Menü und Suche

Vermessungstechniker/in

Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Die Ausbildung zum Vermessungstechniker erfolgt in verschiedenen Fachrichtungen. Die Stadt Braunschweig bildet die sogenannte Fachrichtung Vermessung aus.

Vermessungstechniker/innen der Fachrichtung Vermessung führen im Außendienst technische Vermessungen im Gelände durch. Im Innendienst werten sie die Ergebnisse aus, führen Berechnungen durch und übertragen die gewonnenen Geodaten z.B. mithilfe spezieller Software in Planungsunterlagen, Liegenschaftskataster oder Karten.

Vermessungstechniker/innen der Fachrichtung Vermessung arbeiten hauptsächlich in Landesvermessungsämtern, in  kommunalen Vermessungsämtern, in Behörden für Geoinformation, Landentwicklung oder Liegenschaften (z.B. Katasteramt) sowie in privaten Vermessungs- und Ingenieurbüros.  Darüber hinaus finden sie in Betrieben der Bauwirtschaft Beschäftigung, wenn z.B.  für den Hoch- und Tiefbau Vermessungen beim Bau von Tunneln, Brücken und Straßen benötigt werden. Aber auch die Energiewirtschaft ist Arbeitgeber für Vermessungstechniker. Sowohl bei kommunalen Stadtwerken als auch den großen Energieversorgern werden immer wieder Vermessungstechniker gesucht, um z.B. die vorhandenen Leitungen zu erfassen und in einem  Geoinformationssystemen zu verarbeitet.

Das Tätigkeitsfeld umfasst im Innendienst:

  • Vorbereitung und Auswertung von Vermessungen und Durchführen vermessungstechnischer Berechnungen
  • Übertragen der gewonnenen Ergebnisse z.B. mithilfe spezieller Software in Plan(ungs)unterlagen, Kataster und diverse Karten
  • Erfassen, Übertragen und Weiterverarbeiten von Messergebnissen/Geodaten in Geoinformationssysteme/n
  • Anwenden moderner  Informations- und Kommunikationstechniken sowie naturwissenschaftlicher und mathematischer Grundlagen der Geoinformationstechnologie
  • Anwenden der Grundlagen  zur  Bodenordnung, des Bodenmanagements und der Grundstückswertermittlung

Das Tätigkeitsfeld umfasst im Außendienst:

  • Durchführung einfacher Lage- und Höhenvermessungen
  • Mitwirkung bei Liegenschafts- und Ingenieurvermessungen
  • Beherrschen der Messinstrumente und Anwendung  vermessungstechnischer Methoden und Erhebungsverfahren

Während der Ausbildung lernt sie / er:

  • Vermessungstechnisches Rechnen und Denken
  • Erfassen, verwalten und weiterverarbeiten von Geodaten
  • Anwenden von Vermessungssoftware sowie CAD- und GIS-Software
  • Anwendung berufsbezogener Verwaltungsvorschriften
  • Kartenkunde und Vervielfältigungstechnik
  • Theoretische und praktischen Instrumentenkunde sowie  Instrumenteneinsatz im Außendienst
  • einfache örtliche Vermessungen (z.B. Erfassung der Topografie)
  • weitere Ausbildungsinhalte erfahren Sie bei der Agentur für Arbeit

Voraussetzungen: guter Realschulabschluss, Abitur

Persönliche Voraussetzungen:

Für die Vermessungstechnikerin / den Vermessungstechniker werden gute technische und  mathematische Kenntnisse benötigt. Für die Interpretation von Karten, Luftbildern und anderen Geodaten sind ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und Kenntnisse aus der Geografie vorteilhaft. Grundkenntnisse der Informationstechnologie und eine praktische Veranlagung sind notwendig, um die Herausforderungen annehmen zu können. Auch Flexibilität ist gefragt, da man sich bei Vermessungsarbeiten im Gelände an wechselnde Arbeitsbedingungen anpassen muss.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsgliederung: Praktische Ausbildung in der Abteilung Geoinformation, daneben theoretischer Unterricht an den Berufsbildenden Schulen I in Braunschweig.

Prüfungen: Zwischenprüfung nach dem 1. Ausbildungsjahr und Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung

Weitere Informationen und Medien zur/zum Vermessungstechniker/in:

nächster Einstellungstermin: voraussichtlich im Sommer 2019