EN

Spatzenkino

Mittwoch | 7. März | 9:00 Uhr | Roter Saal
Mittwoch | 7. März | 15:30 Uhr | Roter Saal

Programmdauer inkl. Spielpausen ca. 45 Min. | ab 4 Jahren

Das Berliner Spatzenkino fliegt zum Sehpferdchen nach Braunschweig. Es bringt wieder ein paar ganz besondere Filme für kleine und große Kinder mit, die zum allerersten Mal ins Kino wollen. Die sind mal laut oder leise, traurig oder lustig - aber im Kino sind wir nicht allein und zusammen mit dem Spatz zaubern wir die Geschichten herbei: Licht aus, Film ab!

Ruhe. Zum Donnerwetternocheinmal!

Regie: Kai Pannen, Deutschland 2015 | 8 Min.

Wie gerne würde Herr Tapsig seinen Mittagsschlaf halten. Doch seine Freunde geben keine Ruhe. In die Einsamkeit entflohen, kann er dort vor lauter Stille nicht einschlafen. Wieder zurück im Kreise seiner Freunde, wandeln sich deren Geräusche zu einer schönen Musik. Wird Herr Tapsig endlich einschlafen können?

Die Nacht des Elefanten

Regie: Sandra Schießl, Deutschland 2012 | 8 Min.

„Die Nacht des Elefanten“ nimmt sich feinfühlend der Ängste im Dunkeln an. Der Elefant ist so groß wie ein Haus und stark wie ein Baum. Am Tage ist er furchtlos und stolz, aber nachts verlässt ihn der Mut. Der preisgekrönte Legetrickfilm erzählt, wie er seine Angst überwindet.

Der Mond und ich

Regie: Nancy Biniadaki, Deutschland 2015 | 7 Min.

Der Mond lockt den Jungen aus seinem Bett und schlüpft sogar in sein Zimmer! Es beginnt ein fantastisches Spiel mit Licht und Schatten, Nähe und Ferne. Die Geschichte lädt zum Staunen und Fantasieren ein: Wie wäre es, den Mond zum Freund zu haben?

Für den jungen Hauptdarsteller gab es 2017 den Grimme-Preis.

Mücken nerven Leute

Regie: Jessica Dürwald, Deutschland 2016 | 3 Min.

Wer kennt es nicht? Schon eine einzelne Mücke kann einem den Schlaf rauben. Das flotte Lied beschreibt eine Mückenjagd, bei der die Fetzen fliegen.

Die Berliner Kinderkino-Initiative wurde für ihr medienpädagogisches Konzept der behutsamen und kindgerechten Annäherung an das Medium Film im Kino mit dem Programmpreis der renommierten DEFA- Stiftung ausgezeichnet.