EN

Aktuelle Corona-Regeln

Welche Regelungen gelten gerade in Braunschweig?

In Braunschweig gelten ab Mittwoch, 25. August, die Regeln der neuen Niedersächsischen Corona-Verordnung.

Die Maßnahmen sind nicht damit nicht mehr allein von der lokalen Inzidenz abhängig, sondern es werden auch die landesweiten Parameter Hospitalisierung und Intensivbettenbelegung von Covid-19-Patienten berücksichtigt.

Aus den Leitindikatoren ergeben sich drei Warnstufen. Damit eine Warnstufe als erreicht gilt, müssen zwei von drei Zielwerten überschritten werden. Zurzeit gilt in Braunschweig Warnstufe 1 und damit die erweiterte 3G-Regelung (s.u.)

© Land NiedersachsenDas System der Warnstufen.

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz finden Sie hier.

Die aktuellen Werte der Leitindikatoren „Hospitalisierung“ und „Intensivbetten“ werden täglich auf der Internetseite  des Landes veröffentlicht. 

Werden an 5 aufeinander folgenden Werktagen zwei Leitindikatoren überschritten, stellt in der Regel die Stadt ab dem übernächsten Tag die jeweilige Warnstufe per Allgemeinverfügung fest. Auch wenn die Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Werktagen über 50 liegt, wird dies per Allgemeinverfügung festgestellt, da auch in diesem Fall die erweiterte 3G-Regelung greift (s.u.).

Ebenso erfolgt die Aufhebung der Warnstufe nach dem gleichen Prinzip (5 Werktage), sofern zwei Leitindikatoren unterschritten werden. 

Unabhängig von Warnstufen und Inzidenzwerten gelten die Basisschutzmaßnahmen Abstand, Händehygiene und medizinische Maske in öffentlichen oder im Rahmen eines Besuchs-und Kundenverkehrs zugänglichen Innenräumen (bis zum Sitzplatz). Kinder die unter 6 Jahren oder noch nicht eingeschult sind müssen keine Maske tragen. Für Kinder ab 6 bis unter 14 Jahren reicht eine einfache Maske.

 

Die 3G-Regel 

Mit der 3G-Regel sind bestimmte Einrichtungen, Veranstaltungen und Leistungen nur noch für Geimpfte, Genesene und Getestete zugänglich. Ausgenommen sind Kinder, die jünger als sechs Jahre oder noch nicht eingeschult sind und  Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig in der Schule getestet werden.  

Als Geimpft im Sinne der Verordnung gilt: Person mit Nachweis der vollständigen Schutzimpfung - dies ist der Fall, wenn seit der Zweitimpfung (Johnson & Johnson nur Einmal-Impfung) 14 Tage vergangen sind. Für Genesene gilt dies sofort und bereits nach einer Impfung.

Als Genesen im Sinne der Verordnung gilt: Person mit Genesenen-Nachweis, d.h. positiver PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt.

Als Getestet gilt eine Person mit nachstehendem Nachweis:  

  • PCR-Test, maximal 48 Stunden gültig
  • PoC-Antigen-Schnelltest, maximal 24 Stunden gültig
  • Selbsttest (unter Aufsicht), maximal 24 Stunden gültig
© Land NiedersachsenDie 3G Regeln

3G gilt unabhängig von Warnstufe oder Inzidenz:

  • In Heimen und Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen sowie für Menschen mit Behinderungen.
  • Bei Zusammenkünften, Veranstaltungen und Sitzungen mit mehr als 1.000 bis zu 5.000 gleichzeitig teilnehmenden Personen.
  • Bei Großveranstaltungen mit mehr als 5.000 bis maximal 25.000 Personen.
  • In Diskotheken, Clubs, Shisha-Bars u.ä. 

Bei Warnstufe 1 oder Inzidenz über 50 gilt 3G auch für: 

Gastronomie und Tourismus 

  • Gaststätten, Restaurants etc. (inkl. Bars) 
  • Hotels, Pensionen, Jugendherbergen etc. (sofern kein Impf-oder Genesenen-Nachweis vorliegt, wird bei Beherbergungen zweimal wöchentlich ein negativer Test-Nachweis benötigt).

Körpernahe Dienstleistungen

  • z.B. Friseurbetrieb, Kosmetik, Massage, Tattoo etc.
  • Prostitution
  • Medizinische Dienstleistungen z.B. Physiotherapie, Fußpflege etc.  

Sport

  • Nutzung von Sportanlagen (in geschlossenen Räumen) einschließlich Fitnessstudios und Kletterhallen
  • Schwimmhallen, Spaßbäder, Thermen und Saunen  

Zusammenkünfte, Veranstaltungen, Sitzungen

  • in geschlossenen Räumen bei mehr als 25 bis zu 1.000 Teilnehmenden
  • gilt auch für Museen, Kinos, Theater, Spielhallen u.ä.

Kontaktregelungen

Mit der neuen Corona-Verordnung fallen die Beschränkungen für Zusammenkünfte bei der Anzahl an Personen oder Haushalten weg. Weiterhin gibt es bei privaten Feierlichkeiten keine Beschränkung für die Anzahl an Personen oder Haushalten (in Gastronomie wie auch im privaten Räumlichkeiten) mehr. Bei Feierlichkeiten wird allerdings ausdrücklich die 3G-Regel empfohlen. 

Bei Warnstufe 1 oder Inzidenz über 50 gilt bei Zusammenkünften von mehr als 25 Personen in geschlossenen Räumen die 3G-Regel.

Kontaktdaten

Unabhängig von Warnstufe oder Inzidenz sind der Zutritt oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen nur mit Dokumentation der Kontaktdaten möglich:

  • in Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen u.ä.
  • in Heimen für ältere oder pflegebedürftige Menschen, unterstützenden Wohnformen oder Einrichtungen der Tagespflege
  • bei Dienstleistungen mit unmittelbarem Körperkontakt
  • in gastgewerblichen Betrieben (z.B. Hotels, Pensionen, Gaststätten sowie Bars, Clubs und Diskotheken, Shisha-Lokale etc.)
  • in Fahrschulen, Flugschulen o.ä. Einrichtungen
  • in Saunen, Thermen und Schwimmhallen
  • in öffentlichen oder privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich 
  • In offenen Gruppenangeboten der nicht stationären Kinder-und Jugendhilfe
  • in Spielhallen, Wettannahmestellen etc.
  • bei Sitzungen, Veranstaltungen und Zusammenkünften mit mehr als 25 Personen
  • Bei Großveranstaltungen von 1.000 bis 25.000 Personen
© Land NiedersachsenDie Corona-Regeln im Überblick

Weitere Informationen

Nachfolgend finden Sie die aktuell gültige Verordnung des Landes Niedersachsen.

Die Allgemeinverfügungen der Stadt Braunschweig finden Sie im Bereich Öffentliche Bekanntmachungen