Menü und Suche

Personenstandsurkunden

Sie benötigen eine oder mehrere Personenstandsurkunde(n)? Geburts-, Ehe-, Lebenspartnerschafts- oder Sterbeurkunden oder beglaubigte Abschriften der Einträge können jederzeit von dem Standesamt, das den Personenstandsfall beurkundet hat in beliebiger Anzahl ausgestellt werden.

Zu jedem in Braunschweig beurkundeten Personenstandsfall können vom Standesamt Braunschweig innerhalb der gesetzlichen Fortführungsfristen jederzeit Personenstandsurkunden in beliebiger Anzahl ausgestellt werden.

Eine Beglaubigung von Urkundenabschriften die jederzeit beim Standesamt zu beschaffen sind durch andere Behörden ist grundsätzlich unzulässig.

Personenstandsfall

mögliche auszustellende Urkunde(n)
(weitere Informationen siehe Erläuterung zu Personenstandsurkunden und Urkunden-Lexikon)

Geburt

  • Geburtsurkunde(n)
  • internationale Geburtsurkunde(n)
  • gekürzte Geburtsurkunde(n)
  • beglaubigte Abschrift(en) des Geburtseintrages/ -registers (früher: Abstammungsurkunde)

Eheschließung

  • Eheurkunde(n) (früher: Heiratsurkunde)
  • internationale Heiratsurkunde(n)
  • beglaubigte Abschrift(en) des Heiratseintrages/ Eheregisters

Begründung einer Lebenspartnerschaft

  • Lebenspartnerschaftsurkunde(n)
  • beglaubigte Abschrift(en) des Lebenspartnerschaftseintrages/ -registers

Sterbefall

  • Sterbeurkunde(n)
  • internationale Sterbeurkunde(n)
  • beglaubigte Abschrift(en) des Sterbeeintrages/ -registers

Mit der Einführung des neuen Personenstandsrechts zum 01.01.2009 ist die Abstammungsurkunde abgeschafft und durch einen beglaubigten Geburtsregisterausdruck ersetzt worden.

Die Beantragung von Urkunden ist persönlich oder schriftlich (auch formlos per Fax oder per E-Mail) möglich.
Angaben zu der beurkundeten Person sind so genau wie möglich zu machen (vollständiger Name, ggf. Geburtsname, das Geburts-/ Heirats-/ Sterbedatum sowie den -ort).
Gern können Sie für schriftliche Anforderungen auch das verlinkte Formular nutzen.
Falls die benötigte Urkunde im Ausland vorgelegt werden soll, ist evtl. eine Apostille (Überbeglaubigung durch eine höhere innerstaatliche Stelle) erforderlich. Bitte erkundigen Sie sich bei der zuständigen Auslandsvertretung (Konsulat/Botschaft).

Unterlagen


Bei persönlichem Erscheinen zur Beantragung/Abholung:

  • Personalausweis des Antragstellers
  • Angaben zu der beurkundeten Person bitte so genau wie möglich (Familien- ggf. auch Geburtsname, Vorname/n Geburts-/ Heirats-/ Sterbedatum und -ort)
  • Angaben zum Verwendungszweck der Urkunde (z. B. Eheschließung, Beantragung eines Reisepasses, Rentenzwecke,...)
  • ggf. Vollmacht der/s im Eintrag Genannten/ Nachweis über den Grad der Verwandtschaft zu der/m im Eintrag Genannten (Stammbaum)
  • ggf. Nachweis des Sozialversicherungsträgers/ des Amtsgerichts/ über rechtliches Interesse


Bei schriftlicher Anforderung (formlos per Post, Fax oder E-Mail möglich):

  • Ihre genaue Anschrift (zur Übersendung der Urkunde)
  • Angaben zu der beurkundeten Person bitte so genau wie möglich (Familien- ggf. auch Geburtsname, Vorname/n Geburts-/ Heirats-/ Sterbedatum und -ort)
  • Angaben zum Verwendungszweck der Urkunde (z. B. Eheschließung, Beantragung eines Reisepasses, Rentenzwecke,...)
  • ggf. Vollmacht der/s im Eintrag Genannten/ Nachweis über den Grad der Verwandtschaft zu der/m im Eintrag Genannten (Stammbaum)
  • ggf. Nachweis des Sozialversicherungsträgers/ des Amtsgerichts/ über rechtliches Interesse

Weitere Informationen zur Anforderung von Personenstandsurkunden

Gebühren

Die Gebühren für die Ausstellung einer Personenstandsurkunde betragen 10,00 Euro.
Für jedes weitere Stück (Zweitschrift) der Urkunde reduziert sich der Preis bei gleichzeitiger Bestellung auf die Hälfte (5,00 Euro).

Zahlungsart

Die Gebühren können bei Abholung der Urkunde(n) in bar entrichtet werden.


Bei schriftlicher Bestellung begleichen Sie die Gebühren bitte durch:

  • Beifügung von Bargeld (auf eigene Gefahr; Münzgeld bitte auf dem Anschreiben festkleben) oder
  • Beifügung eines Verrechnungsschecks oder
  • Vorab-Überweisung

Postwertzeichen (Briefmarken) sind kein gültiges Zahlungsmittel und werden daher nicht akzeptiert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Anforderungen ohne gleichzeitige Beifügung der Gebühren nicht bearbeitet werden können.

Hinweise

Personenstandsurkunden dürfen nur berechtigten Personen erteilt werden. Dazu gehören

  • der Betroffenen selbst,
  • Angehörige in gerader Linie,
  • Personen, die ein rechtliches Interesse glaubhaft machen.

Die Prüfung erfolgt durch das Standesamt.

 

Durch das am 01.01.2009 in Kraft getretene Gesetz zur Reform des Personenstandsrechts sind für die Fortführung und Verwahrung von Personenstandsbüchern Fristen festgesetzt worden.
Das Standesamt darf somit nur noch Urkunden und Auskünften nach personenstandsrechtlichen Vorschriften erteilen, aus

  • Geburtenregistern, sofern diese nicht älter als 110 Jahre (1900-2010) sind,
  • Eheregistern, sofern diese nicht älter als 80 Jahre (1930-2010) sind und
  • Sterberegistern, sofern diese nicht älter als 30 Jahre (1980-2010) sind.

Die älteren Register gelten seit dem 01.01.2009 als Archivgut. Für ihre Verwahrung sowie die Erteilung von Auskünften und Abschriften nach archivrechtlichen Vorschriften sind die kommunalen Archive zuständig.
Die nunmehr als Archivgut geführten Personenstandsregister des Standesamtes Braunschweig befinden sich im Stadtarchiv Braunschweig (siehe "Links").

Bearbeitungszeit

Vom Eingang der Bestellung im Standesamt bis zum Versand der Urkunde vergeht in der Regel eine Woche (Geldeingang vorausgesetzt).

Mitarbeiterin, Mitarbeiter

 Frau Martina Dombrowski
 Frau Babette Totzke