Menü und Suche

St. Michaelis

Fotostrecke (3 Bilder)

Die Michaeliskirche, 1157 geweiht, war eine der Pfarrkirchen des Weichbildes Altstadt. Sie lag in unmittelbarer Nähe der alten Handelsstraße Frankfurt - Hamburg und an der alten Stadtmauer. Die ursprüngliche Kirche wird ein einschiffiges Gebäude gewesen sein, das um 1250 unter Hinzufügung des Turmes im romanischen Stil erweitert wurde. Im 14. Jahrhundert erfolgte der Umbau zur gotischen Hallenkirche. Bei der Brauttür am nördlichen Seitenschiff ist eine noch gut lesbare, sich auf die Neuweihe beziehende Inschrift aus dem Jahre 1379 in mittelalterlichem Plattdeutsch erhalten. Neben der Weiheinschrift befindet sich ein Niello-Relief aus dem 15. Jahrhundert sowie eine in den Stein eingeritzte Rillenzeichnung mit Christus und dem rechts und links von ihm knieenden Stifterpaar. In den Giebeln finden sich an der Nordseite beachtliche Arbeiten der Spätgotik, so das Bild des in Deutschland häufig verehrten heiligen Lorenz mit dem Rost und zur Güldenstraße hin die Figur des Erzengels Michael mit Speer und Drachen (1454).

Kontaktinformationen

St. Michaelis
Echternstraße 67
38100 Braunschweig
Stadtplan

Zu diesem Thema