EN

Fahrbahndeckenprogramm 2021

© 2017 Stadt Braunschweig/ Foto: Daniela Nielsen

In diesem Jahr investiert die Stadt Braunschweig rund 2,48 Millionen Euro in die Unterhaltung der Braunschweiger Straßen im Rahmen des Fahrbahndeckenprogramms. Bei einem Teil der Maßnahmen wird nicht nur die Fahrbahndeckschicht (Verschleißschicht) erneuert, sondern auch die Binderschicht darunter. In einigen Abschnitten muss der gesamte Asphaltaufbau neu hergestellt werden. Den Anfang machen ab kommender Woche zwei Maßnahmen im Wendener Weg und in der Saarbrückener Straße (siehe unten in der Übersicht sowie auf anhängender Karte die Ziffern 1 und 3).

Zum Teil werden mehrere Schichten eingebaut, das Material muss auskühlen. Daher kommt zu Unterbrechungen bei der Bauausführung. Außerdem muss nach dem Einbau der oberen Verschleißschicht einige Zeit vergehen, bevor die Fahrbahn wieder freigegeben werden kann.

Die geplanten 53.000 Quadratmeter Fahrbahnsanierung dauern oft nur wenige Tage und zumeist nicht länger als zwei Wochen. Ein Großteil der Projekte wurde in die Sommer- oder Herbstferien terminiert. Die Sanierungsarbeiten sind sehr witterungsabhängig, eine exakte Terminierung im Voraus ist daher nur schwer möglich und steht deshalb zum Teil noch nicht fest. Zeitliche Verschiebungen bis hin zur Absage einzelner Maßnahmen können nicht ausgeschlossen werden.

Wendener Weg (1)

Im nördlichen Stadtgebiet umfasst das diesjährige städtische Fahrbahndeckenprogramm die Sanierung des Wendener Wegs im Abschnitt zwischen Ernst-Böhme-Straße bis zur Straße Hinter der Hecke.

Die Arbeiten sind von Montag, 31. Mai, 9 Uhr bis Mittwochabend, 9. Juni Uhr terminiert. Wegen seiner geringen Breite des Wendener Wegs muss der Abschnitt über den gesamten Zeitraum für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über Ernst-Böhme-Straße, Wormsstraße, Mannheimstraße und Pfälzer Straße. Radfahrer und Fußgänger können das Baufeld passieren.

Gifhorner Straße (2)

Zwischen der Kreuzung Hansestraße bis hinter der Kreuzung Nordhoffstraße - Länge ca. 340 m. Halbseitige, einspurige Verkehrsführung beider Fahrtrichtungen. Ausführung in zwei Bauabschnitten in den Sommerferien – Dauer ca. zwei Wochen.

Saarbrückener Straße I (3)

Die Saarbrückener Straße zwischen Saarstraße bis zur Homburgstraße wird saniert ab Dienstag, 1. Juni bis Freitagabend, 4. Juni. Aufgrund der geringen Querschnittsbreite der Saarbrückener Straße muss der Abschnitt über den gesamten Zeitraum für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt werden, auch die Einmündung zur Hornburgstraße. Die Umleitung erfolgt über die Saarstraße und St.-Wendel-Straße. Radfahrer und Fußgänger können das Baufeld passieren.

Saarbrückener Straße II (4)

Ausbau zwischen Friedlandweg bis hinter ca. 100 m westlich der Autobahnbrücke A 391 - Länge ca. 280 m. Der Deckeneinbau erfolgt unter Vollsperrung des Einbaubereichs - Schulweg / Gehweg / Radweg bleibt frei. Die Arbeiten finden größtenteils am Wochenende in zwei Bauabschnitten statt. Der Kfz-Verkehr wird in beide Fahrtrichtungen über die Celler Straße, Neustadtring, Hildesheimer Straße und Saarstraße geleitet.

Celler Heerstraße (5)

Zwischen Ölper Knoten (Kreuzung Celler Straße, A 392 und Sudetenstraße/ Celler Heerstraße) und nördliche Auffahrt in Richtung A391, Länge ca. 310 m. Ausführung am Ende der Herbstferien. Die Umleitung für die stadteinwärtige Spur führt über Hans-Jürgen-Straße, Bundesallee, Saarstraße, Hildesheimer Straße, Neustadtring und Celler Straße. Dauer der Baustelle ca. 2 Wochen, Dauer der Umleitung ca. eine Woche.

Am Tafelacker (6)

Ausbau zwischen Friedensallee und Berliner Straße- Länge ca. 180 m. Voraussichtlich im September – Dauer ca. eine Woche. Umleitung des KFZ-Verkehrs erfolgt in beiden Fahrtrichtungen über Berliner Straße und An der Wabe Saarplatz (7) Ausbau zwischen Kreuzung St.-Wendel-Straße bis Höhe Haus-Nr. 114 - Länge ca. 140 m.

 Halbseitige, einspurige Verkehrsführung unter Beibehaltung beider Fahrtrichtungen. Ausführung in 2 Bauabschnitten in den Herbstferien – Dauer ca. zwei Wochen.

Saarstraße (8)

Ausbau zwischen Hannoversche Straße und Ottweiler Straße - Länge ca. 230 m. Einbau erfolgt unter fließendem Verkehr. Ausführung im Juli – Dauer ca. eine Woche.

Liebigstraße (9)

Ausbau auf ganzer Länge - ca. 360 m. Die Arbeiten finden voraussichtlich im Juli statt.

Am Theater (10)

Ausbau östliche Umfahrung des Staatstheaters zwischen Okerbrücke Jasperallee und bis Zufahrt Kulissenhaus / Zufahrt Museumspark - Länge ca. 110 m. Ausführung in den Herbstferien – Dauer ca. ein Wochenende. Der KFZ-Verkehr wird stadtauswärts über Magnitorwall, Museumstraße, Helmstedter Straße, Kastanienallee und Altewiekring geführt - stadteinwärts in umgekehrter Richtung, jedoch ab Museumsstraße über die Georg-Eckert-Straße und Bohlweg / Ritterbrunnen.

Ebertallee (11)

Ausbau unter halbseitiger Verkehrsführung vom Ortseingang Riddagshausen bis westlich der neuen Querungshilfe des provisorischen Ringgleises westlich der Einmündung Georg-Westermann-Allee Länge ca. 500 m. Ausführung in den Sommerferien. Dauer ca. vier Wochen.

Madamenweg (12)

Ausbau von drei Abschnitten zwischen der Straße An der Horst bis in Höhe Kleingartenverein Kroppelberg.

Es sind drei Bauabschnitte (BA) zu bilden, BA 1 zwischen der Straße An der Horst und der Einmündung der Straße Am Ganderhals, ca. 270 m. BA 2 beginnend hinter der Einmündung zur Reuchlinstraße auf ca. 110 m Länge in westliche Richtung sowie BA 3 auf ca. 270 m Länge in Höhe des Wohnwagenplatzes.

Ausführung in den Herbstferien. Dauer ca. zwei Wochen. Mit Einschränkungen des Busverkehrs und Umleitung des Individualverkehrs für den 2. und 3. BA über den Parkplatz des Raffteichbades.

Rüninger Weg (13)

Ausbau zwischen Alter Weg/ Hohes Feld bis zur Einmündung Siedlerstraße - Länge ca. 500 m. Die Arbeiten beginnen in den Sommerferien und dauern ca. zwei Wochen. Die Umleitung des KFZ-Verkehrs erfolgt über Siekgraben.

Lessingplatz Südseite (14)

Ausbau zwischen Nimes-Straße ab Zufahrt Nr. 14 und Villa Salve Hospes (Nr. 12) - Länge ca. 110 m. Der Kfz-Verkehr aus der Nimes-Straße wird nach links über die Konrad-Adenauer-Str bis Am Wassertor einspurig geführt. Hier wird eine provisorische Einmündung in die Straße Am Wassertor hergestellt. Ausführung in den Herbstferien – Dauer ca. eine Woche.

Leonhardplatz (15)

Ausbau zwischen Kreuzung Leonhardstraße bis zum Kreuzungsbereich Ottmerstraße, einspurige Verkehrsführung beider Fahrtrichtungen - Länge ca. 165 m. Ausführung im Oktober – Dauer ca. zwei Wochen.

Alte Frankfurter Straße (16)

Ausbau zwischen Theodor-Heuss-Straße und bis zur Einmündung Wurmbergstraße in 3 Abschnitten - Gesamtlänge 990 m. Die Arbeiten finden in mehreren Bauabschnitten in den Herbstferien statt. Gesamtdauer ca. zwei Wochen. Der KFZ-Verkehr wird großräumig über die Weststadt/ Broitzem umgeleitet.

Kennelweg (17)

Ausbau vom Parkplatz zwischen den Bahnbrücken bis einschließlich Wendehammer vor dem Leistungszentrum Eintracht Braunschweig - Länge ca. 400 m. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung Anfang Oktober ausgeführt und dauern ca. eine Woche.

Stiddienstraße (18)

Ausbau zwischen südlicher Ortsdurchfahrtsgrenze in det Geiteldestraße bis im Norden hinter Einmündung Schlehdornweg in mehreren Bauabschnitten - Länge ca. 440 m. Die Arbeiten finden in den Sommerferien statt und dauern ca. zwei Wochen. Großräumige Umleitung des Kfz-Verkehrs.

Vorübergehende verkehrliche Beeinträchtigungen im Baufeld sind unvermeidbar. Verwaltung und bauausführende Firmen unternehmen jedoch alles, um die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Über den Start genauen Start der weiteren Projekte wird die Verwaltung rechtzeitig informieren.