Menü und Suche

Vom Herzogtum zum Freistaat

Braunschweigs Weg in die Demokratie

Das Projekt nimmt die Zeitspanne von 1916 bis 1923 in den Blick, eine Epoche, die geprägt ist von gravierenden Umbrüchen. Diese Veränderungen finden auch in der Kunst und Kultur ihren Widerhall: 1916 veröffentlicht Albert Einstein den Artikel „Die Grundlage der allgemeinen Relativitätstheorie“, im gleichen Jahr wird Zürich die Kunstbewegung des Dadaismus gegründet, die bis heute erheblich die Kunst der Moderne prägt. 1919 wird das Drama „1913“ von Carl Sternberg uraufgeführt, im gleichen Jahr entsteht das Staatliche Bauhaus in Weimar, an dem Künstler wie Paul Klee und Lyonel Feininger lehrten. Der Stummfilm „Nosferatu“ von Friedrich Wilhelm Murnau wird 1922 uraufgeführt. Oskar Kokoschka, der zwischen 1919 und 1926 eine Professur an der Kunstakademie Dresden innehatte, beteiligt sich mit großem Erfolg an der 13. Biennale 1922 in Venedig.

Ein Dank gilt der Braunschweigischen Stiftung und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz für deren finanzielle Unterstützung des Projekts sowie allen Partnern, die sich mit vielfältigen Angeboten in das Gesamtprogramm einbringen.

Das Veranstaltungsprogramm

Stummfilm-Konzert-Reihe vom 12.10 bis 15.11.2018

Stummfilm-Konzert-Reihe vom 12.10 bis 15.11.2018

Das Kino der 20er Jahre zwischen Klassik und Avantgarde zum „Goldenen Zeitalter“ der Kinematographie im Roten Saal.

Let the rest of the world go by

Let the rest of the world go by

Eine (literarische/musikalische) Bestandsaufnahme und Zeitreise in die Jahre 1916 bis 1923 in drei Teilen am 14.11., 15.11. und 22.11.2018.

Erich Maria Remarque (1898-1970): Der Weg zurück

Erich Maria Remarque (1898-1970): Der Weg zurück

Lesung am 21.11.2018 um 19:00 Uhr mit den Schauspielern Jürgen Beck-Rebholz und Thomas B. Hoffmann im Lichthof des Städtischen Museums.

Hundert Jahre Frauenwahlrecht

Hundert Jahre Frauenwahlrecht

Am 20.11.2018 spricht Marion Lenz, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Braunschweig spricht über das Thema Frauen und Politik.

Weihnachtsmärchen

Weihnachtsmärchen

Niederdeutsches Theater Braunschweig e.V. macht Braunschweigs Mehrsprachigkeit um 1918 ab dem 24.11.2018 erlebbar.

Bildungsurlaub "Baustelle Demokratie"

Bildungsurlaub "Baustelle Demokratie"

Gerhard Wysocki in Zusammenarbeit mit ARBEIT UND LEBEN bieten vom 26. bis 30. November 2018 ein Bildungsurlaub zum Thema 100 Jahre Novemberrevolution an.

Rainer Maria Rilke (1875-1926): Duineser Elegien

Rainer Maria Rilke (1875-1926): Duineser Elegien

Lesung mit den Schauspielern Susanne Maierhöfer und Verena Noll am 28.11.2018 in Lichthof des Städtischen Museums.

Fünf legendäre Momente der Radiogeschichte

Fünf legendäre Momente der Radiogeschichte

Ein Abend zum Hinhören mit Fotos und Filmen aus dem Familienalbum der Radiogeschichte am 14.12.2018.

Fünf Ereignisse, die so nie passiert sind

Über den Herzog in Schnaps, Konservenfabriken und die sozialistische Republik Braunschweig Talk - Abend am 15.02.2018 mit Gästen, die die Wahrheit erzählen...

Vergangene Veranstaltungen

Auf den Spuren der Revolution

Bei dem Stadtspaziergang mit Dr. Christina Axmann am 10.11.2018 werden Orte besucht, an denen um 1918 gelebt, gelernt, gearbeitet und Revolution gemacht wurde.

PANZERKREUZER POTEMKIN

PANZERKREUZER POTEMKIN

Das 32. Internationale Filmfestival Braunschweig (5.-11. November 2018) startet mit einem Filmkonzert in Kooperation mit dem Staatsorchester Braunschweig.

Karl und Rosa - eine lange "Lesenacht"

Karl und Rosa - eine lange "Lesenacht"

Im Mittelpunkt der Lesung am 4.11.18 im Kleinen Haus des Staatstheaters steht der vierte Teil aus Alfred Döblins Jahrhundertroman »November 1918«.

Bild und Botschaft: Im Dialog

Dialogische Betrachtungen von aktuellen Ausstellungen und ausgewählten Kunstwerken aus den Sammlungen des Städtischen Museums stehen am 31.10.2018 im Mittelpunkt.

Orte im Wandel der Zeit

Orte im Wandel der Zeit

Radtour zu den Originalschauplätzen der Revolution von 1918 am 28.10.2018 mit Dr. Christina Axmann.

„Was geht Sie der Krieg an?“

„Was geht Sie der Krieg an?“

Dichterabend mit Horst Stallmach, Carolin Löffler, Min Ren & Götz van Ooyen am 28.10.2018 mit Musik im Deutschen Haus.

"Alle Macht den Räten!"

Michael Buckmiller und Bernd Röttger am 05.10.2018 um 18 Uhr im Gespräch über die Geschichte und Aktualität der Rätedemokratie; 06.10.2018 10 Uhr Seminar

Eröffnung frauenORT Minna Faßhauer

Mit dem Landfrauenrat und der Sozialministerin Carola Reimann wird am 10.10.2018 ein neuer frauenORT in Braunschweig eröffnet.

Politischer Stadtrundgang: Frauen in der Politik!

Bei dem Stadtrundgang mit Dr. Christina Axmann am 12.10 und 14.10.2018 gibt es die Gelegenheit einen Blick hinter die Kulisse des Neuen Rathaus zu werfen.

200 Jahre Marx und was er uns heute noch zu sagen hat.

Ulrike Hermann wird am 26.09.2018 einen Vortrag zum Thema "Marx reloaded" halten und anschließend mit Uwe Fritsch sprechen.

Reden über… den Aufbruch 1918/19

Reden über… den Aufbruch 1918/19

Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Novemberrevolution im Jahr 1918 hat Peter Schanz am 19.09.2018 den Literaturkritiker Volker Weidermann eingeladen.

Kennen Sie August, Otto, Sepp oder Minna?

Kennen Sie August, Otto, Sepp oder Minna?

Die Zeit der Novemberrevolution 1918 in Braunschweig und ihre Protagonisten. Ein regionalgeschichtliches Symposium vom 21.09. bis 22.09.2018.

Zwei Monate bis zum Untergang. Was würdest Du tun?

Ein Stromausfall, ein Supergau, eine Revolte - Was würdest Du tun? Interaktiven Planspiel mit Radio Okerwelle am 7.09.2018.

Hans-Ulrich Ludewig und Gerhard Wysocki im Gespräch

Am 7.09. und 8.09.2018 findet im Saal des Gewerkschaftshaus ein Dialog und Seminar zum Thema "Die Novemberrevolution in Braunschweig" statt.

Der Freistaat Braunschweig in der Weimarer Republik, 1918-33

Wie konnte das republikanische Land Braunschweig nach der Revolution vom 8. November 1918 mit bedeutenden demokratischen Parteien von links bis zur demokratischen Rechten dem Nationalsozialismus anheimfallen? Vielen solcher Fragen ist das Seminar der TU Braunschweig nachgegangen.

Führung: Frauenleben in Braunschweig

Bei diesem Stadtspaziergang durch die Löwenstadt steht die Rolle der Frauen zu Beginn des 19. Jahrhunderts bis etwa zum Ersten Weltkrieg im Mittelpunkt.