EN

Hilfsfonds für Wirtschaft und Kulturszene

Die Stadt Braunschweig hat einen kommunalen Hilfsfonds für von der Corona-Virus-Pandemie existenziell betroffene Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler, Kultureinrichtungen und weitere Einrichtungen geschaffen. Darüber hinaus können Kulturschaffende für in Folge der Corona-Pandemie abgesagte Engagements, Ausstellungen o. ä. eine Zuwendung erhalten. Auch verbrauchte Aufwendungen aus kulturellen Projekten, die nicht mehr oder verändert durchgeführt werden, sollen mit dem Hilfsfonds aufgefangen werden. Mit vier Millionen Euro will die Stadt Betroffenen helfen, die nicht oder nicht ausreichend von den Rettungsschirmen von Bund und Land profitieren.

Auf dieser Seite finden Betroffene alle Informationen zum Antragsverfahren. 


Update 08.09.2020: Zum 1. Juni ersetzte das Land Niedersachsen die Corona-Soforthilfe durch die Corona-Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Unternehmen. Inzwischen teilten sowohl die NBank als auch der Niedersächsische Städtetag mit, dass sie von einer ergänzenden kommunalen Förderung parallel zu den neuen Überbrückungshilfen aufgrund rechtlicher Bedenken abraten. 

Der bis Jahresende verfügbare Braunschweiger Härtefallfonds kann damit weiterhin ergänzend zu bereits gestellten Anträgen auf die niedersächsische Corona-Soforthilfe in Anspruch genommen werden, allerdings nicht als Ergänzung zur aktuellen Corona-Überbrückungshilfe. Wichtig bei der Antragstellung ist, dass sich der Förderzeitraum mit dem Zeitraum der Corona-Soforthilfe der NBank deckt.

Nicht betroffen sind Kulturschaffende und Kultureinrichtungen, weil sich deren Situation anders darstellt. Dieser Teil der Richtlinie kann nach aktuellem Stand wie bisher fortgeführt werden.

Warnhinweis: Es sind Fake-E-Mails im Umlauf, in denen dazu aufgefordert wird, zu viel erhaltene Fördergelder im Rahmen der Corona-Soforthilfe-Programme des Landes Niedersachsen und des Bundes zurückzuzahlen. Die NBank ist nicht Versender dieser E-Mails.


Bevor Sie den Antrag einreichen

Bitte beachten Sie vor Antragstellung folgende Punkte:

1.    Lesen Sie sich das Merkblatt zu Ihrem Bereich (Wirtschaft oder  Kultur) aufmerksam durch.

2.    Bei offenen Fragen lesen Sie die häufig gestellten Fragen.

3.    Sind Sie antragsberechtigt, füllen Sie bitte das Antragsformular aus.

Bitte lesen Sie alle Hinweise im Formular aufmerksam durch und achten Sie darauf, dass Sie keine Sonderzeichen beim Ausfüllen des Formulars eingeben.

Der Härtefallfonds spricht im Wesentlichen zwei Gruppen von Betroffenen an:

Kultureinrichtungen, Vereine, Künstler, Kreativ- und Kulturschaffende sowie Soloselbstständige im Kulturbereich mit einer vorwiegend kulturellen / künstlerischen Aktivität finden die relevanten Informationen im Merkblatt für die Kulturszene.

Wirtschaftsunternehmen, Selbstständige und Soloselbstständige im Wirtschaftsbereich sowie sonstige Einrichtungen finden die sie betreffenden Informationen im Merkblatt für die Wirtschaft.

Ergänzende Unterlagen zu den Anträgen

Häufig gestellte Fragen

1. Was ist Gegenstand der Förderung?

2. Soll ich den Kultur- oder den Wirtschaftsantrag nutzen?

3. Wer kann einen Antrag stellen?

4. Was sind die Voraussetzungen, um einen Zuschuss erhalten zu können?

5. In welcher Höhe können Zuschüsse gewährt werden?

6. Wie beantrage ich die Corona Soforthilfe Braunschweig?

7. An wen kann ich mich wenden bei Fragen zur Antragsbearbeitung?

8. Welche Unterlagen werden zur Antragsstellung benötigt?

9. Welche Kosten zählen zum fortlaufenden erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand?

10. Müssen die Soforthilfen von Land und Bund angegeben werden?

11. Welche Monate können im Finanzierungsplan berücksichtigt werden?

12. Welche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen bei der Berechnung des Vollzeitäquivalents im Finanzierungsplan berücksichtigt werden?

13. Wie kann ich die Bearbeitung beschleunigen?

14. In welcher Reihenfolge werden die Anträge bearbeitet?

Kontakt für die Kulturszene

Fachbereich Kultur und Wissenschaft

Hotline

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 09:00 bis 16:00 Uhr;
Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr

Kontakt für die Wirtschaft

Braunschweig Zukunft GmbH

Hotline

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 09:00 bis 16:00 Uhr;

Freitag 09:00 bis 14:00 Uhr

Antragsteller aus der Wirtschaft können sich bei Bedarf auch an die Kammern und Verbände wenden. Das regionale Beratungsnetzwerk, das die Wirtschaftsförderung zusammen mit zahlreichen Partnern Ende März ins Leben rief, ist eingebunden und berät auch bei Fragen zum Härtefallfonds.