EN
Logo des Impfzentrums Braunschweig

Terminvergabe Impfungen

Impftermine für das Impfzentrum Braunschweig sind für die

  • Über-80-Jährigen Braunschweigerinnen und Braunschweiger 
  • sowie für die Über-70-Jährigen und der Personen- und Berufsgruppen der hohen Priorität 

freigeschaltet.

Die Termine können entweder im Internet unter www.impfportal-niedersachsen.de oder telefonisch bei der Impfhotline des Landes Niedersachsen unter Tel. 0800 99 88 665 vereinbart werden.

Die Impfung kann nur nach einer Einladung durch das Terminmanagement des Landes Niedersachsen erfolgen. Diese Einladung müssen Sie zwingend zur Impfung vorlegen, da sonst keine Impfung möglich ist. Bitte bringen Sie zudem zur Impfung im Impfzentrum einen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass) und, falls vorhanden, Ihren Impfpass mit. Sollten Sie keinen Impfpass haben, erhalten Sie im Impfzentrum ein Ersatzdokument.

Aufklärungsmerkblatt & Anamnesebogen zur Schutzimpfungen gegen SARS-CoV-2

Im Impfzentrum erhalten Sie ein Aufklärungsmerkblatt sowie einen Anamnesebogen zur Schutzimpfungen gegen SARS-CoV-2.

Wir stellen die Dokumente hier zum Download und Ausdruck bereit. Sie können die Dokumente bereits ausgefüllt in das Impfzentrum mitbringen: 

Bescheinigung für Kontaktpersonen

Im Rahmen der aktuellen Impf-Priorisierung können jeweils bis zwei enge Kontaktpersonen von einer

  • nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person (> 70 Jahre, mit Trisomie 21, mit Demenz oder geistiger Behinderung oder nach Organtransplantation)
  • sowie von Schwangeren

bestimmt werden. Zählen Sie zu den Kontaktpersonen, so füllen Sie bitte die Bescheinigung für Kontaktpersonen aus und bringen Sie diese zum Impftermin mit.  


Impftermine mit der Serum der Marke AstraZeneca: Termine im Impfzentrum können wie vereinbart wahrgenommen werden

Gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) wird auch im Braunschweiger Impfzentrum ab dem 31. März berücksichtigt, dass Personen unter 61 Jahren aus den Prioritäten 1 und 2 einen Anspruch auf einen mRNA-Impfstoff haben. Die STIKO empfiehlt, die COVID-19 Vakzine AstraZeneca für Personen im Alter ab 61 Jahren und älter zu verwenden.

Bürgerinnen und Bürger, die für die nächsten Tage einen Impftermin erhalten haben, können diesen Termin wahrnehmen. Falls gewünscht, erfolgt bei Personen unter 61 Jahren dann die Umbuchung von AstraZeneca auf einen anderen Impfstoff.

Zweitimpfungstermine bei AstraZeneca-Erstimpfung

Die bereits im April geplanten Zweitimpfungstermine AstraZeneca für unter 61-Jährige, werden automatisiert um drei Wochen auf das 12 Wochen Intervall verschoben. Die STIKO hat angekündigt, bis Ende April eine Empfehlung für die Zweitimpfungen auszusprechen.

AstraZeneca ist weiterhin ein guter Impfstoff und bleibt ein wichtiger Baustein in der Impfkampagne. Er kann das Risiko, an Covid-19 zu erkranken oder daran zu versterben, wesentlich senken.


Terminabsagen

Impfberechtigte Personen können ihren Impftermin oder ihren Wartelistenplatz im Impfportal auf www.impfportal-niedersachsen.de online absagen. Die Stornierung über die Telefon-Hotline 0800 99 88 665 ist weiterhin möglich. Wer beispielsweise auf der Warteliste steht, jedoch bereits von seiner Hausarztpraxis einen Impftermin bekommen hat, wird darum gebeten, seinen Termin abzusagen. So können Impftermine in den Impfzentren für andere berechtige Personen freigegeben werden, die schneller geimpft werden können.

Im Impfportal ist hierfür die Funktion „Termin/Wartelistenplatz stornieren" hinzugefügt worden. Wer seinen Termin stornieren möchte, muss zunächst seine Telefonnummer angeben und erhält im Anschluss einen Code. Dieser Code ist zusammen mit dem Geburtsdatum für die sich anschließende Stornierung einzugeben.


Kontakt Impfzentrum Braunschweig

E-Mail: Impfzentrumbraunschweigde   

Bitte nutzen Sie diese Kontaktadresse nicht für die Vereinbarungen von Impfterminen, diese sind ausschließlich über das Landesportal oder die Hotline (Tel. 0800 99 88 665 ) zu buchen. Wenn Sie Ihren Impf-Termin stornieren möchten, so bitten wir Sie, dies möglichst rechtzeitig vor Ihrem Termin, ebenfalls über das Landesportal oder der Hotline, zu tun.