Menü und Suche

Aktuelles

Verpassen Sie nichts!

Für sämtliche Veranstaltungen des Raabe-Haus:Literaturzentrums, besteht die Möglichkeit, sich unter 0531 70 189 317 telefonisch einen Platz zu sichern. Bitte beachten Sie: Für Sonntagsveranstaltungen können wir nur Reservierungen berücksichtigen, die uns bis Freitag 12 Uhr telefonisch erreicht haben.

Für Reservierungen per E-Mail oder auf dem Anrufbeantworter können wir leider keinen Platz garantieren. Karten für kostenpflichtige Veranstaltungen erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Writers Ink Reading

Am Samstag, den 24. Februar findet um 11 Uhr eine besondere Ausgabe des Workshops statt.

Happy Birthday, Writers Ink!

Same procedure as last year? Same procedure as every year, folks!

Let’s have a party to celebrate that we’re sweet seventeen – with poetry and prose, written and read by members of Writers Ink. Join us!

Wie jedes Jahr feiern wir den Geburtstag von Writers Ink – und dieses Jahr ist es der 17te! Es gibt Gedichte und Geschichten, geschrieben und gelesen von Mitgliedern von Writers Ink. Feiert mit uns!

Veranstalter: Writers Ink. e.V. www.writers-ink.de
Kontakt:
workshop@writers-ink.de
Veranstaltungsort:
Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Teilnahme kostenlos 

Cyrano de Bergerac: Herzstiche

Am Sonntag, den 25. Februar findet um 15 Uhr eine Schauspielerlesung mit Jürgen Beck-Rebholz und Andreas Jäger statt.

Cyrano de Bergerac (1619-1655), der wortgewaltige Mann mit der langen Nase, ist vielen durch Theater und Film bekannt. Passionierte, ironische, zärtliche Kunstwerke sind die Liebesbriefe, die er verfasste. In kunstvollen Wortkapriolen liebt, leidet und schimpft er. Doch es gibt auch die anderen, die satirischen Briefe, über die einst ganz Paris tuschelte. Darin zeigt er sich als mutiger Vorkämpfer der Aufklärung, der kein Blatt vor den Mund nimmt und ein Feuerwerk aus Geistesblitzen entfacht.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

Mitja Vachedin: Engel sprechen Russisch

Am Sonntag, den 4. März, um 15 Uhr wird Mitja Vachedin im Rahmen des Literaturfestivals „Braunschweig Liest“ sein Erstlingswerk „Engel sprechen Russisch“ in der Reihe „Das erste Buch“ vorstellen. Die Moderation hat Stefan Hallensleben

Nach drei Leben will Mitja endlich mal ankommen – nicht so leicht, wenn das Scheitern in den Genen liegt: Die Babuschka schaffte es statt nach St. Petersburg nur bis zum Vorort einer Bahnstation. Der Großvater, einst stolzer Seemann, verkauft nach dem Ende der Sowjetunion Pullover. Der arbeitslose Vater greift immer öfter zur Flasche. Deutschland erscheint für Mitja und seine Mutter wie das gelobte Land – werden sie dort ihr Glück finden? Mitja Vachedin schildert ein Leben, in dem die Hoffnung auf Besserung ständig durchkreuzt wird – und findet immer wieder einen Zauber im selten zauberhaften Alltag.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

Philosophische Spuren in ausgewählten literarischen Texten: Gedichte von Hermann Hesse

Am Dienstag, den 06. März um 11 Uhr untersucht Johannes Heinen mit dem Publikum Inhalt und Botschaft der Gedichte von Hermann Hesse.

In dieser Veranstaltung werden anhand von Hesses Gedichten philosophische Fragestellungen erschlossen, die den Schriftsteller zu seiner Zeit bewegt haben: Welche Weltsicht zeigt sich in den Gedichten? Welche Probleme bzw. Problemlösungen werden in den Gedichten entwickelt? Wie reagieren wir, die aktuellen Leserinnen und Leser, auf die dargestellten Konflikte zu Beginn des 20. Jahrhunderts?

Einige biographische und zeitgeschichtliche Anmerkungen erleichtern den Zugang zur Grundhaltung des Schriftstellers. Ausgewählte Textpassagen dienen als Diskussionsgrundlage.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

Unabhängige Verlage von A bis Z - Peter Engstler Verlag

Am Sonntag, den 11. März, stellen um 11 Uhr Hans Gerd Hahn und Peter Engstler den „Peter Engstler Verlag“ vor. Zu Gast sein werden der Autor Paulus Böhmer und die Autorin Monika Rinck.

Der Verlag Peter Engstler mit Sitz in Oberwaldbehrungen in der Röhn ist ein nonkonformistischer Einmannbetrieb, der seit seiner Gründung 1987 experimentelle Prosa und Lyrik jenseits der gängigen Ware veröffentlicht. Normalerweise lädt der Verleger Peter Engstler seine Autorinnen und Autoren zu sogenannten „Provinzlesungen“ auf den erloschenen Vulkanschlot „Kalte Buche“ ein. Heute ist er im Raabe-Haus:Literaturzentrum zu Gast, um den Verlag vorzustellen und mit Monika Rinck und Paulus Böhmer zwei seiner Autoren, die beide als wichtige Figuren der zeitgenössischen Literaturszene gelten können. Paulus Böhmer wird gleichzeitig in der „galerie auf zeit“ Collagen ausstellen.

Paulus Böhmer, 1936 in Berlin geboren, lebt als Schriftsteller und Dichter in Frankfurt am Main. Dort leitete er auch von 1985 bis 2001 das Hessische Literaturbüro. Ihm wurden zwei Goethe- Plaketten, der Hölty-Preis sowie der Robert-Gernhardt-Preis und der Peter-Huchel-Preis verliehen.

Monika Rinck, geboren 1969 in Zweibrücken, arbeitet als Lyrikerin, Essayistin und Prosaautorin in Berlin. Sie studierte Religionswissenschaft, Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft. 2013 wurde sie für ihre Honigprotokolle (2012) mit dem Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig 
Veranstaltungsort:
Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

Alida Bremer - Olivas Garten

Am Sonntag, den 11. März, um 15 Uhr wird Alida Bremer im Rahmen des Literaturfestivals „Braunschweig Liest“ ihr Erstlingswerk „Olivas Garten“ in der Reihe „Das erste Buch“ vorstellen. Die Moderation hat Stefan Hallensleben.

Schon lange lebt Oliva in Deutschland. Da erfährt sie eines Tages, dass ihre Großmutter ihr einen Olivenhain vererbt hat, in Vodice, an der östlichen Adriaküste. Sie weiß genau: Das wird ein waghalsiges Abenteuer, eine Don Quichotterie gegen die südländische Bürokratie. Es wird Chaos, Leidenschaften, Lachen, Tränen und viel zu essen geben. Mit ihrem gut organisierten deutschen Ehemann macht sie sich auf in die Sehnsuchtslandschaft ihrer Vergangenheit. Sie taucht ein in die hinreißenden Erzählungen ihrer weitverzweigten Familie. Und in die grausamen Auseinandersetzungen eines blutigen Jahrhunderts.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei

Isabel Fargo Cole - Die Grüne Grenze

Am Sonntag, den 13. März, um 19 Uhr wird Isabel Fargo Cole im Rahmen des Literaturfestivals „Braunschweig Liest“ ihr Erstlingswerk „Die Grüne Grenze“ in der Reihe „Das erste Buch“ vorstellen. Die Moderation hat Stefan Hallensleben.

1973: Ein junges Paar – sie Bildhauerin, er Schriftsteller – zieht von Berlin ins Dörfchen Sorge im Harz, in die Sperrzone der DDR. Thomas beginnt einen Roman über die Grenze und das Grenzgebiet Harz. Hat nicht Honecker verkündet, in der Literatur gebe es keine Tabus mehr? Doch 1976 ist das „Tauwetter“ vorbei. Tochter Eli lernt sprechen in einer Welt, in der vieles nicht gesagt werden darf. Thomas’ Spiele in imaginären Welten mit dem phantasiebegabten Kind sind höchst gefährlich. Als eine verdrängte Vergangenheit die Eltern heimsucht, flüchtet Eli in den Wald – und über mehr als eine Grenze.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Buchhandlung Benno Göritz, Breite Straße 20, 38100 BS
Eintritt frei