EN

Ergebnisse

Insgesamt wurden im Stadtgebiet von Braunschweig bisher 16 Fledermausarten nachgewiesen. Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht der nachgewiesenen Arten mit Zuordnung nach den bevorzugten Quartierstandorten.

© M. FischerFransenfledermaus
Baumfledermäuse Hausfledermäuse
Fransenfledermaus
Braunes Langohr
  Großer Abendsegler Großes Mausohr
  Kleinabendsegler Große Bartfledermaus
  Mopsfledermaus Kleine Bartfledermaus
  Bechsteinfledermaus Breitflügelfledermaus
  Wasserfledermaus Zweifarbfledermaus
  Rauhautfledermaus Zwergfledermaus
Mückenfledermaus
Graues Langohr


Die Artenvielfalt dieser Tiergruppe ist für ein Stadtgebiet sehr bemerkenswert und ist ein Beleg für die grundsätzlich gute Biotopausstattung. Von besonderer Bedeutung für die Fledermausfauna sind die alten Wälder in den Randbereichen, wie Thuner Sundern, Querumer Wald, Buchhorst, Mascheroder und Rautheimer Holz. Hier kommen zum Teil hochgradig gefährdete Arten vor, die auf alte Wälder mit hohem Totholzanteil angewiesen sind.

Aber auch in den bebauten Bereichen zeigt sich eine gute Vielfalt von Arten, die Quartiere in und an Gebäuden bevorzugen. Diese benötigen für den Nahrungserwerb vielfältige Grünstrukturen mit naturnahen Gärten, Parks und Alleen als Lebensraum.