Menü und Suche

Aktuelles

Verpassen Sie nichts!

Für sämtliche Veranstaltungen des Raabe-Haus:Literaturzentrums, besteht die Möglichkeit, sich unter 0531 70 189 317 telefonisch einen Platz zu sichern. Bitte beachten Sie: Für Sonntagsveranstaltungen können wir nur Reservierungen berücksichtigen, die uns bis Freitag 12 Uhr telefonisch erreicht haben.

Wir bitten Sie, Ihre reservierten Plätze spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einzunehmen, da sie sonst freigegeben werden.

Für Reservierungen per E-Mail oder auf dem Anrufbeantworter können wir leider keinen Platz garantieren. Karten für kostenpflichtige Veranstaltungen erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Das Raabe-Haus:Literaturzentrum ist auch eine Einsatzstelle für das FSJ Kultur!

Bewirb Dich jetzt, für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur! Ob zur Orientierung, zum Kennenlernen des Arbeitslebens oder für das soziale Engagement, das FSJ Kultur ermöglicht für alle Beteiligten ganz neue Blickwinkel. Hier sind Teamfähigkeit, Kreativität und Eigeninitiative gefragt.

Stand der Niedersächsischen Literaturhäuser auf der Leipziger Buchmesse 2019

Auch in diesem Jahr sind die sechs niedersächsischen Adressen für Literaturvermittlung und -förderung, das Literaturhaus Hannover, das Literarische Zentrum Göttingen, das Literaturbüro Lüneburg e.V., das Literaturbüro Westniedersachsen, das Literaturbüro Oldenburg und natürlich das Raabe- Haus:Literaturzentrum Braunschweig, wieder auf der Leipziger Buchmesse vertreten. Seit geraumer Zeit gestalten und vermitteln die sechs niedersächsischen Literaturhäuser deutsche, aber auch internationale Gegenwartsliteratur und -kultur. Im Jahre 2005 haben sie gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse den „Stand der Begegnung“ ins Leben gerufen, der seit 2012 „Stand der Niedersächsischen Literaturhäuser“ heißt.
Dieses Jahr findet die Leipziger Buchmesse vom 21. bis zum 24. März statt.


Mehr Informationen unter: www.literaturhaeuser-niedersachsen.de

Writers Ink. Lesung: Eine literarische Geburtstagsparty - auf Englisch

Thema: Birthday Party

Am Samstag, den 23. Februar, findet um 11 Uhr eine Writers Ink Lesung statt.

Celebrate with us! This is where we showcase texts that were written for or during our workshops.

Feiert mit uns! In unserer Lesung stellen wir Texte vor, die im Rahmen unserer Workshops inspiriert, geschrieben oder diskutiert wurden.

Veranstalter: Writers Ink. e.V. (www.writers-ink.de)
Kontakt: workshop@writers-ink.de
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 Braunschweig
Teilnahme kostenlos

Das erste Buch - Maike Wetzel: Elly

Am Sonntag, den 24. Februar, stellt Autorin Maike Wetzel um 15 Uhr ihren Debütroman „Elly“ vor. Die Veranstaltung wird von der Schauspielerin Susanne Maierhöfer moderiert.

Elly ist weg. Eines Tages verschwindet die Elfjährige spurlos aus dem Leben ihrer Familie. Die Eltern und Ellys ältere Schwester bleiben zurück und versuchen trotz des Verlustes weiterzumachen. Doch die drei können nicht loslassen, Elly bleibt allgegenwärtig, in Gedanken, Taten und Schuldgefühlen. Jeder spielt den Tag, nach dem nichts mehr war wie zuvor, unablässig im Kopf durch. Die Suche nach Elly hört nicht auf, alle Beteiligten schaffen sich ihren eigenen Ersatz für das Verlorene. In stakkatoartigen Sätzen erzählt Maike Wetzel eindringlich und berührend die Geschichte von Ellys Verschwinden. So entsteht das Bild einer Familie, in der jeder anders mit Verlust umgeht und doch zu hoffen vermag.

Maike Wetzel (Foto: Andreas Potthoff) lebt als Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Berlin. Sie studierte an der Münchner Filmhochschule und in Großbritannien. Für ihr Romandebüt „Elly“ erhielt sie den Robert Gernhardt Preis und den Martha Saalfeld-Preis. Ihre Erzählungen wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 Braunschweig
Eintritt frei

Das erste Buch - Christoph Jehlicka:

Am Dienstag, den 26. Februar, stellt der Autor Christoph Jehlicka um 19 Uhr seinen Debütroman „Das Lied vom Ende“ vor. Moderiert wird die Lesung vom Buchhändler Stefan Hallensleben.

In einer norddeutschen Kleinstadt tötet ein Mann seine Frau, seine zwei Kinder und danach sich selbst. Die ganze Nachbarschaft ist erschüttert. Alle fragen sich: Wie konnte es dazu kommen? Was ging in den Gedanken des Familienvaters vor? Diese Tragödie löst bei einer anderen Familie eine große Krise aus: Die vier Familienmitglieder, die Söhne Ben und Niko, Mutter Ursula und Vater Frank reagieren allesamt sehr unterschiedlich auf den Tod der Nachbarn und das Familienleben gerät aus den Fugen. Eine Geschichte über Erwachsene und Jugendliche wie aus dem Leben gegriffen.


Christoph Jehlicka (Foto: Leo Krumbacher) wurde 1983 in Delmenhorst geboren und wuchs in Niedersachsen
auf. Er studierte Anglistik und Soziologie an der Universität Hamburg sowie Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim. Jehlicka arbeitet als Literaturübersetzer und Werbetexter und lebt mit seiner Familie in Hamburg. „Das Lied vom Ende“ ist sein erster Roman.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Braunschweig Kolleg, Wolfenbütteler Str. 57, 38124 Braunschweig
Eintritt frei

Philosophische Spuren in ausgewählten literarischen Texten - Theodor Fontane: Effi Briest

Am Dienstag, den 5. März, stellt Johannes Heinen um 11 Uhr den Schriftsteller Theodor Fontane und seinen Roman „Effi Briest“ vor.

Anhand von Theodor Fontanes Roman „Effi Briest“ sollen philosophische Fragestellungen erschlossen werden, die den Schriftsteller zu seiner Zeit bewegt haben: Welche Weltsicht verkörpern die Romanfiguren? Welche Probleme ergeben sich aus ihrem Selbstverständnis und ihren Moralvorstellungen? Wie beurteilen wir, als aktuelle Leserinnen und Leser, die gestalteten Probleme und Handlungsstrategien? Einige biographische und zeitgeschichtliche Anmerkungen erleichtern den Zugang zu den Intentionen Theodor Fontanes. Eine überblicksartige Kenntnis des Romangeschehens ist für die Teilnahme an der Veranstaltung hilfreich. Ausgewählte Textpassagen dienen als Diskussionsgrundlage und werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor Beginn der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 Braunschweig
Eintritt frei