Menü und Suche

Aktuelles

Wir haben geschlossen:

Zusätzlich zu den gesetzlichen Feiertagen haben wir im Jahr 2017 an den folgenden Tagen geschlossen (jeweils die gesamte Abteilung Bürgerangelegenheiten):

  •  3. Juni 2017
  • 23. Dezember 2017
  • 30. Dezember 2017

Die Bürgerberatung im Rathaus bleibt an Samstagen geschlossen. 

Hinweis: Die Abteilung Bürgerangelegenheiten bleibt am Mittwoch, den 17. Mai 2017, geschlossen.

 

Selbstbedienungsterminal - Speed Capture Station

Das Selbstbedienungsterminal ermöglicht die Erfassung von biometrischen Daten (Foto, Fingerabdruck, Unterschrift), die für die Ausstellung von Personalausweisen oder Reisepässen und für die Ausstellung von Aufenthaltstiteln oder Reiseausweisen im Bereich der Ausländerbehörde benötigt werden.

Die entsprechenden Daten werden überprüft und bis zum Abruf gespeichert. Für ein Höchstmaß an Datensicherheit werden alle Daten verschlüsselt gespeichert und übertragen. Alle Prozessabläufe entsprechen den einschlägigen Vorgaben, insbesondere der Technischen Richtlinie "Biometrie in hoheitlichen Anwendungen" des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Dieses Terminal bietet eine einfache und mehrsprachige Menüführung und trägt zur Verbesserung des Serviceangebotes der Abteilung Bürgerangelegenheiten bei.

Das Entgelt pro Transaktion beträgt 6,00 EURO. Die Bezahlung erfolgt jeweils bei der Mitarbeiterin bzw. dem Mitarbeiter der Abteilung Bürgerangelegenheiten, die bzw. der Ihren Antrag bearbeitet.

 

 

Das neue Bundesmeldegesetz

Ab dem 1. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Näheres erfahren Sie hier.

Die Gebühren im Meldewesen betragen

• 7,50 EUR pro einfacher Melderegisterauskunft, sowie
  je Melde-/Aufenthaltsbescheinigung und Archivauskunft,
• 10,00 EUR pro erweiterter Melderegisterauskunft.

Ab dem 1. November 2015 ändern sich u. a. folgende Gebühren im Meldewesen:

• 9,00 EUR pro einfacher Melderegisterauskunft,
• 20,00 EUR pro erweiterter Melderegisterauskunft.

 

 

Führungszeugnis und Auszug aus Gewerbezentralregister jetzt online im Internet beantragen

Voraussetzungen für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt. Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.

Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des Bundesamtes für Justiz (BfJ) beantragt werden.

Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben. Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung per „giropay“ beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und mit der Post zugeschickt. Das Online-Portal zur Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die Webseite des BfJ zu erreichen: https://www.fuehrungszeugnis.bund.de

 

Kindereinträge in den Reisepässen der Eltern ab 26. Juni 2012 ungültig

Aufgrund einer europäischen Verordnung müssen ab dem 26. Juni 2012 alle Kinder bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Kindereinträge im Reisepass der Eltern werden ab diesem Zeitpunkt ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Für den Passinhaber selbst bleibt der Pass uneingeschränkt gültig. Wir empfehlen die rechtzeitige Beantragung von Reisedokumenten für die Kinder. Aktuelle Auskünfte zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes oder den jeweiligen Auslandsvertretungen der Länder.

 


 

Zuzugsprämie für Studierende:

Studierende, die sich erstmalig in Braunschweig mit Hauptwohnung anmelden, können eine Zuzugsprämie in Höhe von 100,00 Euro erhalten.

Voraussetzung ist, dass

  • Sie an der TU Braunschweig, der HBK Braunschweig, der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel oder der Welfenakademie in Braunschweig immatrikuliert sind,
  • Sie sich in Braunschweig mit Hauptwohnung angemeldet haben,
  • Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag, Ihre Immatrikulationsbescheinigung und Ihren Ausweis hier vorgelegt haben und
  • die Hauptwohnung auch noch am Stichtag 30. Juni des Jahres besteht.

Der Antrag auf Zahlung der Prämie kann gleichzeitig mit Ihrer Anmeldung gestellt werden. Sie finden ihn im Formularservice oder in der Rubrik "Zuzugsprämie für Studierende".

Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, kann Ihnen im Laufe des Monats Juli die Prämie ausgezahlt werden.

 

 

 

UMZUG DES FUNDBÜROS

Das Fundbüro ist seit dem 17. Februar 2014 im Gebäude Richard-Wagner-Straße 1 zu erreichen.

Öffnungszeiten ab 17. Februar 2014:

Mo.: 8:00 – 13:00 Uhr, 15:00 – 18:00 Uhr
Di. – Fr.: 9:00 – 13:00 Uhr
Samstag geschlossen!

NÄCHSTE FAHRRADVERSTEIGERUNG: Der Termin steht noch nicht fest. Weitere Informationen zur Fahrradversteigerung finden Sie auf der nachfolgenden Seite.

Erreichbarkeit des Fundbüros per E-Mail:

Ab sofort ist das Fundbüro der Stadt Braunschweig über eine eigene E-Mail-Adresse erreichbar.

Ebenfalls ab sofort können Sie unser virtuelles Fundbüro im Internet besuchen. Hier erhalten Sie u. a. Informationen, was zu tun ist, wenn Sie z. B. Ihre Geldbörse, Papiere oder Schlüssel verloren haben.