EN

Schutz wertvoller Böden

Der Schutz wertvoller Böden gewinnt gerade in Zeiten zunehmender Flächeninanspruchnahme immer mehr an Bedeutung.

Zu den durch das Bundesbodenschutzgesetz besonders geschützten Bodenfunktionen zählen zum einen natürliche Funktionen wie die Fähigkeit des Bodens Schadstoffe abzubauen oder die Funktion des Bodens als Lebensraum und Lebensgrundlage. Zum anderen ist der Boden auch ein Archiv naturgeschichtlicher Ereignisse und der Kulturgeschichte (z.B. ehemalige Bewirtschaftungsmethoden in der Landwirtschaft).

Die Bodenschutzbehörde hat mit einer „BodenfunktionsbewertungskartePDF-Datei2,07 MB“ Böden im Stadtgebiet identifiziert, die eine hohe Funktionserfüllung und somit eine hohe Wertigkeit aufweisen.

Methodisch erfolgte die Bewertung nach dem „Leitfaden für die Berücksichtigung der Belange des vorsorgenden Bodenschutzes in der räumlichen Planung“ (Geoberichte 26) vom Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie.

Das Ergebnis ist folgende Karte:

© Stadt BraunschweigBodenfunktionsbewertungskarte

In dieser Karte werden den Böden in Braunschweig Wertstufen von 1 (sehr geringe Funktionserfüllung) bis 5 (sehr hohe Funktionserfüllung) zugeordnet. Flächen mit einer geringen oder sehr geringen Funktionserfüllung sind grün dargestellt und die Flächen mit einer hohen oder sehr hohen Funktionserfüllung orange bzw. rot. Die dargestellte Karte ist eine zusammenfassende Bewertung, die aus vielen einzelnen Bewertungskarten von Teilfunktionen aggregiert wurde. Bei der Bewertung wurde zudem zwischen Bereichen unterschieden, die innerhalb von Siedlungen liegen und Bereichen, die sich außerhalb befinden. Grund hierfür sind die unterschiedlichen Anforderungen an Böden in und außerhalb von Siedlungen.

Die Karte dient zukünftig dem Schutz wertvoller Böden bei allen Planungsprozessen in der Stadt.