Menü und Suche

Eulenspiegelbrunnen

Fotostrecke (3 Bilder)

Der am Bäckerklint erbaute Brunnen wurde 1906 von Kramer geschaffen. Er erinnert an Till Eulenspiegel, der im Jahre 1300 in der Nähe Braunschweigs in Kneitlingen/Elm geboren sein soll und als Ur- und Sinnbild unverwüstlicher, lachender Lebensbejahung gilt. Till Eulenspiegels Name ist durch das in der hochdeutschen Straßburger Bearbeitung von 1515 erhalten gebliebene Volksbuch unsterblich geworden. In unmittelbarer Nähe des Brunnens befand sich bis 1944 die Bäckerei, in der Till, dem Volksbuch zufolge, als rechter Schalk Eulen und Meerkatzen gebacken haben soll. Der Name des Stifters des Denkmals, der jüdische Bankier Meyersfeld, war z. Z. des Nationalsozialismus aus der Gedenktafel getilgt worden. Während der schweren Bombenangriffe am 15. Oktober 1944 blieb der Brunnen unbeschädigt inmitten völlig zerstörter Häuser bestehen.

Kontaktinformationen

Eulenspiegelbrunnen
Bäckerklint
38100 Braunschweig
Stadtplan