EN

Bauarbeiten haben offiziell begonnen: Spatenstich für das Business Center III erfolgt

Braunschweig, 23.02.2021 | Volksbank BraWo

© Volksbank BraWo/ISABELL MASSEL

Die Baucontainer stehen, die Bagger rollen: Mit dem offiziellen Spatenstich zum Bau des Business Center III können die Arbeiten zur Komplettierung des Braunschweiger BraWoParks beginnen. Oberbürgermeister Ulrich Markurth griff am Dienstag, 23. Februar, selbst symbolisch zum Spaten und setzte gemeinsam mit den Bauherren Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo, und Klaus Gattermann, Geschäftsführer der Gattermann Immobilien Projekt GmbH, im Beisein von Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer (Dezernent für Stadtplanung, Verkehr- und Tiefbau) und Stadtrat Holger Herlitschke (Dezernent für Umwelt, Stadtgrün, Sport und Hochbau) sowie Maik Zutz vom zuständigen Bauunternehmen Züblin und Dr. Rüdiger Stauth von Stauth Architekten, den ersten Spatenstich in den Baugrund.

Die Hochbauarbeiten für den Gebäudekomplex – bestehend aus einem Büroturm mit 19 oberirdischen Geschossen und einem Sockelbau mit vier Etagen, sollen voraussichtlich im Dezember 2022 fertiggestellt sein. Die Kosten des Großbauprojekts belaufen sich auf rund 50 Millionen Euro. Neben 19 Obergeschossen für Büroflächen mit einer Nutzfläche von knapp 13.000 m2 entsteht eine Tiefgarage im Untergeschoss mit rund 30 Pkw-Stellplätzen. Weitere 210 Stellplätze für die künftigen Nutzerinnen und Nutzer werden auf der Parkpalette des benachbarten Shopping-Centers ausgewiesen.

© Volksbank BraWo/ISABELL MASSELOberbürgermeister Ulrich Markurth (Bildmitte) griff am Dienstag, 23. Februar, selbst symbolisch zum Spaten und setzte gemeinsam mit den Bauherren Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo, und Klaus Gattermann, Geschäftsführer der Gattermann Immobilien Projekt GmbH (vordere Reihe, v. li.), im Beisein von Dr. Rüdiger Stauth von Stauth Architekten, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer, Stadtrat Holger Herlitschke sowie Maik Zutz vom zuständigen Bauunternehmen Züblin den ersten Spatenstich in den Baugrund.

BraWoPark wird vollendet

Für Jürgen Brinkmann schließt sich mit dem Bau des Business Center III ein Kreis: „Als wir den BraWoPark 2015 eröffnet haben, ist allen Beteiligten, inklusive mir, ein richtiger Stein vom Herzen gefallen. Zwar gab es während des Baus keine größeren Probleme oder Verzögerungen, aber ein Projekt dieser Größenordnung – sowohl räumlich als auch finanziell – sorgte bei den Verantwortlichen natürlich immer für die eine oder andere schlaflose Nacht. Dass wir jetzt mit dem Spatenstich zum BC III ein weiteres Kapitel aufschlagen, was die Baumaßnahmen angeht, macht mich stolz und dankbar.“

Stadt Braunschweig zieht ein

Das Business Center III ist bereits komplett vermietet. Nach einem Ratsbeschluss aus dem Dezember 2019 werden Teile der Braunschweiger Stadtverwaltung zukünftig im BraWoPark, dem Technischen Rathaus, heimisch. Im Neubau sollen viele kleine Verwaltungsstandorte, die derzeit im gesamten Stadtgebiet verteilt sind, dauerhaft zusammengefasst werden. Welche Bereiche dort einziehen werden, ist mittlerweile verwaltungsintern weitgehend geklärt. So wird sich dort zukünftig im Wesentlichen das Dezernat für Umwelt, Stadtgrün, Sport und Hochbau mit den zugeordneten Fachbereichen, ergänzt um den Fachbereich Schule, wiederfinden. Diese Zuordnung wurde in einem aufwändigen Prozess, neben vielen anderen Kriterien, vor allem aufgrund der besonderen Synergien der Teileinheiten zueinander und den im Vergleich zu anderen Varianten geringeren Umzugsnotwendigkeiten gefunden.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth erläutert: „Ich freue mich, dass es mit der Volksbank BraWo als Partner gelingt, einen beträchtlichen Teil der Verwaltung in einem modernen Bürogebäude mit entsprechender Infrastruktur und einer hervorragenden Verkehrsanbindung unterzubringen. Die Zusammenlegung von Verwaltungseinheiten, die nahezu täglich miteinander arbeiten und derzeit über viele kleine Standorte in der Stadt verteilt sind, werden zu einer noch besseren Zusammenarbeit führen und die Effizienz wie auch die Mitarbeiterzufriedenheit erheblich stärken. Dies ist der erste Schritt, ein weiterer wird der nachfolgende Umbau des Rathausneubaues sein, der die Verwaltung insgesamt in die moderne Arbeitswelt von morgen führen wird.“
Der Mietvertrag gilt für eine Laufzeit von 30 Jahren. Die Ausstattung wird die Stadtverwaltung bei der Volksbank BraWo beauftragen und selbst finanzieren. Dazu gehört etwa auch ein Serverraum. Gemäß den Vorgaben eines modernen Datenmanagements muss ein zweiter Serverstandort vorgehalten werden.

© Volksbank BraWoVisualisierung des finalisierten BraWoPark Shopping Centers

Zum Gebäude:

Das Business Center III (BC III) ergänzt das Shopping & Business Center „BraWoPark“ am Braunschweiger Hauptbahnhof um ein weiteres attraktives Gebäude. Aktuell besteht der Baukomplex aus den Business Centern I und II, einem Hotel und einem Shopping-Center, die sich über ein rund 75.000 m2 großes Areal erstrecken. Die Fassade des Neubaus fügt sich mit ihren dunkelrot/braunen Elementen in das Farbkonzept der Bestandsgebäude ein.

"Das Gebäude bietet im aktuell gefunden Nutzungskonzept Raum für ca. 450-500 Mitarbeiter. Im Business Center III lassen sich neben 1-3-Personen-Büros sowie Gruppenräumen auf Wunsch des Mieters auch 'Open Space'-Varianten mit entsprechenden Nebenfunktionen realisieren, ganz nach Wunsch des Mieters", so Architekt Dr. Rüdiger Stauth.

Im Erdgeschoss des BC III entsteht ein großzügiger Konferenzbereich mit vier Sitzungssälen und vorgelagertem Foyer mit Pausenbereich; weitere Besprechungsräume finden sich auf der Galerie des 1. Obergeschosses, das über einen offenen Treppenzugang an die Eingangshalle angebunden ist. Im Untergeschoss wird das BC III mit dem bestehenden Business Center II baulich verbunden; auf dieser Ebene finden neben Teilen der Haustechnik ein Fahrradabstellraum sowie die Tiefgarage mit rund 30 Pkw-Stellplätzen (z.T. mit E-Ladestation) Platz.

„Ich freue mich, dass ZÜBLIN für die Volksbank BraWo die Visionen, Planungen und Modelle der vergangenen Monate des Business Center III nun in den kommenden zwei Jahren realisieren darf und den BraWoPark damit komplementiert“, sagt Maik Zutz, Technischer Bereichsleiter bei der Baufirma ZÜBLIN.