Bettina Pousttchi - SWARM

© Bettina Pousttchi

Swarm ist eine Gruppe von mehreren hängenden Skulpturen, die jeweils aus einer Komposition von fünf Verkehrsampeln bestehen. Durch die Vielzahl der Elemente und die ungewohnte traubenförmige Anordnung werden die sonst regulierenden Objekte ihrer ursprünglichen Funktion entledigt. Die Abfolge der leuchtenden roten, grünen und gelben Anzeigen folgt keiner Logik der Ordnung mehr, sondern hat ihre eigene Choreografie. Es entsteht eine Irritation in der Handlungsanweisung zwischen Walk und Don't Walk. Viele Wege sind möglich. Die Skulpturenserie reiht sich ein in das Werk der Künstlerin, das sich mit den Ordnungsystemen des öffentlichen Raums beschäftigt und den unbewussten Wahrnehmungs-und Verhaltensmustern die ihm zu Grunde liegen. 

Zur Künstlerin

Bettina Pousttchi (*1971 in Mainz) arbeitet vorwiegend mit Skulptur und Fotografie. Ihre skulpturalen Arbeiten geben einen Einblick in ihr Interesse an den Strukturen des öffentlichen Raums, die sie oft aus Stadtmobiliar wie Pollern, Absperrgittern oder Fahrradbügeln entwickelt. Ihre ortsspezifischen Fotoinstallationen fordern und erweitern konsequent die formalen und konzeptionellen Möglichkeiten der Fotografie und nehmen oft ganze Gebäudefassaden ein. Sie erforscht in ihrer künstlerischen Praxis das Verhältnis von Erinnerung und Geschichte aus einer transnationalen Perspektive.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bettina Pousttchi