Menü und Suche

KFZ-Zulassung: Feinstaubplakette

Die Feinstaubplakette kennzeichnet die Kraftfahrzeuge (PKW und LKW), die in einer Umweltzone fahren dürfen.

Am 01.03.2007 ist die Verordnung zur Kennzeichnung emissionsarmer Kraftfahrzeuge in Kraft getreten. Sie soll dazu beitragen, die Feinstaubbelastung in den Großstädten, die häufig viel zu hoch ist, zu reduzieren. Die Verordnung sieht vor, dass Halter ihre PKW, Lastkraftwagen und Busse mit Plaketten nach Höhe der Feinstaubemission kennzeichnen lassen können.

Insgesamt gibt es vier Schadstoffgruppen:

    • Die umweltfreundlichste Kategorie bildet Schadstoffgruppe 4 (Abgasnorm Euro 4 und besser); sie erhält eine grüne Plakette.
    • Schadstoffgruppe 3 (Abgasnorm Euro 3) wird mit einer gelben,
    • Schadstoffgruppe 2 (Abgasnorm Euro 2) mit einer roten Plakette versehen.
    • In die Schadstoffgruppe 1 (keine Plakette) fallen Fahrzeuge ohne geregelten Katalysator, einige Benziner mit geregeltem Katalysator und alte Dieselfahrzeuge.
    • Maßgeblich für die Zuordnung ist die Emissionsschlüsselnummer in der Zulassungsbescheinigung I / im Fahrzeugschein.

Umweltzonen:

    • Zudem wird ein neues Verkehrszeichen „Umweltzone“ eingeführt. Dieses Verkehrszeichen zeigt den Bereich an, der nur bedingt, je nach Schadstoffgruppe, befahren werden darf.
    • Das Umweltbundesamt stellt die von den Bundesländern übermittelten Informationen zu rechtskräftig beschlossenen Umweltzonen (siehe Downloads & Links) zusammen.

Erwerb:

    • Die Feinstaubplakette erhalten Sie in der Zulassungsstelle der Stadt Braunschweig gegen Vorlage der Zulassungsbescheinigung I / Fahrzeugschein. Die Plaketten werden auch von für die Durchführung von Abgasuntersuchungen anerkannten Stellen kostenpflichtig ausgegeben.
    • Der Erwerb ist freiwillig.

Ausnahmen:

    • Ausgenommen von der Kennzeichnung sind unter anderem Arbeitsmaschinen, land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen, zwei- und dreirädrige Kraftfahrzeuge, Kraftfahrzeuge, mit denen Personen fahren oder gefahren werden, die außergewöhnlich gehbehindert, hilflos oder blind sind und dieses durch Merkzeichen „aG“, „H“ oder „Bl“ im Schwerbehindertenausweis nachweisen sowie Fahrzeuge für die Sonderrechte nach § 35 Straßenverkehrsordnung (StVO) (z. B. Blaulicht) in Anspruch genommen werden können.

Weitere Information erhalten Sie in Ihrem Bürgertelefon.

Welche Plakette für Ihr Fahrzeug zugeteilt werden kann, können Sie auch selbst, zum Beispiel auf den Internet-Seiten der Kfz-Prüforganisationen ermitteln.

Unterlagen

    • Zulassungsbescheinigung I / Fahrzeugschein

Gebühren

    • 6,10 Euro

Zahlungsart

Die Gebühren können Sie mit EC-Karte oder Bargeld entrichten.

Rechtsgrundlagen

    • EU - Feinstaub - Richtlinie
    • § 47 Abs. 3 Straßenzulassungsverordnung (StZVO), Anlage XXVI StZVO