Menü und Suche

St. Petri

St. Petri (Braunschweig Stadtmarketing GmbH/okerlandarchiv)

Nach der mittelalterlichen Überlieferung gilt Herzog Heinrich der Löwe als Begründer der St. Petri-Kirche. Dieser habe, um die bisherigen Hauptapostel des Domstiftes St. Petrus und St. Paulus für ihre Verdrängung durch St. Blasius als Schutzheiligen zu entschädigen, die Pfarrkirche St. Petri und die nicht mehr vorhandene St. Pauls-Kapelle bei der Martinikirche gegründet. Von dem ersten Bau dieser einen von vier Pfarrkirchen der Altstadt, der 1256 einem Stadtbrand zum Opfer fiel, ist nichts mehr bekannt. Ab 1260 erfolgte ein basilikaler Neubau, von dem nur noch der 71 m hohe Westturm erhalten ist. Nach einem Stadtbrand im Jahre 1290 entstand der dritte Bau, der die heute noch im Wesentlichen erhaltene dreischiffige gotische Hallenkirche des 14. Jahrhunderts umfasste. Gegen 1400 kam an der Südseite des Chores die Annen- und Livinuskapelle hinzu. Die hohe, früher bleigedeckte Turmspitze wurde im Laufe der Jahrhunderte durch Sturm und Blitz mehrfach beschädigt. Nach 1811 ersetzte eine barocke Haube die gotische Spitze. Nach den Kriegszerstörungen 1944 wurde 1969 bis 1971 ein kupfergedeckter Spitzturm mit einem von Bodo Kampmann gestalteten Hahn errichtet. Den Innenraum der Kirche beherrschen die schweren Achteckpfeiler.

Kontaktinformationen

St. Petri
An der Petrikirche 9
38100 Braunschweig
Stadtplan

Zu diesem Thema