EN

Hero Steps

Sonntag | 4. März | 11:00 Uhr | Roter Saal
Hinweis: Die Vorstellung am Di., 6. März um 11:00 Uhr im Roten Saal entfällt. 

Regie: Henry Rincón | Kolumbien 2016 | 90 Min. | Originalfassung mit deutscher Einsprache | ab 8 Jahren

Eduardo ist tatsächlich ein Held: Er ist erst zehn Jahre alt und bereits ein Opfer der Landminen in seiner Heimat Kolumbien, durch die er ein Bein verloren hat. Seine armen Eltern müssen ihn in ein Internat schicken, das von einem Direktor geleitet wird, der selbst im Rollstuhl sitzt und seinen Schülern gar nichts zutraut. Zum Glück findet Eduardo schnell Freunde und gemeinsam schmieden sie einen völlig verrückten Plan: Sie wollen an einem ganz normalen Fußballturnier für Schulmannschaften teilnehmen. Mit der Hilfe ihres Musiklehrers, einer großen Portion Mut und Hoffnung wagen sie sich an die Verwirklichung ihres aufregenden Traums.

Das Spielfilmdebüt des kolumbianischen Schriftstellers und Regisseurs Henry Rincón ist ein gefühlvolles Drama über den Triumph angesichts scheinbar unüberwindlicher Widrigkeiten. Rincón hat den vielen Opfern des „unsichtbaren Feindes“, wie die zahlreichen Landminen in seiner Heimat genannt werden, ein Gesicht gegeben und erzählt von der Widerstandsfähigkeit derer, die in diesem Kriegszustand leben. Ein kleiner unsichtbarer Held erzählt uns von der Wichtigkeit des Träumens und der lohnenswerten Kraft, bis zu ihrer Erfüllung an ihnen festzuhalten.

Miami Filmfestival 2017
Giffoni Film Festival 2017

 

Trailer zum Film