spiral Garden, Tokyo, Japan (solo) Licht(e)wege, Lichtinstallationen im Schlosspark Kassel-Wilhelmshöhe, Kassel Bjørn Melhus, CAC Centro de Arte Contemporáneo Málaga, Malaga, Spanien (solo) Bjørn Melhus: Eastern Western Park, Honolulu Academy of Arts, Honolulu, Hawaii, USA (solo)

2004 Primetime, FACT (Foundation for Art & Creative Technology), Liverpool, Großbritannien (solo) State of Play, Serpentine Gallery, London, Großbritannien Schizorama, National Centre for Contemporary Art (NCCA), Moskau, Russland Bjørn Melhus: Fighting the Forces of Evil, Städtische Galerie Wolfsburg, Wolfsburg (solo)

2003 Still Men Out There, Galerie Anita Beckers, Frankfurt am Main (solo) The American Effect, Whitney Museum of American Art, New York City, New York, USA 8th International Istanbul Biennial, Istanbul, Türkei

2002 Bjørn Melhus – Video, Kunsthalle Bremen, Bremen (solo) Videodrome II, New Museum of Contemporary Art, New York City, New York, USA

2001 Bjørn Melhus: Silvercity, Sprengel Museum Hannover, Hannover (solo)

2000 Bjørn Melhus – Gute Freunde, Kunstverein Wolfenbüttel, Wolfenbüttel (solo) Kennen wir uns?, Kunsthalle Nürnberg, Nürnberg reality checkpoint Körperszenarien, Edith-Ruß-Haus, Oldenburg

1999 Bjørn Melhus – ich bin du, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl (solo)

1998 New Visions Video, Long Beach Museum of Art, Long Beach, Kalifornien, USA