Menü und Suche

Helmstedter Str./ Leonhardstr.

 (Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen )

Die Leonhardstraße und in Fortführung die Helmstedter Straße zwischen Leonhardplatz und der Straße Am Hauptgüterbahnhof wird von Mai 2017 bis Ende 2018 von der Stadt Braunschweig, der Verkehrs-GmbH, der Stadtentwässerung (SE|BS), BS|Netz und weiteren Leitungsträgern vollständig erneuert.

Im weiteren Verlauf der Helmstedter Straße/Leonhardstraße werden in diesem Jahr umfangreiche Leitungsarbeiten ausgeführt, bevor dort im zweiten Bauabschnitt 2018 dieser Straßenzug komplett erneuert wird. Über dieses Projekt einschließlich der geänderten Verkehrsabläufe wird noch detailliert informiert.

Aktueller Stand der Bauarbeiten

Das Bauprojekt Helmstedter Straße ist im Zeitplan. Wie vorgesehen, nimmt zum 15. Dezember die Braunschweiger Verkehrs-GmbH den zweigleisigen Stadtbahnbetrieb zwischen der Straße Am Hauptgüterbahnhof und der Schillstraße wieder auf. Die Stadtbahnen fahren ab Freitag auf den neuen Gleisen. Darüber hinaus können auch die Linienbusse der Verkehrs-GmbH ab diesem Datum die Helmstedter Straße wieder passieren. Sie nutzen dazu die Gleistrasse. Über Details informiert die Verkehrs-GmbH auf www.verkehr-bs.de.

Für den übrigen Kraftfahrzeugverkehr soll der Abschnitt von der Straße Am Hauptgüterbahnhof bis zur Schillstraße, über die künftig der Verkehr von und zum Ring fließt, wie ursprünglich vorgesehen in den Anfangsmonaten des kommenden Jahres bis Ende März 2018 freigegeben werden. Eine Verkürzung des Zeitplans mit zeitgleicher Freigabe von zweigleisigem Stadtbahnbetrieb und motorisiertem Individualverkehr erschien zwischenzeitlich möglich. Dies wurde auch mit Anliegern besprochen, war aber aufgrund der schwierigen Bauverhältnisse schließlich nicht realisierbar. Im Baufeld wurde bei den Kanalarbeiten eine Reihe von Leitungen gefunden. Das ist im Erdreich in städtischen Bereichen, die seit Jahrhunderten bebaut und bewohnt sind, nichts Ungewöhnliches und wurde bei der Planung dieses Großprojekts berücksichtigt. In dem Bereich, in dem derzeit gebaut wird, liegen extrem viele Leitungen, was dazu führt, dass die Arbeiten kompliziert und mit vielen Abhängigkeiten verbunden sind.

Vollsperrung ab 13. Juni

In diesem Bereich wird die Helmstedter Straße ab 13. Juni voll gesperrt.
In diesem Bereich wird die Helmstedter Straße ab 13. Juni voll gesperrt.

Ab 13. Juni wird die Helmstedter Straße zwischen Schillstraße und Ackerstraße voll gesperrt. Entsprechende Hinweisschilder werden weiträumig auf die verkehrlichen Einschränkungen hinweisen. Unsere Empfehlung: Bitte umfahren Sie den Baustellenbereich großräumig. 

Unmittelbar vor der Baustelle werden die Autofahrer über Ackerstraße, Salzdahlumer Straße, Berliner Platz, Willy-Brandt-Platz und Leonhardplatz beziehungsweise in der Gegenrichtung umgeleitet. Die Stadtverwaltung empfiehlt aber, den Baustellenbereich nach Möglichkeit großräumig zu umfahren. Entsprechend werden Plantafeln zum Beispiel an der Autobahn 39 sowie an weiteren Einfallstraßen aus Richtung Osten aufgestellt. So können sich etwa Autofahrer mit dem Ziel Innenstadt rechtzeitig entscheiden, nicht an der Ausfahrt Rautheim die Autobahn zu verlassen, sondern erst am Kreuz Braunschweig-Süd, um über die Wolfenbütteler Straße in die City zu fahren. Umgekehrt weisen Plantafeln im Innenstadtbereich auf die Baustelle in der Helmstedter Straße hin. 

Steckbrief

  • Beginn: vorbereitende Arbeiten ab 22. Mai 2017, Vollsperrung der Helmstedter Straße zwischen Ackerstraße und Schillstraße ab 13. Juni
  • voraussichtliches Ende: Ende 2018 - das genaue Datum wird noch bekanntgegeben
  • Art der Baumaßnahme: vollständiger Neubau von Kanälen, Gleisen, Leitungen und Straße
  • Bauherr: Stadt Braunschweig mit Verkehrs-GmbH, SE|BS, BS|Energy
  • Verkehrsbehinderungen: Im ersten Bauabschnitt zwischen Ackerstraße und Schillstraße wird bis Anfang 2018 unter Vollsperrung für den Kraftfahrzeugverkehr gearbeitet. Der Stadtbahnbetrieb wird während der Baumaßnahme eingleisig aufrechterhalten. Parallel zu den Arbeiten in der Leonhardstraße wird in der Schillstraße in der Einmündung Willy-Brandt-Platz eine zusätzliche Fahrspur eingerichtet.
 (Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen )