Menü und Suche

Bundesfreiwilligendienst im Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz

Bundesfreiwilligendienst im Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz

Die Stadt Braunschweig bietet innerhalb des Fachbereichs Stadtplanung und Umweltschutz in der Abt. Umweltschutz zwei Stellen im Bundesfreiwilligendienst (BFD) an.

Der Einsatz erfolgt im Naturschutzgebiet Riddagshausen, das gleichzeitig EU-Vogelschutz-gebiet und FFH-Gebiet ist. Es liegt am Rande der Großstadt und ist geprägt durch alte Kulturlandschaft und einzigartige Natur sowie große Artenvielfalt. Gleichzeitig ist es eines der wichtigsten Naherholungsgebiete der Stadt. Besucherlenkung und Umweltbildung sind hier wichtige Themen.

Neben einem Naturerlebnispfad gibt es das Naturerlebniszentrum „Haus Entenfang“ mit Ausstellung und Unterrichtsmöglichkeiten für Kinder und Schulklassen. Der Arbeitsbereich Umweltbildung und Besucherlenkung wird von einer hauptamtlichen Rangerin wahrgenommen, die außerdem auch für Pflegemaßnahmen im Gebiet zuständig ist.

Die Bundesfreiwilligen werden im Arbeitsbereich Umweltbildung und Besucherlenkung eingesetzt. Arbeitsinhalte sind z. B. Betreuung der Ausstellung im Naturerlebniszentrum, Durchführung von Umweltbildungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche, Förderung umweltgerechten Verhaltens im Naturschutzgebiet durch Vor-Ort-Präsenz und Besucherinformation, Unterstützung der Arbeit der hauptamtlichen Rangerin.

Der BFD ist das zivilgesellschaftliche Nachfolgemodell für den Zivildienst. Neu ist, dass der BFD für alle – für Mädchen und Jungen, für Frauen und Männer ohne Altersbegrenzung, also auch für Menschen, die älter als 26 Jahre sind – offen steht. Jeder, der Interesse hat und die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat, kann „bundesfreiwillig" werden.

Der Dienst dauert in der Regel 12 Monate. Für über 27-jährige besteht die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung mit mindestens 21 Wochenstunden. Weitere Informationen sind unter www.bundesfreiwilligendienst.de erhältlich.

Helferinnen und Helfer im Bundesfreiwilligendienst erhalten ein Taschengeld in Höhe von zurzeit 381,00 € monatlich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf mit Foto, Abschlusszeugnisse) werden im Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz, Abt. Umweltschutz, Richard-Wagner-Straße 1-2, 38106 Braunschweig, ab Januar eines Jahres entgegen genommen.

Nähere Einzelheiten zum Aufgabengebiet erhalten Sie bei der Rangerin Frau Kätzel (Tel. 0531/470-6347).