Menü und Suche

Quadriga

Fotostrecke (4 Bilder)

Wie bereits bei dem historischen Schloss steht auf dem Portikus des wieder errichteten Residenzschlosses eine Wagenlenkergruppe, die größte Quadriga Europas, mit der Stadtgöttin Brunonia als Wagenlenkerin. Die Rekonstruktion erfolgte 2007 bis 2008. Getreu nach der ersten, 1865 bei einem Schlossbrand verbrannten Gruppe, wurde sie mit Hilfe eines Gipsmodells von Bildhauer Ernst Rietschel, das in der Dresdener Skulpturensammlung Albertinum erhalten geblieben ist, gegossen.

Die Gruppe aus Siliziumbronze ist mehr als 9 Meter hoch, 7,5 Meter breit und 9,5 Meter lang und wiegt 25,8 Tonnen.

Quadriga-Treppenhaus als Ausstellungsort

Den Aufstieg auf die Quadriga-Plattform begleiten zahlreiche Bild-Tafeln aus der Vergangenheit des Braunschweiger Schlosses bis in die Gegenwart. Sie vermitteln dem Besucher einen lebhaften Einblick in die wechselvolle Geschichte der Quadriga bis zur Aufbringung auf das wieder errichtete Residenzschloss. Auf der Quadriga- Plattform erwartetet den Besucher ein eindrucksvolles Panorama der Braunschweiger Innenstadt. Die Aussicht ist auf Panoramatafeln, die die wichtigsten historischen Gebäude in der Silhouette zeigen, erläutert.

Besichtigung

Die Quadriga kann über eine Besucherplattform besichtigt werden.

Öffnungszeiten

Der Aufgang zur Quadriga-Plattform befindet sich rechts vom Portikus und ist mit einem Schild gekennzeichnet. Der Aufgang ist im Winter (Okt.-März) montags bis sonntags von 10.00 bis 16.30 Uhr geöffnet und im Sommer (April-Sept.) montags bis sonntags von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Der letzte Einlass erfolgt jeweils eine halbe Stunde vor Schließung.

Bitte beachten Sie: wetterbedingte Änderungen der Öffnungszeiten sind möglich.

Öffentliche Führungen auf der Aussichtsplattform

Die Stiftung Residenzschloss Braunschweig bietet von April bis September öffentliche Führungen auf der Quadriga-Aussichtsplattform des Residenzschlosses an.

Aus Sicherheitsgründen werden auf der Quadriga-Plattform maximal 100 Personen gleichzeitig zugelassen. Die Plattform auf dem Schloss ist über eine Treppe oder mit dem Fahrstuhl mit Treppenaufgang bis kurz vor der Plattform zu erreichen.

Für gehbehinderte Personen bzw. Besucher mit Kinderwagen ist zu beachten, dass ab der letzen Station des Fahrstuhls noch 48 Stufen zu bewältigen sind. Auf die Aussichtsplattform können keine Hunde mitgenommen werden, auch das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht zulässig.

Der Eintrittspreis beträgt 2,- €.

Die Gelder werden zunächst für die Refinanzierung der Gestaltung und technischen Ausstattung des „Quadriga-Treppenhauses“ verwendet, nach dessen Refinanzierung kommen sie in vollem Umfang dem Schlossmuseum zugute. Die Betriebskosten trägt die Stadt Braunschweig.

Die Quadriga wurde von der Firma Richard Borek gestiftet.

Broschüre "Die neue Quadriga Braunschweig"

Informative Texte und zahlreiche Bilder verbinden sich in der handlichen Broschüre zu einer kompakten kunst- und baugeschichtlichen Darstellung über die wechselvolle Entstehungsgeschichte der neuen Quadriga und ihrer historischen Vorgängerinnen.

Die kostenlose Broschüre ist im Aufgang zur Quadriga-Plattform, im Kulturinstitut der Stadt, in der Touristeninformation, in der Bürgerinformation im Rathaus und im Ladengeschäft Borek am Dom erhältlich.

Lesen Sie auch     Reiterstandbilder     Residenzschloss

Kontaktinformationen

Quadriga
Schlossplatz 1
38100 Braunschweig
Stadtplan

Zu diesem Thema