Menü und Suche

Gewandhaus

Fotostrecke (3 Bilder)

Braunschweig erlebte als Knotenpunkt wichtiger Fernhandelswege und Mitglied der Hanse seit dem 13. Jahrhundert einen wirtschaftlichen Aufschwung. Das Gewandhaus wurde erstmalig 1303 erwähnt: als Lager und Handelsplatz der Gewandschneider, der vornehmsten Gilde der Altstadt. Der 1590 entstandene und von 1948 bis 1950 wiederaufgebaute Ostgiebel ist das bedeutendste Werk der Renaissancebaukunst in Braunschweig. Die schlichtere Westfassade zeigt ein Portal und Spitzbogenfenster aus der mittelalterlichen Bauzeit. Heute nutzt die Industrie- und Handelskammer das Gebäude.

Kontaktinformationen

Gewandhaus
Altstadtmarkt 1
38100 Braunschweig
Stadtplan

Zu diesem Thema