EN

Gleis-, Straßen- und Leitungsbau: das Tiefbauprogramm in den Sommerferien

Am Donnerstag, 14. Juli, beginnen die Sommerferien.  Damit starten wie jedes Jahr eine Reihe von Tiefbauarbeiten. Das Baugeschehen wird auch in diesem Sommer von der Erneuerung oder Instandsetzung zahlreicher Gleise, Straßen sowie Ver- und Entsorgungsleitungen geprägt.

Neben den mit den verkehrsärmeren Sommerferien beginnenden Projekten werden die bereits laufenden fortgesetzt bzw. beendet. Ziel ist es, unvermeidbare Einschränkungen so aufeinander abzustimmen, dass der Verkehrsfluss im Stadtgebiet so wenig wie möglich beeinträchtigt wird.

Bei den öffentlichen Baumaßnahmen machen sich, wie anderswo auch, die weltweiten Lieferprobleme, aber auch Kostensteigerungen, sehr stark bemerkbar. Der geplante Baubeginn konnte so bereits bei einigen Maßnahmen nicht eingehalten werden.

“Auch Verzögerungen bei der Fertigstellung der Bauarbeiten können dadurch häufiger vorkommen“, erläutert Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer. "Besonders Engpässe bei Materialieferungen sind nun mehr im dritten Jahr in Folge zu verzeichnen.“

Gleichwohl werde versucht, die Bauprojekte so zügig und pünktlich wie möglich fertigzustellen, um die Beeinträchtigung für Anlieger und Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, fügte Leuer hinzu. „Wir danken allen Betroffenen für ihr Verständnis“. Der Rad- und Fußverkehr wird möglichst nicht umgeleitet, sondern in gewohnter Weise direkt an den Baustellen vorbeigeführt.

In den Ferien startende Projekte:

Hamburger Straße, Mittelweg und Mitgaustraße

In den Sommerferien starten zwei Maßnahmen auf dem Mittelweg. Im südlichen Abschnitt Mittelwegs, zwischen Taubenstraße und Ludwigstraße, werden Arbeiten an der Fernwärmeversorgung ausgeführt, die außerhalb der Heizperiode erledigt werden müssen.

Der Neubau der Mitgaustraße hat begonnen. Für die Entwässerung muss in den Mittelweg eingegriffen werden. Beide Maßnahmen werden durch die Einrichtung einer Einbahnstraße zwischen Taubenstraße und Weinbergweg in Richtung Norden gebündelt, um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Der Kanalbau auf der Hamburger Straße hat bereits Anfang Mai begonnen. Das Stadion bleibt auch an den Spieltagen erreichbar, auch wenn der Verkehr in und aus Richtung Innenstadt durch die Baustelle eingeschränkt ist. Die Anreise mit den Bussen und Bahnen der BSVG wird gleichwohl empfohlen.

Ölper Knoten:

In der Kreuzung von Celler Straße und Sudetenstraße, dem Ölper Knoten, wird im August die Fahrbahndecke saniert. Durch Ausnutzung eines Wochenendes und eine Vollsperrung können die Arbeiten effizient erledigt werden, und es wird Zeit zum Umbauen von Verkehrsführungen gespart. Vorarbeiten machen die Sperrung einzelner Fahrbeziehungen nötig.

Donaustraße/ Kruckweg: 

Die BSVG startet bereits vor Beginn der Sommerferien umfangreiche Gleisbauarbeiten auf und an der Donaustraße bzw. am Kruckweg. Dafür muss in Richtung Nord-Süd bzw. Süd-Nord jeweils die linke, am Gleis anliegende, Fahrspur gesperrt werden.

Der Verkehr kann auch während der Bauzeit weiterhin die Donaustraße befahren, es wird allerdings zu zeitweisen Sperrungen der Gleisüberfahrten an den Kreuzungen Donaustraße/ An der Rothenburg/ Friedrich-Seele-Straße und Donaustraße/ Am Lehmanger/ Isarstraße kommen. Die Sperrungen der Kreuzungsbereiche erfolgen nacheinander. Während der Ausführung der Arbeiten in diesen Bereichen ist die Gleisüberfahrt nicht möglich.

Umleitungen werden lokal ausgeschildert.  Die BSVG richtet einen Schienenersatzverkehr ein.

Saarstraße: 

Ende Juni hat die SE|BS begonnen, die Entwässerungskanäle auf dem Saarplatz und in der Saarstraße zu erneuern. Die Arbeiten werden in Richtung Osten fortgesetzt, bis der Bau Mitte des kommenden Jahres in Höhe der Mettlacher Straße abgeschlossen werden soll. Nach Abschluss der Kanalbauarbeiten ist geplant, in den Herbstferien die Fahrbahndecke auf dem Saarplatz zu erneuern. Dabei soll eine Mittelinsel für die Lichtsignalanlage errichtet werden.

Braunschweiger Straße (Äußere Erschließung Heinrich-der-Löwe-Kaserne):

In den Ferien beginnt der Bau eines Kreisverkehrs sowie von Geh-/Radwegen an der Braunschweiger Straße. Dazu wird eine Einbahnstraßenregelung in Richtung Osten (stadtauswärts) zwischen Rautheimer Straße und dem Kreisverkehr Erzberg eingerichtet. Der Verkehr in Richtung Westen wird über die Straße Erzberg durch das Gewerbegebiet umgeleitet.

Neubau der Okerbrücke Leiferde: 

Das Projekt umfasst den Neubau der Okerbrücke Leiferde, den Neubau der Kulkegrabenbrücke Leiferde und die Erneuerung der K50 mit den Straßenzügen Fischerbrücke und Leiferdestraße auf einer Gesamtlänge von ca. 340 Metern sowie ökologische Ausgleichsmaßnahmen und die Schaffung von Retentionsraum. Die Arbeiten sollen zu Ferienbeginn starten, es wird mit einer Bauzeit von ca. 18 Monaten gerechnet.

Für den Fuß- und Radverkehr wird eine Behelfsbrücke errichtet. Zu Beginn der Baumaßnahme wird es zu Sperrungen für den Rad- und Fußverkehr kommen. Die genauen Zeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Erneuerung Bahnübergänge: 

Während der Sommerferien tauscht die Deutsche Bahn auf der Strecke zwischen Gliesmarode und Bienrode/ Wenden Gleise aus. Dabei werden auch die Schienen einiger Bahnübergänge erneuert. Dies erfordert Sperrungen, die so kurz wie möglich gehalten werden. Eine gleichzeitige Sperrung aller Bahnübergänge ist nicht geplant. Die Bahn wird in einer Pressemitteilung gesondert informieren.

Fahrbahnerneuerung Thiedestraße:

In den Sommerferien wird in drei Bauabschnitten die Fahrbahndecke der Thiedestraße zwischen Rüningen- und Berkenbuschstraße erneuert. Die Arbeiten werden nach vorbereitenden Maßnahmen unter Einbahnstraßenführung in Richtung Süden laufen und voraussichtlich ca. vier Wochen bis zum Ferienende andauern. Der Verkehr in Richtung Norden wird umgeleitet.

Schmalbachstraße: Bau einer Querungshilfe/ Deckensanierung Pfälzer Straße:

Zum Bau einer Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer wird mit Beginn der Sommerferien in der Schmalbachstraße zwischen Gifhorner Straße und Porschestraße eine ampelgeregelte einspurige Verkehrsführung eingerichtet. Parallel dazu wird in der Ortsdurchfahrt von Veltenhof auf der Pfälzer Straße, die Fahrbahndecke in zwei Bauabschnitten unter Vollsperrung des Kraftfahrzeugverkehrs erneuert. Die Arbeiten sollen in den Sommerferien abgeschlossen werden.

Fahrbahnerneuerung Innenstadt und Nord: 

In der Innenstadt und im Norden der Stadt stehen in den Sommerferien größere Deckensanierungen an. Diese betreffen u. a. die Gördelinger Straße und die Gifhorner Straße. Mit verkehrlichen Einschränkungen ist bei diesen kurzzeitigen Maßnahmen zu rechnen. Sie werden angekündigt, wenn die Termine feststehen.

Eine Reihe von Fahrbahndecken wird (auch außerhalb der Sommerferien) auf oder an Hauptverkehrsstraßen in anderen Teilen des Stadtgebiets erneuert. Die Baustellen werden kurzfristig eingerichtet und kommuniziert.

 

Fortsetzung laufender Projekte

Autobahnkreuz Süd

Die im September 2020 begonnenen Brückenbauarbeiten im Kreuz Süd gehen nach Auskunft der Autobahn GmbH zügig voran und laufen planmäßig. Die derzeitige Verkehrsführung wird in dieser Form beibehalten. Sollten Änderungen nötig werden, wird dies im Vorfeld der Umstellung kommuniziert.

Hintergrund ist der notwendige Neubau der Brücke der B 4 über die A 39 im Kreuz-Süd, der bis zum Frühjahr 2024 andauern wird. Die Autobahn GmbH hat für diese Maßnahme eine eigene Internetpräsenz eingerichtet, die aktuell über die Fortschritte der Arbeiten und über die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen informiert: https://www.autobahn.de/nordwest/projekte/detail/brueckenneubau-im-autobahnkreuz-braunschweig-sued#uebersicht (Öffnet in einem neuen Tab)

Brücke Autobahnzufahrt aus Melverode:

Im Juni wurde die Brücke, in Höhe der Anschlussstelle Braunschweig Melverode an die A36, abgebrochen. Die Arbeiten zum Brückenneubau befinden sich im Zeitplan und sollen bis Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. Verantwortlich für den Neubau ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Goslarsche Straße: 

In der Goslarschen Straße hat die SE|BS Ende Mai mit der Erneuerung der Abwasserkanäle begonnen. Auf Grund der Platzverhältnisse werden die Arbeiten unter Vollsperrung des jeweiligen Baubereichs durchgeführt.

Anfang Juni startete BS|NETZ mit Arbeiten an der Gas- und Wasserversorgung in der Straße. Abgeschlossen werden die Arbeiten voraussichtlich im September kommenden Jahres.

Querumer Straße:

Fortgeführt werden die Arbeiten in der Querumer Straße, die seit August 2021 laufen und voraussichtlich bis in den Herbst andauern. Seit Anfang Juli ist der Bereich zwischen Paul-Jonas-Meier-Straße und Berliner Straße in beiden Fahrtrichtungen wieder befahrbar.

Kanalbau Schöppenstedter Straße: 

In der Innenstadt laufen die Arbeiten in der Schöppenstedter Straße seit Anfang des Jahres in einem abschnittsweisen Bau unter Vollsperrung. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende des Jahres fertiggestellt.    

Wallstraße:

Auch in der Wallstraße erneuert die SE|BS seit Anfang Mai dieses Jahres abschnittsweise die Kanäle. Nach Abschluss der Kanalbauarbeiten wird die Fahrbahn erneuert. Voraussichtlich bis zum Ende des Jahres werden die Arbeiten fertiggestellt.

Neubau der Bahnbrücke Brodweg: 

Die Deutsche Bahn erneuert die Eisenbahnüberführung „EÜ Brodweg“ im Verlauf der Strecke Braunschweig – Helmstedt. Umfangreiche Leitungsarbeiten erfordern seit Anfang des Jahres eine Vollsperrung für alle Verkehrsteilnehmer.

Ausbau Glasfasernetz in weiten Teilen des Stadtgebiets: 

Die Deutsche Telekom baut seit dem Frühjahr ihr Glasfasernetz in Braunschweig weiter aus, mehr als 100 Kilometer Glaserfaserkabel sollen bis zum Ende des Jahres verlegt werden. Die dazu notwendigen umfangreichen Arbeiten zur Verlegung von Glasfaserkabeln werden zurzeit im südlichen Teil des westlichen Ringgebietes, Melverode, Heidberg, Zuckerberg-Bebelhof sowie Hauptbahnhof und Mastbruch ausgeführt. Dabei kommt es zu zeitweiligen Einschränkungen des Verkehrs und der Sperrung von Parkbuchten. Weitere Informationen unter www.telekom.de/glasfaser-braunschweig (Öffnet in einem neuen Tab).

Rund um den Altstadtmarkt:

Im innerstädtischen Quartier rund um den Altstadtmarkt werden seit vergangenem Jahr im Auftrag von SE|BS und BS|NETZ umfangreiche Leitungsbauarbeiten ausgeführt. Große Teile der Arbeiten sind bereits abgeschlossen, weite Teile wieder frei befahrbar. Die letzten Arbeiten werden nun im Wesentlichen auf dem Platz An der Martinikirche und in der Breiten Straße erledigt. Diese sollen im Sommer dieses Jahres vollständig abgeschlossen werden.

Weitere Maßnahmen:

Kanalsanierungen der SE|BS:

Die SE|BS saniert auch in diesem Jahr in großem Umfang Kanäle mit einem grabenlosen Bauverfahren von innen (Inliner). Es ist geplant, mit den Arbeiten während der Sommerferien zu beginnen. Darüber wird die SE|BS informieren.

Rotmarkierungen der Radwege:

In den Sommerferien werden diverse Radwegquerungen in Kreuzungsbereichen und Radwege im Stadtgebiet mit Rotmarkierungen versehen. Diese Arbeiten dauern meist nicht lange und verursachen nur geringe verkehrliche Einschränkungen.

Sonstiges:

Neben den geschilderten Arbeiten erfolgen weitere Baumaßnahmen kleineren Umfangs oder auf Nebenstraßen. Außerdem werden Neubau-, Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten an Lichtsignalanlagen durchgeführt.

Politik & Verwaltung

Radwege und Fahrbahndecken

In diesem Jahr investiert die Stadtverwaltung knapp drei Mio. Euro im Rahmen des Fahrbahndeckenprogramms in die Unterhaltung der Straßen und rund eine Mio. Euro in Projekte der Radwegsanierung.