EN

Kommunale Schulaufgaben

Der Fachbereich Schule nimmt u. a. Aufgaben der Stadt als Schulträger und als Träger der Schülerbeförderung wahr.

Von der Stadt Braunschweig werden im Schuljahr 2014/2015 in 73 Schulen fast alle im Nds. Schulgesetz für das allgemein bildende und berufsbildende Schulwesen vorgesehenen Schulformen angeboten. Die allgemein bildenden Schulen werden von rd. 24.000 und die berufsbildenden Schulen von rd. 12.000 Schülerinnen und Schülern besucht, davon ein erheblicher Teil aus benachbarten Landkreisen und kreisfreien Städten. Die Stadt erfüllt insoweit auch die Funktion eines schulischen Oberzentrums für die Region. Im Haushalt der Stadt stehen für den Schuletat jährlich etwa 52,3 Mio. Euro zur Verfügung, davon sind rd. 37,6 Mio. € den gebäudebezogenen Kosten zuzuordnen.

Die vom Fachbereich Schule wahrzunehmende Schulentwicklungsplanung stellt die vorausschauende Grundlage für ein bedarfsgerechtes Schulangebot in Braunschweig dar, aus der sich die zu treffenden konkreten schulorganisatorischen Maßnahmen ableiten, wie z. B. die Gründung neuer Schulen, die Schließung, Erweiterung oder Einschränkung vorhandener Schulen. Dazu gehören u. a. auch die Planung von Einzugsbereichen (z. T. in Abstimmung mit benachbarten Landkreisen und kreisfreien Städten) und die Festlegung von Schulbezirken.

Als Schulträger ist die Stadt im Kerngeschäft für die „äußeren Schulangelegenheiten“ (nicht für die Unterrichtsinhalte und das pädagogische Personal) zuständig und sorgt für die Schulanlage und deren Betrieb sowie die sächliche und finanzielle Ausstattung der Schulen. Dazu gehört auch die personelle Besetzung der Schulsekretariate mit rd. 90 Schulsekretärinnen. Der Fachbereich Schule versteht sich als Serviceeinrichtung für die Schulen und unterstützt diese auch in dem Bemühen um größere Selbstständigkeit und Eigenverantwortung sowie bei der Realisierung von Anliegen gegenüber anderen zuständigen städtischen Organisationseinheiten.

Für die Schulanlagen und -einrichtungen wird eine Vielzahl von Beschaffungen vorbereitet. Das reicht von der Kreide bis zum Industrieroboter oder der kompletten Einrichtung eines naturwissenschaftlichen Unterrichtsraums. „Neue Medien“, „Neue Technologien“ und „Multimedia“ sind nur einige Schlagworte, die im Rahmen der Ausstattung mit Lehrmitteln bedeutsam sind.

Die Stadt führt derzeit 36 Schulen im Ganztagsbetrieb. Sie verfolgt das Ziel, das Ganztagsangebot kontinuierlich auszubauen. Eine wesentliche Aufgabe stellt in diesem Zusammenhang neben der Bereitstellung der dafür notwendigen Räumlichkeiten die Unterstützung der Schulen bei der Organisation der Mittagessenversorgung unter Einbeziehung der Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket dar.

Der Fachbereich Schule organisiert die Schülerbeförderung. Mit Bussen des öffentlichen Liniennetzes, Schulbussen und Taxen werden täglich etwa 9.000 Schülerinnen und Schüler zum Unterricht gebracht und nach Schulschluss nach Hause befördert.

Die bestehenden genutzten ca. 90 Schulgebäude werden intensiv auch außerschulisch genutzt. Im Rahmen des Vermietungsmanagements sind in den letzten Jahren Fragen des vorbeugenden Brandschutzes und des Versammlungsstättenrechts immer mehr in den Vordergrund gerückt. Daraus resultiert eine restriktivere Haltung bei der Vergabe von Schulräumen und -plätzen.

Kontaktadresse

Fachbereich Schule

Abteilung Kommunale Schulaufgaben

Adresse

Bohlweg 52
38100 Braunschweig

Postanschrift

Stadt Braunschweig
Fachbereich Schule
Abt. Kommunale Schulaufgaben
Postfach 33 09
38023 Braunschweig

Kontakt

Öffnungszeiten

Mo., Di., Do., Fr. 9:00 - 13:00 Uhr