Menü und Suche

Kfz-Abmeldung zur Außerbetriebsetzung im Onlineverfahren

Ab dem 01. Januar 2015 zugelassene Fahrzeuge können über das Internet außer Betrieb gesetzt werden. Hierzu bietet die zuständige Stelle einen Onlineverfahrensweg an.

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, bei der kreisfreien Stadt und bei der mit dieser Aufgabe betrauten Gemeinde, Samtgemeinde und Stadt.

Unterlagen

  • "neue" Zulassungsbescheinigung Teil I
  • elektronischen Personalausweis der Fahrzeughalterin/des Fahrzeughalters mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID-Funktion) zur Identifizierung
  • ein Kartenlesegerät
  • Stempelplakette mit verdeckten Sicherheitscode

Gebühren

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Hinweise

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung des Online-Portals für die  Außerbetriebsetzung 

Die Bekanntgabe der Außerbetriebsetzung erfolgt entweder durch schriftlichen Bescheid oder auf Ihren Wunsch per De-Mail.
Unabhängig von der Art der Bekanntgabe gilt als Datum der Außerbetriebsetzung der Tag der abschließenden Bearbeitung in der Zulassungsbehörde.

Rechtsgrundlage:
§ 14 Abs. 5  Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)

Bearbeitungszeit

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Mitarbeiterin, Mitarbeiter

  Auskunftstelefon der Zulassungsstelle