Menü und Suche

Theaterbrücke

Fotostrecke (2 Bilder)

Wie ein Willkommensgruß empfängt die Lichtinstallation „Evokation in Rot“ der Hannoveraner Künstlerin Yvonne Goulbier die Passanten der Theaterbrücke auf dem Weg in die Braunschweigs Innenstadt. Und auch bei den abendliche Bootsfahrten auf der Oker ist die Durchfahrt der Brücke ein optisches Erlebnis. Mit Einbruch der Dämmerung bis ein Uhr morgens wird die Brücke, eine der wichtigsten und städtebaulich schönsten Zufahrten zu Braunschweigs historischer Innenstadt in rotes und gelbes Licht getaucht. Die Brückendurchfahrt wird durch 150 in Blütenform gestalteten, roten LED-Lichtquellen sowie etwa 250 gelben Leuchten in eine magische Lichtzone verwandelt. Mit der zartgelben Betonung der Brücken-Balustrade entsteht ein Übergang zur beleuchteten Straßensituation. Der zweite Teil der Illumination, ein am Gesims der rückwärtigen Wand des Staatstheaters wandernder Lichtpunkt, symbolisiert das Hinüber und Herüber des Verkehrs über den Fluss, und ist als „Verfolger-Scheinwerfer“ ein Anklang an die Inszenierungen des Staatstheaters.

Yvonne Goulbier hat sich insbesondere durch ihre Lichtkunst-Arbeiten über Deutschland hinaus einen Namen gemacht. Vielen Besuchern und Bürgern der Stadt ist sie durch ihre Arbeit „Rosen ohne Dornen“ beim Lichtparcours Braunschweig im Jahre 2000 bekannt. Diese Installation hatte damals die Rosental-Brücke zu einem der Höhepunkte des Parcours gemacht.

Kontaktinformationen

Theaterbrücke
auf Stadtplan zeigen
Stadtplan