Menü und Suche

Aktuelles

Verpassen Sie nichts!

Für sämtliche Veranstaltungen des Raabe-Haus:Literaturzentrums, besteht die Möglichkeit, sich unter 0531 70 189 317 telefonisch einen Platz zu sichern. Bitte beachten Sie: Für Sonntagsveranstaltungen können wir nur Reservierungen berücksichtigen, die uns bis Freitag 12 Uhr telefonisch erreicht haben.

Wir bitten Sie, Ihre reservierten Plätze spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einzunehmen, da sie sonst freigegeben werden.

Für Reservierungen per E-Mail oder auf dem Anrufbeantworter können wir leider keinen Platz garantieren. Karten für kostenpflichtige Veranstaltungen erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Bitte beachten Sie: Das Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig macht von Montag, 10. Dezember 2018 bis Samstag, 5. Januar 2019 eine Weihnachts-/Winterpause. Es finden in diesem Zeitraum keine Veranstaltungen statt, und auch das Museum bleibt geschlossen.

Unsere ersten Veranstaltungen im neuen Jahr:

Das Bürgertum nach der Novemberrevolution im Roman "Geld"

Am Sonntag, den 6. Januar um 15 Uhr hält Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel einen Vortrag über das Bürgertum nach der Novemberrevolution im Roman „Geld“ von Lena Voß.

Unbekannt, ungewöhnlich und unkonventionell, so lässt sich kurz und knapp die Persönlichkeit der Schriftstellerin Lena Voß (1882-1973) beschreiben, die lange Jahre in Braunschweig in der Celler Str. 22 gelebt und geschrieben hatte. Die unbekannte braunschweigische Schriftstellerin Lena Voß genoss seit 1904 ein großbürgerliches Leben in der Residenzstadt Braunschweig. Angeregt durch ihre Mutter (eine weitere bisher unbekannte Schriftstellerin Braunschweigs) und zahlreiche Reiseeindrücke begann Lena Voß mit 30 Jahren zu schreiben. Ihr wichtigstes Werk wurde 1924 der Roman „Geld“, der den „Geldadel“, „die Raffkes“ einer fiktiven Stadt behandelt. „Geld“ ist ein gesellschaftlicher braunschweigischer Schlüsselroman und ein Spiegelbild der Gesellschaft zur Zwischenkriegszeit in Folge von Erstem Weltkrieg und Novemberrevolution.

Veranstalter: Internationale Raabe-Gesellschaft e.V. in Verbindung mit dem Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 Braunschweig
Eintritt frei

Federleicht - Lesung von Mitgliedern der AG Literatur der Braunschweigischen Landschaft

Am Sonntag den 6. Januar findet um 17 Uhr eine Autorenlesung mit Kirsten Döbler und Helga Thiele-Messow statt.

Den ersten Federleicht-Termin im neuen Jahr bestreiten wieder Kirsten Döbler und Helga Thiele-Messow. Sie lesen eigene Texte unter dem Motto „Unausweichlich“.
In der Pause laden die Autorinnen alle Gäste ein, mit ihnen auf das neue Jahr anzustoßen.

Veranstalter: Arbeitsgruppe Literatur der Braunschweigischen Landschaft e.V.
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 Braunschweig
Eintritt frei

Albert Cohen: Die Schöne des Herrn

Am Sonntag, den 13. Januar findet um 15 Uhr eine Schauspielerlesung mit Pia Kranz und Andreas Jäger über Albert Cohens Die Schöne des Herrn statt.

Der reiche und schöne Solal, jüdischer Diplomat beim Völkerbund, verführt zu Beginn der 30er Jahre Ariane, die Frau eines Kollegen. Was als prickelnde Affäre beginnt, wird für beide rasch zu einer verschlingenden Passion. Anfängliche Lust wird zur Qual. Liebe schlägt um in Eifersucht. Albert Cohens Meisterwerk ist einer der größten Liebesromane des 20. Jahrhunderts und hat bis heute nichts von seiner Wucht verloren.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 Braunschweig
Eintritt frei