Menü und Suche

Reformation trifft Graffiti

Braunschweig, 21. September 2017 Stadt Braunschweig, Pressestelle

Die Tetzel-Kiste (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)
Die Tetzel-Kiste
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)

In dieser Woche wird die Tetzel-Kiste erneut in der Innenstadt Braunschweigs der Öffentlichkeit präsentiert. Ab Freitag, 22. September, steht sie an der Kirche St. Ulrici-Brüdern nahe dem Bugenhagen-Denkmal in der Kannengießerstraße. An diesem Tag gestaltet die Museumspädagogik des Braunschweigischen Landesmuseums ein Programm, am Samstag, 23. September, sind die Stadtfinder aktiv.

Aus Anlass des Reformationsjubiläums zeigt das Braunschweigische Landesmuseum die Sonderausstellung „Im Aufbruch. Reformation 1517-1617“ statt, in deren Kontext ein Programm für Kinder und Familien angeboten wird, um die so fremde und ferne Welt des 16. Jahrhunderts kindgerecht entdecken zu können und verstehen zu lernen. Welche großen Erfindungen und Entdeckungen es zu Luthers Zeit gegeben hat und was die Menschen in dieser Aufbruchszeit bewegte, kann man noch bis zum 19. November im Kindermuseum und in der großen Sonderausstellung am Burgplatz erfahren.

Einen kleinen Auszug der vielfältigen Themen und Vermittlungsangebote des Braunschweigischen Landesmuseums können kleinere Gruppen und Einzelbesucher am Freitag, 22. September, an und in der Tetzel-Kiste erleben und Antworten auf verschiedene Fragen finden: Was war und wie funktionierte der Ablasshandel von Johann Tetzel? Welche Erfindungen brachten die Reformation so richtig ins Rollen? Und bestehen Zusammenhänge zwischen der Reformation und der Entdeckung Amerikas?

Jeder kann zudem selbst aktiv werden, das Schreiben mit Federkiel oder das Drucken mit beweglichen Metalllettern ausprobieren und eine Taschen-Sonnenuhr basteln.

Es werden drei Workshops angeboten:

13.30-14.30    Uhr: Tetzel und der Ablasshandel / Schreiben mit Federkiel;
14.45-15.45    Uhr: Erfindungen / Drucken mit beweglichen Lettern;
16 -17 Uhr: Entdeckungsreisen / Sonnenuhr basteln.

Zwischendurch Außerdem kann gespielt werden – Quartett oder Memory mit Personen der Reformationszeit. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Am Samstag, 23. September, sind erneut die Stadtfinder an der Tetzel-Kiste anzutreffen. In der Zeit zwischen 19.30 und 23 Uhr präsentieren sie die Band DeCheffen mit deutschsprachigen Rocksongs. Parallel dazu wartet die Strebner Privatbrauerei mit ihrem gastronomischen Angebot auf.

alle Nachrichten