Menü und Suche

Zentrenkonzept Einzelhandel

Von der "Urfassung" des Zentrenkonzeptes 1989 bis zur Aktualisierung 2005

Zentrenkonzept Einzelhandel

 

Das Zentrenkonzept Einzelhandel wurde im Jahr 1989 von der Stadtverwaltung in Abstimmung mit dem Arbeitsausschuss Innenstadt (AAI), dem Unternehmerverband Einzelhandel (UVE) und der IHK Braunschweig erarbeitet und in seiner "Urfassung" vom Rat der Stadt im Jan. 1990 beschlossen. Im Nov. 1990 erfolgte aus Anlass der Planung des "Entwicklungsschwerpunktes Hansestraße" zur Ansiedlung von BAHR, PORTA und IKEA die erste Änderung bzw. Präzisierung.

Im Jahr 2000 sind auf der Grundlage eines Hearings zum "Wandel im Handel" die Rahmenvorgaben des Zentrenkonzeptes und die durch 10 Jahre seiner Anwendung erzielten stadtentwicklungsrelevanten Ergebnisse einer kritischen Prüfung unterzogen worden. Ergebnis: Das Zentrenkonzept Einzelhandel hat sich in vollem Umfang bewährt. Die Eckpfeiler des Konzeptes sind auch für die Zukunft unverändert tragfähig: Das Konzept gewährleistet eine kalkulierbare Stadtentwicklungspolitik, es führt zu Transparenz und Gleichbehandlung und es bietet ansässigen und an einer Ansiedlung interessierten Händlern die erwünschte Planungs- und Investitionssicherheit. Lediglich kleinere Einzelaspekte bedurften einer Anpassung an neuere Entwicklungstrends.

Um der starken Nachfrage nach Baumarktstandorten Rechnung zu tragen, wurde im Jahr 2003 eine Ergänzung des Zentrenkonzeptes Einzelhandel zur Ausweisung zweier zusätzlicher "Entwicklungsschwerpunkte für den großflächigen zentrenverträglichen Einzelhandel" vorgenommen.

Um einen Überblick über konkrete Handlungsbedarfe und Entwicklungspotentiale für die An-siedlung von Lebensmittelmärkten zur Gewährleistung einer flächendeckenden Nahversor-gung in möglichst allen Stadtteilen und Ortsteilen zu erhalten, wurde im Jahr 2004 eine Nah-versorgungsuntersuchung in Auftrag gegeben. Der Rat der Stadt hat im Februar 2005 aus Anlass dieser Nahversorgungsuntersuchung die Beschlussfassung zum Zentrenkonzept Einzelhandel aktualisiert, das Zentrenkonzept bestätigt und einstimmig beschlossen, die Empfehlungen der Nahversorgungsuntersuchung umzusetzen.

Die Fortschreibung des Zentrenkonzeptes Einzelhandel im Jahr 2000, dessen Ergänzung im Jahr 2003 sowie die Aktualisierung 2005 aus Anlass der Nahversorgungsuntersuchung sind in einer Neuauflage des Zentrenkonzeptes Einzelhandel zusammengefasst worden. Insbesondere sind auch die geltenden Ratsbeschlüsse zu den jeweiligen Konzeptbausteinen der Veröffentlichung zu entnehmen. 

Zu diesem Thema