EN

Corona-Hilfsfonds der Stadt Braunschweig

Die Stadt Braunschweig hat einen vier Millionen Euro umfassenden kommunalen Hilfsfonds für von der Corona-Virus-Pandemie existenziell betroffene Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler, Kultureinrichtungen und weitere Einrichtungen geschaffen. Darüber hinaus sind in Folge der Corona-Pandemie abgesagte Engagements, Ausstellungen o. ä. von freiberuflichen Künstler*innen förderfähig.


Informationen zum Corona-Kulturhilfsfonds

Die Antragstellung im Rahmen des Corona-Kulturhilfsfonds war bis zum 18. Juli 2021 möglich. 

Der bisherige Corona-Kulturhilfsfonds der Stadt Braunschweig wurde mittels Ratsbeschluss am 13.07.2021 zu einem zeitlich befristeten Sonderstipendienprogramm für Künstlerinnen und Künstler im Zusammenhang der COVID-19-Pandemie umgewidmet.

Zur offiziellen Seite gelangen Sie hier


Kontakt für die Kulturszene

Fachbereich Kultur und Wissenschaft

Kontakt


Informationen zum Corona-Wirtschaftshilfsfonds

Die Antragstellung für den Corona-Wirtschaftshilfsfonds war bis zum 31. Dezember 2020 möglich. Betroffene können sich bei Fragen zu den Unterstützungsleistungen von Bund und Land weiterhin an die Beratungs-Hotline der Braunschweig Zukunft GmbH wenden. 

Kontakt für die Wirtschaft

Braunschweig Zukunft GmbH

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr

Das regionale Beratungsnetzwerk, das die Wirtschaftsförderung zusammen mit zahlreichen Partnern ins Leben rief, berät auch bei Fragen zu finanziellen Unterstützungsleistungen von Bund und Land.