Raabe als Comic

Seit 2010 erfreuen sich Besucher des Raabe-Hauses an den sogenannten „Raabe-Comics”, die immer auf der letzten Seite des Veranstaltungsmagazins „Schwarz auf Weiß” zu sehen sind. Darin wird immer eine Zeile aus Wilhelm Raabes Werken künstlerisch und meistens mit einer Prise Humor dargestellt.

Gestaltung: Patrick Schmitz (www.pottzblitz.com)

© 2013 by Eva Jaeger-Nilius

„Verkehrt auf dem grauen Esel "Zeit" sitzend, reitet die Menschheit ihrem Ziel zu.“
aus Wilhelm Raabe: Die Chroniken der Sperlingsgasse, 1855
Bildbeschreibung: Vier Menschen sitzen auf einem Esel mit zwinkerndem Auge.

Gestaltung: Patrick Schmitz (www.pottzblitz.com)

© 2011 by Pottzblitz

„Es ist ein wunderbar Ding, nicht zu sein wie die Anderen“
aus Wilhelm Raabe: Die Kinder von Finkenrode, 1858
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) und vier Aliens

Gestaltung: Patrick Schmitz (www.pottzblitz.com)

© 2017 by Pottzblitz

„Die größten Wunder gehen in der Stille vor“
aus Wilhelm Raabe: Die Leute aus dem Walde, 1863
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) mit Stift und Papier am Schreibtisch sitzend – Kopf auf der Hand abgestützt. Auf dem Tisch steht eine Kerze.

Gestaltung: Patrick Schmitz (www.pottzblitz.com)

© 2017 by Pottzblitz

„Wenn der Abend herabgesunken ist, wendet sich der Wanderer gegen seine Fußstapfen, und sie verfolgen ihn oft sogar bis in seine Träume!
aus Wilhelm Raabe: Drei Federn, 1865
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) schläft im Bett und träumt von Wanderschuhen.

© 2017 by Pottzblitz

Gestaltung: Patrick Schmitz (www.pottzblitz.com)

© 2010 by Pottzblitz

„Dass man die größten Wunder zu Hause erlebt, lernt man erst in der Fremde“
aus Wilhelm Raabe: Alte Nester
Bildbeschreibung: Spielende Kinder auf der Straße - Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) auf dem Balkon hinausschauend.

Gestaltung: Patrick Schmitz (www.pottzblitz.com)

© 2015 by Pottzblitz

„Ja, es ist ein wahres Glück, das der Mensch dann und wann mehr Glück als Verstand hat“
aus Wilhelm Raabe: Das Horn von Wanza, 1880
Bildbeschreibung: Drei Denkblasen in denen ein älterer Herr mit Bart(W.Raabe) beinahe von Verkhrsmittel umgefahren wird.

Gestaltung: Roberta Bergmann (www.robertabergmann.de)

© 2016 by Roberta Bergmann

„Der Mensch denkt nie daran, wenn er im großen Walde geht, was alles in zwei solchen grünen Keimblättchen zu seinen Füßen für ihn und seine Art auseinanderklappt.“
aus Wilhelm Raabe: Gesammelte Werke 14, S.31, Alte Nester
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) geht einen auf einem Weg, der an verschiedenen Waldtieren vorbeiführt.

© 2010 by Pottzblitz

„Die ewige Illusion, dass das Leben noch vor einem liege. Das Leben liegt immer hinter einem.“
20. Mai 1881, Wilhelm Raabe, Notizbuch 6
Bildbeschreibung: Vier Denkblasen mit jeweils einem Herren.

© 2012 by Pottzblitz

„Den mutigen gehört die Welt. Heraus aus dem Kasten“
aus Wilhelm Raabe: Stopfkuchen, 1890
Bildbeschreibung: Eine Holzkiste, aus welcher vielen verschiedene Charaktere raus fliegen. Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) steht davor und hebt die Arme.

© 2011 by Pottzblitz

„Wenn Bildung frei macht, so will der Deutsche seine Bildung dazu auch so billig als möglich haben.“
aus Wilhelm Raabe: Gutmanns Reisen, 1891
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) mit einer Waage in der Hand.

© 2016 by Pottzblitz

„Der Mensch lebt von seinen Illusionen.“
aus Wilhelm Raabe: Notizbuch 7, 1895
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe), seinen Kopf abgestützt. Drei Denkblasen in drei Kontexten: Stille, frische Luft, Frieden.

© 2012 by Pottzblitz

„Es ist kein größere Wunder, als wenn der Mensch sich über sich selbst wundert.“
aus Wilhelm Raabe: Akten des Vogelsangs, 1895
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) sitzt in Bibliothek und schaut in ein Tagebuch.

© 2014 by Pottzblitz

„Erst durch Lesen lernt man wieviel man ungelesen lassen kann.“
aus Wilhelm Raabe: Sammelmappe, 1896
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) sitzt in Stapeln von Büchern und liest.

© 2019 by Pottzblitz

„Man muss den Leuten nur ein bisschen verrückt vorkommen, dann kommt man schon weiter.“
aus Wilhelm Raabe: Hastenbeck, 1898
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) hängt Kopf über an einem Trapez in der Zirkusmanege und liest eine Buch.

© 2018 by Pottzblitz

„So schönes Wetter und ich noch dabei“
aus Wilhelm Raabe: Altershausen, 1902
Bildbeschreibung: Älterer Herr mit Bart(W.Raabe) und eine Dame spazieren Hand in Hand durch den Wald.

© 2013 by Eva Jaeger-Nilius

„Von allen Menschen traue Dir am wenigsten.“
aus Wilhelm Raabe: Notizbuch 7, 1902
Bildbeschreibung: Ein Junge und ein Raabe spielen Schach.