EN

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen MuseumsCard Braunschweig

A. Die MuseumsCard-Angebote

Die MuseumsCard berechtigt ihren Inhaber während ihrer Gültigkeitsdauer zum einmaligen unentgeltlichen Besuch der kooperierenden Museen und Ausstellungshäuser im Rahmen ihrer regelmäßigen Öff nungszeiten, Haus- und Benutzungsordnungen. Darüber hinaus berechtigt die MuseumsCard ihren Inhaber, innerhalb der Laufzeit der Jahreskarte alle kooperierenden Museen zum ermäßigten Eintrittspreis zu besuchen.

B. Allgemeine Regelungen für die MuseumsCard

1. Die MuseumsCard ist über eine Identifikationsnummer personengebunden und nicht übertragbar. Vertragspartner ist die Stadt Braunschweig.

2. Die Museumscard hat eine Laufzeit von 12 Monaten ab Ausstellungsdatum. Der Erwerber der Karte hat beim Kauf das Recht, das Ausstellungsdatum selbst zu bestimmen.

3. Bei Verlust oder Abhandenkommen der MuseumsCard besteht kein Anspruch gegenüber der Stadt Braunschweig auf Ausstellung einer Ersatzkarte.

4. Ein Weiterverkauf der MuseumsCard ohne vorherige Zustimmung der Stadt Braunschweig ist verboten. Die Stadt Braunschweig behält sich vor, Personen, die gegen dieses Verbot verstoßen, vom zukünftigen Erwerb einer MuseumsCard auszuschließen.

5. Sind einzelne kooperierende Museen, Ausstellungen und Einrichtungen aus baulichen oder organisatorischen Gründen geschlossen und ist ihr Besuch daher nicht möglich, besteht kein Schadensersatzanspruch gegenüber der Stadt Braunschweig. Das gleiche gilt für den Fall, dass Kooperationen mit der Stadt Braunschweig enden.

6. Die MuseumsCard ist nur in Verbindung mit einem gültigen amtlichen Personalausweis oder einem anderen Identifikationspapier als Eintrittskarte gültig.

7. Die Stadt Braunschweig haftet aus dem Vertrag über die MuseumsCard nicht für Schäden, die dem Inhaber der MuseumsCard im Zusammenhang mit dem Besuch der Museen, Ausstellungshäuser und Institute erleidet; es sei denn, der Schaden beruht auf einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Stadt Braunschweig.

8. Die Stadt Braunschweig ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen und/oder die MuseumsCard einzuziehen. Ein wichtiger Grund liegt beispielsweise vor, wenn die Karte Nichtberechtigten überlassen wird, wegen Zeitablaufs verfallen ist oder eigenmächtig geändert wurde.

9. Für den Fall der Fälschung der MuseumsCard oder Verwendung durch einen Nichtberechtigten behält die Stadt Braunschweig sich vor, Strafanzeige zu erstatten und Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

10. Die MuseumsCard ist vom Umtausch und der Rückgabe ausgeschlossen.

C. Datenschutz

1. Zur Ausfertigung der personengebundenen MuseumsCard und zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses werden für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen folgende Daten der Karteninhaberin/ des Karteninhabers erhoben, übermittelt, gespeichert und genutzt: Name, Vorname, Ausstellungsdatum.

2. Auf diese Daten haben allein die mit der Abwicklung des Vertragsverhältnisses befassten Beschäftigten der Stadt Braunschweig sowie der beteiligten Museen ausschließlich für Zwecke der Vertragsabwicklung Zugriff . Eine anderweitige Verwertung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

3. Mit der Ausfertigung der MuseumsCard erklärt der Berechtigte sein Einverständnis zu der vorbezeichneten Datenverarbeitung. Er kann sein Einverständnis mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an: Stadt Braunschweig, Fachbereich für Kultur und Wissenschaft, Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig. Im Falle des Widerrufs verliert die MuseumsCard ihre Gültigkeit und ist der Stadt Braunschweig auszuhändigen.

D. Werbemaßnahme

1. Der Teilnehmer erteilt in einer von diesen AGB separaten Erklärung seine Einwilligung, dass seine Angaben für Werbezwecke der MuseumsCard verwendet werden dürfen. Zu diesem Zweck können ihm via E-Mail oder per Post Werbematerialien und Informationen zugesandt werden.

2. Der Teilnehmer kann diese Einwilligung jederzeit per E-Mail (kulturundwissenschaftbraunschweigde) oder per Post (Fachbereich Kultur und Wissenschaft, Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig) gegenüber der Stadt Braunschweig widerrufen.