EN

"Winterreise"

Tanzstück von Gregor Zöllig - Uraufführung

Musik von Hans Zender: Schuberts »Winterreise«eine komponierte InterpretationEin Wanderer verlässt das Haus seiner verflossenen Liebe, um ohne Ziel in der Winternacht umherzuirren, hinweg von der Zivilisation, ins Weglose. Er gelangt an verschiedene Stationen und damit auch an verschiedene Stufen des Nachdenkens über sich selbst und den Zusammenhang mit der Welt.Wilhelm Müllers Gedichtzyklus, von Franz Schubert kongenial vertont und von Hans Zender neu orchestriert, porträtiert somit einen inneren seelischen Zustand und dessen Entwicklung. Gemeinsam mit dem Wanderer begeben sich auch Choreograf Gregor Zöllig und seine Tänzerinnen und Tänzer auf die Reise in die einsame Nachdenklichkeit und gesellschaftliche Abkehr.

Weitere Informationen



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche