Innovationsräume: Forschungsflughafen Braunschweig

© BSM

Der Forschungsflughafen Braunschweig ist eines der innovativsten Wirtschafts- und Wissenschaftscluster Europas. Mit seinem verkehrsträgerübergreifenden Portfolio entwickelt sich hier ein Hightech-Cluster für alle aktuellen Mobilitätsfragen – und zwar in allen Bereichen, von Automotive bis Luft- und Schienenverkehr.

Rund 3.000 Mitarbeiter betreiben in mehr als 40 Unternehmen und Forschungsinstituten interdisziplinäre Spitzenforschung. Seit 2007 haben Bund, Land, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und die Stadt Braunschweig fast 300 Millionen Euro investiert, um eine europaweit einmalige Infrastruktur zu schaffen. An keinem anderen Flughafen sind Forschungsflugzeuge, Windkanäle, Simulatoren und Prüfstände in so großer Zahl und von so hoher Qualität versammelt.

Für den Videobeitrag sprachen wir mit Carola Meyer, Geschäftsführerin der Forschungsflughafen Braunschweig GmbH, über die Entwicklung des Mobilitätsclusters mit seinem Netzwerk aus international angesehenen Forschungszentren, Bundesforschungsinstituten sowie mehr als 40 klein- und mittelständischen Unternehmen. Eines der hier angesiedelten Unternehmen ist die Aerodata AG, inzwischen Weltmarktführer im Bereich der Flight Inspection Systeme. Vorstand Dipl.-Ing. Hans J. Stahl kennt die Vorteile des Standorts aus langjähriger Erfahrung. Für die Mobilitätsforschung bietet die einmalige Infrastruktur enorme Vorteile - auch für die Studierenden der hier ansässigen TU-Institute, weiß Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrichs, Leiter des Instituts für Flugantriebe und Strömungsmaschinen (IFAS) an der TU Braunschweig.

Redaktion und Herausgeber: Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Kamera und Schnitt: Michaela Heyse
Grafik: BICEPS GmbH

Danke an die Volksbank BraWo Projekt GmbH für einzelne Animationen und Szenen.