Menü und Suche

St. Paulikirche

Illustration des Objektes

Die evangelisch-lutherische St. Paulikirche wurde ab 1902 als repräsentativer Sakralbau an der damaligen Kaiser-Wilhelm-Straße (heute Jasperallee) errichtet. Ihr Architekt, Ludwig Winter, bestimmte sie zum Mittelpunkt des neuen östlichen Ringgebietes.

Das freistehende Kirchenschiff mit dem Grundriß eines griechischen Kreuzes wurde als Zentralbau im neugotischen Stil konzipiert.

Der Innenraum wird vor allem durch das Kreuzrippengewölbe in Netzform bestimmt. Von der ursprünglichen Ausstattung haben sich noch die Orgel und die Kanzel erhalten. Von besonderer Bedeutung sind auch die im Chorraum noch vorhandenen Mosaikbilder, die die Ideale des protestantischen Bürgertums im Kaiserreich zeigen.

Im 2. Weltkrieg brannte die hohe gotische Turmspitze ab, auf ihren Wiederaufbau wurde bislang verzichtet.

Jasperallee 35 C

(Bestandteil des Ensembles Kaiser-Wilhelm-Straße, heute Jasperallee)

Stadtplan