Menü und Suche

DOKfilm im Roten Saal

Logo

Die Filmreihe "DOKfilm im Roten Saal" des städtischen Kulturinstituts richtet seit dem Jahr 2010 den Focus auf aktuelle nationale und internationale Dokumentarfilme und gab damit dem Dokumentarfilm in Braunschweig die erste Plattform mit regelmäßigen Vorführungen.

Die Reihe versteht sich als Ergänzung zum übrigen Filmangebot in Braunschweig. Gezeigt werden Produktionen zu aktuellen, gesellschaftspolitisch relevanten Themen sowie Dokumentarfilme im Themenspektrum Kunst und Kultur.

Da die Filmvorführungen stets gut besucht sind, wird empfohlen, Karten für die Vorführungen zu bestellen. Nutzen Sie dafür die online-Bestellmöglichkeit bei den Filmankündigungen. 

Bitte beachten Sie, dass Sie keine gesonderte Bestätigungsemail erhalten.

Sollten Sie Karten reserviert haben und doch nicht benötigen, bitten wir um Ihre Absage unter Tel. 0531 470 4848 od. per Email unter rotersaal@braunschweig.de.

Eintrittspreise: 5,00 €/4,00 € (ermäßigt)

DO 6. DEZEMBER 2018 | 19:30 Uhr: FAMILIE BRASCH - Eine deutsche Geschichte

Fimplakat

Deutschland 2018 | Buch und Regie: Annekatrin Hendel
103 Min. | FSK: ab 6

Die Braschs waren eine perfekte DDR-Funktionärsfamilie. In ihrer Geschichte spiegeln sich Hoffnungen, Träume, Alpträume und böses Erwachen der DDR. Hier kulminieren die großen Konflikte des letzten Jahrhunderts am Küchentisch. Horst Brasch, Antifaschist und jüdischer Katholik, gründet mit Erich Honecker die FDJ. Der älteste Sohn Thomas
Brasch wird ein Literaturstar, er träumt wie sein Vater von einer gerechteren Welt, steht aber wie seine jüngeren Brüder Peter und Klaus dem real existierenden Sozialismus kritisch gegenüber. Vater Brasch liefert den rebellierenden Sohn Thomas an die Behörden aus – und leitet damit auch das Ende seiner Laufbahn ein.

Hendel porträtiert in ihrer Dokumentation diese zerrissene Familie. Sie trifft die einzige Überlebende, Marion Brasch, sowie zahlreiche Vertraute, Geliebte und Freunde, unter ihnen die Schauspielerin Katharina Thalbach und der Dichter Christoph Hein.

DO 31. JANUAR 2019 | 19:30 Uhr: Why are we creative?

Deutschland 2018 | Regie: Hermann Vaske | 90 Min. | OmU | FSK: ab 0

Der Film basiert auf dem „Why Are You Creative“-Projekt des Regisseurs Hermann Vaske und ist eine einzigartige Reise durch die verschiedenen Facetten der Kreativität: künstlerisch, intellektuell, philosophisch und wissenschaftlich. Mit dabei sind Regisseure wie Wim Wenders und David Lynch, Musikerinnen und Musiker wie Björk und Bono, Künstlerinnen und Künstler wie Marina Abramović und Damien Hirst, Modemacherinnen wie Vivienne Westwood, Schauspielerinnen wie Angelina Jolie und Isabella Rossellini, Schauspieler wie Willem Dafoe, Sean Penn und John Cleese, Staatsmänner wie Nelson Mandela und Mikhail Gorbatschow, Wissenschaftler wie Stephen Hawking, religiöse Führer wie der Dalai Lama und Gesamtkunstwerke wie David Bowie. Alles in allem hat Vaske in 30 Jahren Kreativgespräche mit über 50 Nobel- und Oscarpreisträgern
geführt. Ein Who is Who der besten Kreativen der Welt. Was treibt sie an, ihre Ideen in Werke umzusetzen?

DO 28. FEBRUAR 2019 | 19:30 Uhr: An den Rändern der Welt

Deutschland 2018 | Regie: Thomas Tielsch | 90 Min. | OmU | FSK: ab 0

Ein aufrüttelndes und spannendes Kinoerlebnis: Der Dokumentarfilmer Thomas Tielsch begleitet den Fotografen Markus Mauthe auf seinen Reisen zu indigenen Völkern in Afrika, Asien und Südamerika. Diese kleinen Gemeinschaften gehören vielleicht zu den letzten auf der Erde, die im Einklang mit der Natur leben oder zumindest versuchen, einen
Kompromiss zwischen Fortschritt und Tradition zu finden. Der Film bietet einmalige wunderbare, oft überraschende Bilder und stellt mehr Fragen, als dass er Antworten findet – er ist ein einmaliges Dokument und ein
Appell an die Menschheit, die ursprüngliche Schönheit und Vielfalt der Natur zu bewahren. (programmkino.de)

DO 28. MÄRZ 2019 | 19:30 Uhr: EX LIBRIS - Die Public Library von New York

USA 2017 | Regie: Frederick Wiseman | 197 Min. | OmU | FSK: ab 0

Mit über 51 Millionen Medien ist die New York Public Library eine der größten Bibliotheken der Welt. Doch das 1911 eröffnete Haus ist mehr als ein altehrwürdiges Archiv des Wissens, Sammelns und Bewahrens von Informationen – im Zuge der digitalen Revolution erfindet sich die Bibliothek neu als ein vielschichtiger und lebendiger Ort des gemeinsamen Lernens.

Dokumentarfilm-Legende Frederick Wiseman ist mit seiner Kamera tief in den Kosmos der New York Public Library eingedrungen und hat einen Ort entdeckt, an dem Demokratie gelebt wird. Hier, zwischen Bücherstapeln und Monitoren, kann jeder sein Recht auf Bildung wahrnehmen und sich mit anderen austauschen. Die Kraft der Gedanken ist der Anfang einer besseren Welt.

„Eine Hymne auf das Wissen und die menschliche Neugier!" (epd Film)

Faltblatt zur Reihe

Ausgezeichnet!

Auf der nordmedia-Preisverleihung im Apollo Kino Hannover: Max von Thun (Preispate und Schauspieler), Iris Mügge (Kulturinstitut der Stadt Braunschweig), Thomas Schäffer (Geschäftsführer nordmedia) (Foto: nordmedia/Jörg Lorenz)
Auf der nordmedia-Preisverleihung im Apollo Kino Hannover: Max von Thun (Preispate und Schauspieler), Iris Mügge (Kulturinstitut der Stadt Braunschweig), Thomas Schäffer (Geschäftsführer nordmedia)

Das städtische Kulturinstitut ist für seine Filmreihe „DOKfilm im Roten Saal“ mehrfach von der zentralen Medien-Fördereinrichtung für Niedersachsen und Bremen „nordmedia“ für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms ausgezeichnet worden.

Kontaktadresse

Roter Saal
Schlossplatz 1
38100 Braunschweig

Telefon 0531 470 4861
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Anfahrt Mit allen Straßenbahnen: Der Nordflügel des Schlosses liegt in unmittelbarer Nähe zu der Haltestelle „Rathaus”. Dort stehen Ihnen die Linien M 1, 2, M 3 und 4 zur Verfügung. Die Haltestelle „Schloss”, ebenfalls sehr nah, wird zudem von der Linie M 5 angefahren.

Mit vielen Buslinien: Die Bushaltestelle „Rathaus” befindet sich ebenfalls in direkter Nähe. Dort verkehren die Buslinien 411, 413, 416, 418, 420, 422, 443, 450, 452, 480, 493 und 560.

Zu diesem Thema