Menü und Suche

Bürgerbeteiligung

Zentraler Bestandteil des Städtebauförderprogrammes Soziale Stadt ist eine erweiterte Bürgerbeteiligung. Für die Öffentlichkeit wichtige Projekte wie Straßenumgestaltungen, Blockkonzepte oder die Aufstellung von Bebauungsplänen werden innerhalb der Planungsphase in Bürgerveranstaltungen vorgestellt und diskutiert.

Ein wichtiges Element der Mitwirkung vor Ort wurde mit der Einrichtung des Sanierungsbeirates geschaffen, dessen Mitglieder sich jeweils zur Hälfte aus Vertretern der Parteien und Bewohnern zusammensetzen. Dieses Gremium kommt jeden 2. bzw. 3. Donnerstag eines Monats zusammen (außerhalb der Schulferien) und versteht sich als Anwalt und Sprachrohr der Bewohner des Quartiers. Behandelt werden aktuelle Projekte und Entwicklungen. Außerdem berät der Sanierungsbeirat über die Vergabe der zur Verfügung stehenden Fördermittel. Zur Durchführung weiterer nicht förderfähiger Maßnahmen wurde ein Verfügungsfond für den Sanierungsbeirat eingerichtet.

Sanierungsbeirat

Sanierungsbeirat

Der Sanierungsbeirat ist eines der zentralen Instrumente der Bürgerbeteiligung im Rahmen der Sanierungsmaßnahme. Er befasst sich auf der Grundlage seiner Geschäftsordnung mit Fragen

Quartiersmanagement

Quartiersmanagement

Das Quartiersmanagement im Stadtteilbüro ist die zentrale Kontaktstelle für Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende, soziale Einrichtungen und Vereine aus dem Gebiet

Arbeitskreise

Arbeitskreise

Viele Projekte werden in Arbeitskreisen entwickelt und vorangetrieben. Die Arbeitskreise stehen allen Interessierten offen. Sie greifen Anregungen

Westpost

Westpost

Die "Neue Westpost" ist die Stadtteilzeitung für das Westliche Ringgebiet. Ziel der Zeitung ist, die Bewohnerinnen und Bewohner über das Stadtteilleben im Westlichen Ringgebiet und