Menü und Suche

Referat Stadtentwicklung und Statistik

Im Referat Stadtentwicklung und Statistik sind die Fachbereiche Stadtentwicklung, Stadtforschung, Statistik und Wahlen sowie die Koordination von EU-Angelegenheiten zusammengefasst.

Stadtentwicklung

Die Aufgaben der Stadtentwicklungsplanung umfassen die Beobachtung und Beurteilung der (infrastrukturellen) Bedarfsentwicklung im kommunalen Bereich. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Fachämtern in den jeweiligen Entwicklungsprogrammen (z. B. Schulen, Kindertagesstätten, Verkehr, Bauen und Wohnen etc.) konzeptionell verarbeitet.

Der Stadtentwicklung obliegt die Beratung der Verwaltungsführung in strategischen Entwicklungsfragen sowie die Betreuung und Koordinierung von gesamtstädtisch bedeutsamen Einzelprojekten.

Stadtforschung

Die Stadtforschung liefert Grundlagenmaterial und Analysen zu wichtigen Entwicklungen Braunschweigs, von der Bevölkerungsprognose bis hin zu ökonomischen und strukturpolitischen Untersuchungen.

Statistik

In der amtlichen Statistik werden Auftrags- und Fachstatistiken für das Statistische Bundesamt in Wiesbaden und den Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) in Hannover erarbeitet. Daneben werden in der Kommunalstatistischen Stelle statistische Grundlagendaten gewonnen. Das Referat ist darüber hinaus Ansprechpartner bei Volkszählungen oder ähnlichen Erhebungen. Eine Vielzahl von Daten werden im Statistischen Jahrbuch, in der Veröffentlichungsreihe "Info-line" und in Sonderveröffentlichungen publiziert.

Wahlen

Die Organisation und Durchführung aller allgemeinen politischen Wahlen in Braunschweig (Europäisches Parlament, Bundestag -Wahlkreis 50, Landtag - Wahlkreise 1 - 3, Oberbürgermeisterin/Oberbürgermeister, Rat und Stadtbezirksräte) liegt in den Händen des Wahlamtes. Hier laufen auch die Fäden von Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden auf kommunaler Ebene zusammen. Das Wahlamt ist außerdem Ansprechpartner bei landesweiten Volksabstimmungen (Volksinitiativen, Volksbegehren, Volksentscheiden). Der Bereich Wahlen ist dem Dezernat II unterstellt.

Europa-Angelegenheiten

Die EU-Stelle ist zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für EU-Fragen der Stadt Braunschweig. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Auswertung und Verteilung von EU-Förderprogramm-Informationen und der EU-Mittelakquisition für städtische Projekte und Maßnahmen. Dies umfaßt die Pflege des Kontaktes zu den EU-Behörden und EU-Mittel verwaltenden Stellen, die Unterstützung städtischer Dienststellen und die Suche erforderlicher transnationaler Projektpartner.

Telefon 0531 470-4107
Telefax 0531 470-4141
Montag bis Freitag:8:00 - 13:00 Uhr und nach Vereinbarung