EN

Kita-Einstieg

© 2017 Stadt Braunschweig/ Foto: Daniela Nielsen

Der „Kita-Einstieg in Braunschweig“ will allen Kindern frühe Bildung ermöglichen

Was ist das Programm „Kita-Einstieg“ in Braunschweig“?

Das Programm „Kita-Einstieg“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend.

Es unterstützt Eltern, die aus unterschiedlichen Gründen bisher keinen Betreuungsplatz für Ihr Kind haben. Das Programm Kita-Einstieg bietet persönliche Beratung, Vermittlung und Schnupperangebote an. Damit auch Familien mit einer anderen Sprache gut in die Betreuung starten, wird der Einsatz von Kulturdolmetschern gefördert

Für wen ist das Programm „Kita-Einstieg“?

Das Programm „Kita-Einstieg in Braunschweig“ richtet sich an Eltern, die bisher keine Kindertagesstätte (Krippe beziehungsweise Kindergarten) oder Kindertagespflege (mit Tagesmüttern und/oder Tagesvätern) in Anspruch genommen haben. Angesprochen werden Familien in besonderen Lebenssituationen, zum Beispiel Eltern mit Migrationshintergrund oder Eltern, die ohne Arbeit sind oder einen geringen Bildungsabschluss haben

Warum ist ein früher Kita-Einstieg für Kinder so wichtig?

Kinder sind gerade im frühen Alter neugierig auf die Welt und sie sind sehr lernfähig. Dies unterstützt die Kita und die Kindertagespflege mit besonderen Angeboten. Kinder lernen im wahrsten Sinne des Wortes spielend andere Kinder kennen, sie können spielen, toben und neue Dinge erleben. Sie lernen ihr Umfeld besser kennen und machen Erfahrungen, die sie für ihr Leben prägen.

Was bieten die Kitas mit dem speziellen Angebot des „Kita-Einstiegs“?

Damit Sie die Kita besser kennenlernen, hält das Programm „Kita-Einstieg“ folgende Angebote bereit:

  • Sie bekommen eine Infobroschüre, diese ist auch in einfacher Sprache erhältlich.
  • Es gibt Informationsbroschüren zum Programm in den Sprachen Englisch, Arabisch, Türkisch, Polnisch und Russisch.
  • Sie als Eltern können sich kostenlos beraten lassen, wenn Sie noch unsicher sind, ob Ihr Kind eine Kita besuchen oder von Tageseltern betreut werden soll. Außerdem kann Ihnen auch erklärt werden, wie es funktioniert, sich für einen Betreuungsplatz anzumelden.
  • Elterntreffs und Familiencafés geben Ihnen die Möglichkeit, erste Erfahrungen in Kindergruppen zu sammeln, sich in einem geschützten Rahmen zu treffen und sich über Ihren Alltag mit Babys und Kleinkindern auszutauschen.
  • Familien mit Migrationshintergrund können einen „Kulturdolmetscher“ zur Seite gestellt bekommen. Dieser vermittelt dann zwischen Eltern/Kindern und der jeweiligen Betreuungsstelle. Nutzen Sie dieses kostenlose Angebot!

AUFGEPASST! So könnte ein Tag in der Kita für Ihr Kind und Sie aussehen.

Sie bringen Ihr Kind in die Kita oder zu den Tageseltern. Dort wird es begrüßt und alle Kinder frühstücken zusammen. Danach kümmern sich die ausgebildeten Erzieher oder Erzieherinnen um die Kinder, sie spielen mit ihnen, basteln, singen oder gehen mit ihnen nach draußen. Mittags essen die Kinder gemeinsam, danach machen die kleinen Kinder von 0 bis 3 Jahre einen Mittagsschlaf – es ist immer eine Fachkraft dabei. Wenn Ihr Kind auch für den Nachmittag angemeldet ist, dann haben sich die Erzieherinnen und Erzieher etwas Spannendes für den Nachmittag ausgedacht. Zur verabredeten Zeit holen Sie Ihr Kind ab und Sie werden staunen, was es Ihnen alles zu erzählen hat.

„Kita-Einstieg“ in Zahlen

  • Das Programm für den „Kita-Einstieg“ gibt es in Braunschweig seit Januar 2018 bis Ende 2020.
  • Zurzeit bieten 2 Kitas den „Kita-Einstieg“ an, und zwar in den Stadtteilen Bienrode und Lehndorf.
  • Beide Kindertagesstätten bieten Schnupperangeboten.
  • Es gibt jede Woche am Mittwoch von 12 bis 14 Uhr eine offene Sprechzeit im Fachbereich Kinder, Jugend und Familie. In den Ferien findet die Sprechzeit nicht statt.

Frau Maria Benker

Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

Anschrift

Eiermarkt 4-5
38100 Braunschweig

Kontakt