Menü und Suche

Lilienthalplatz bekommt neues Gesicht

Flughafen-Vorplatz wird grundlegend umgestaltet

Das Umfeld des Braunschweiger Forschungsflughafens verändert weiter sein Gesicht. Nach der Eröffnung des Lilienthalhauses 2017 und des Parkhauses 2018 erhält nun der Lilienthalplatz vor dem Flughafen-Hauptgebäude ein neues Erscheinungsbild. Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer und Dr. Bernhard Niehoff, Geschäftsführer der Struktur-Förderung Braunschweig GmbH, gaben am Donnerstag, 22. November, mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für die Umgestaltung des Lilienthalplatzes.

„Ziel der Umgestaltung ist es, dem Lilienthalplatz einen echten Platzcharakter zu verleihen“, so Dr. Bernhard Niehoff, Geschäftsführer der Struktur-Förderung Braunschweig GmbH (SFB), die den Umbau beauftragt und koordiniert.

Möglich wurde die Umgestaltung des Platzes durch die Eröffnung des Parkhauses, das seit August die Parkplatzsituation am Flughafen spürbar entschärft. Dadurch wird der Lilienthalplatz nicht mehr als zentrale Parkfläche für Fluggäste, Angestellte und Besucher der Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie Nutzer der anliegenden Gastronomie benötigt. Künftig wird es auf dem Platz nur noch etwa 70 Kurzzeitparkplätze geben. Diese werden ebenso wie das Parkhaus von der eigens gegründeten Braunschweiger Parken GmbH bewirtschaftet, an der die SFB zu 25 und die Volksbank BraWo zu 75 Prozent beteiligt ist.

„Der Lilienthalplatz wird städtebaulich stark aufgewertet und kann so vor allem für die vielen Geschäftsreisenden zu einem attraktiven Eingangstor im Norden der Stadt werden“, so Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer. So soll der Platz künftig durch Sitzgelegenheiten und eine ansprechende Begrünung eine hohe Aufenthaltsqualität für Fluggäste und Beschäftigte bieten. Ein neuer Gehweg verbindet das Flughafen-Hauptgebäude mit dem Lilienthalhaus und dem Parkhaus.

„Der Forschungsflughafen als Kristallisationspunkt des Braunschweiger Mobilitätsclusters hat mit dem Lilienthalhaus ein neues Zentrum erhalten“, so Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa. Mit der Umgestaltung des Lilienthalplatzes erfahre das gesamte Quartier rund um das Lilienthalhaus eine Aufwertung. „Für die vielen Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die im unmittelbaren Umfeld mehr als 3.000 Arbeitsplätze bieten, ist die Weiterentwicklung der Flughafen-Infrastruktur ein wichtiger Standortfaktor.“

Leppa dankte daher allen Beteiligten für die partnerschaftliche Zusammenarbeit. „Stadt, Wirtschaftsförderung, Forschungsflughafen GmbH, Strukturförderungsgesellschaft und Volksbank BraWo pflegen am Flughafen eine Nachbarschaft, die den gesamten Standort voranbringt.“

Die Gesamtinvestitionen aller Partner in die Umgestaltung des Lilienthalplatzes betragen mehr als drei Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich Ende Juli 2019 abgeschlossen sein.

Medien

Gaben gemeinsam den Startschuss für die Umgestaltung des Lilienthalplatzes (v.l.n.r.): Martin Pietsch (Geschäftsführer Braunschweiger Parken GmbH), Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer, Gerhard Stülten (Bezirksbürgermeister Waggum), Bernd Schmidbauer (Stadt Braunschweig), Werner Bachmann (Struktur-Förderung Braunschweig GmbH), Burkhard Wiegel (Stadt Braunschweig), Dr. Bernhard Niehoff (Geschäftsführer Struktur-Förderung Braunschweig GmbH), Ulrich Reinhardt (Geschäftsführer B/M Consult), Michael Schwarz (Geschäftsführer Flughafen Braunschweig-Wolfsburg GmbH) (Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Peter Sierigk)

Gaben gemeinsam den Startschuss für die Umgestaltung des Lilienthalplatzes (v.l.n.r.): Martin Pietsch (Geschäftsführer Braunschweiger Parken GmbH), Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer, Gerhard Stülten (Bezirksbürgermeister Waggum), Bernd Schmidbauer (Stadt Braunschweig), Werner Bachmann (Struktur-Förderung Braunschweig GmbH), Burkhard Wiegel (Stadt Braunschweig), Dr. Bernhard Niehoff (Geschäftsführer Struktur-Förderung Braunschweig GmbH), Ulrich Reinhardt (Geschäftsführer B/M Consult), Michael Schwarz (Geschäftsführer Flughafen Braunschweig-Wolfsburg GmbH)
(Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Peter Sierigk)

Dateityp: jpeg
Auflösung: 2102 x 1471 Pixel
Dateigröße: 792,1 KB

Originaldatei herunterladen