EN

Jugendplatz Kälberwiese

Ein Ort zum Chillen, Bolzen und BMX fahren

© Daniela Nielsen, Städtischer BilddienstJugendplatz Kälberwiese - Kälbchen im Gras

Anlass für die Planung eines neuen Jugendplatzes war die Notwendigkeit, die vorhandene Bolzplatzanlage an der Kälberwiese im Westlichen Ringgebiet zu verlagern. Hierzu stand eine städtische Fläche südlich des Regenrückhaltebeckens zur Verfügung. Es sollte nicht nur ein zweites Bolzplatztor ergänzt werden, sondern ein multifunktionaler Jugendplatz mit Angeboten sowohl für Mädchen als auch für Jungen entstehen. Ruhigere Bereiche zum Chillen und bewegungsintensive Bereiche ergeben eine ausgewogene Gesamtstruktur des neuen Platzes.

© Daniela Nielsen, Städtischer BilddienstJugendplatz Kälberwiese - Bolztor

Nachdem Ende 2013 eine Jugendbeteiligung stattfand, bei der Wünsche, Anregungen und Ideen der Jugendlichen maßgeblich in das Konzept eingeflossen sind, gab es im Juni 2014 den Planungsbeschluss des Stadtbezirksrates. Die Bauarbeiten begannen im Herbst 2014.

© Daniela Nielsen, Städtischer BilddienstJugendplatz Kälberwiese - Sechserschaukel

Im Vorfeld wurde die Fläche, die viele Jahre brach lag, von Strauchaufwuchs beräumt und eine Kampfmittelsondierung durchgeführt. Dabei wurde auf die Schonung des Baumbestandes besonderen Wert gelegt.

Der Jugendplatz wird durch einen wassergebundenen Weg erschlossen. Ein Spielplatzsymbol, das Bezug zum Namen Kälberwiese herstellt, begrüßt die Besucher. Der naturnahe Charakter der Fläche wird fortgeführt und durch eine entsprechende Vegetation unterstützt. Neben Ausstattungselementen wie Sitzmöglichkeiten, Abfallbehältern und Fahrradständern erhielt der Jugendplatz folgende Spielangebote:

  • Bolzfläche mit zwei Toren und Ballfangzäunen
  • Überdachter Jugendtreff
  • Sechser-Schaukel
  • BMX-Parcours

 

 

© Daniela Nielsen, Städtischer BilddienstJugendplatz Kälberwiese - Panorama