„Mayors for Peace“: Braunschweig zeigt Flagge für den Frieden

Braunschweig, 2. Juli 2024 - Referat Kommunikation

Am diesjährigen Flaggentag der „Mayors for Peace“ am Montag, 8. Juli, setzten rund 600 Städte in Deutschland ein Zeichen gegen den Krieg und für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.    

Die Flagge des weltweiten Friedensbündnisses weht seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine im Februar 2022 vor dem Braunschweiger Rathaus und wird dies auch weiterhin tun. Bürgermeisterin Cristina Antonelli-Ngameni kam am Flaggentag mit Vertreterinnen und Vertretern des Friedenszentrums Braunschweig am Fahnenmast auf dem Platz der deutschen Einheit zusammen, um die Bedeutung des Tages deutlich zu machen.

Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Das weltweite Netzwerk setzt sich vor allem für die Abschaffung von Atomwaffen ein, greift aber auch aktuelle Themen auf, um Wege für ein friedvolles Miteinander zu diskutieren. Mehr als 8.390 Städte in 166 Ländern gehören dem Netzwerk an, darunter 895 Städte in Deutschland. 

 

Videobotschaft von Kazumi Matsui, Präsident der Mayors for Peace und Bürgermeister der Stadt Hiroshima

Videobotschaft von Kazumi Matsui, Präsident der Mayors for Peace und Bürgermeister der Stadt Hiroshima

Erläuterungen und Hinweise