Menü und Suche

Mittel für Führungs- und Lagezentrum bewilligt

Braunschweig, 22. August 2017 Stadt Braunschweig, Pressestelle

Visualisierung des Neubaus des Führungs- und Lagezentrums (Quelle: KPLAN AG )
Visualisierung des Neubaus des Führungs- und Lagezentrums
(Quelle: KPLAN AG )

Der Rat der Stadt Braunschweig hat heute in einer Vorfestlegung auf die Haushaltsjahre 2018 bis 2020 Mittel für den Bau des Führungs- und Lagezentrums auf dem ehemaligen Spiel- und Bolzplatz gegenüber der Hauptfeuerwache bewilligt. Gelder, die für das Projekt zunächst in den Haushaltsjahren ab 2022 vorgesehen waren, werden damit früher verfügbar.

„Damit ist die Grundlage gelegt, das bereits beschlossene Raumprogramm nun zügig umzusetzen und dieses Leuchtturmprojekt, das so wichtig für die Feuerwehren und die Rettungsdienste in Braunschweig, Wolfenbüttel und Peine ist, nun zu bauen“, freute sich Feuerwehrdezernent Claus Ruppert. Das Führungs- und Lagezentrum (FLZ) soll ab 2020 der gemeinsamen Leitstelle hervorragende räumliche und technische Arbeitsbedingungen bieten. Im Anschluss an den Umzug aus der Hauptfeuerwache, wo die Leitstelle derzeit untergebracht ist, soll das alte Gebäude an der Feuerwehrstraße saniert werden.

Für den Bau des Führungs- und Lagezentrums sind insgesamt 21,7 Millionen Euro vorgesehen. Als Gesamtfinanzrahmen für Bau des Lagezentrums und die Sanierung der Hauptfeuerwache sind in der Finanzplanung bisher rund 32,5 Millionen Euro veranschlagt. Die genauen Kosten für die Sanierung werden aber erst im Laufe der weiteren Planung konkretisiert und bedürfen dann der Beschlussfassung durch den Rat.

alle Nachrichten