EN

Grüne Vorboten der Adventszeit

Braunschweig, 8. November 2021 – Braunschweig Stadtmarketing GmbH

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

Aufstellung der Weihnachtsbäume am 9. November

Strahlende Lichter, grüne Zweige und große Vorfreude: Ab dem 9. November stehen wieder zwei große Weihnachtsbäume in der Braunschweiger Innenstadt – gespendet von großzügigen Bürgerinnen und Bürgern. Nach Totensonntag lassen die dann geschmückten Bäume den Domplatz und den Altstadtmarkt in adventlichem Lichterglanz erstrahlen.

Mit zwei großen Weihnachtsbäumen beginnen die Vorbereitungen für die Adventszeit in der Löwenstadt. Den Domplatz ziert in den kommenden Wochen eine rund elf Meter hohe Kolorado-Tanne. Gespendet hat diesen Riesen Familie Matern aus Bevenrode, die den Baum selbst vor 21 Jahren vor ihrem Haus gepflanzt hat. „Am Anfang haben wir ihn zu Weihnachten noch geschmückt“, erinnert sich die Familie. „Aber mittlerweile ist er so groß geworden, dass wir längst nicht mehr an die Spitze herankommen. Deshalb freuen wir uns, wenn der Baum noch einmal in der ganzen Höhe geschmückt werden kann. Wir haben schon zu unseren Bekannten gesagt: ‚Wenn ihr den Baum noch einmal strahlen sehen wollt, dann müsst ihr in die Innenstadt gehen‘.“

Auf dem Altstadtmarkt sorgt eine serbische Fichte für festliche Stimmung. Der rund zwölf Meter hohe Baum stammt aus Gardessen und trägt ebenso wie der Weihnachtsbaum auf dem Domplatz ab dem 22. November mit einer stimmungsvollen Beleuchtung zum Lichterglanz in der Löwenstadt bei.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Stadtgrün und Sport der Stadt Braunschweig verpacken die großen Bäume am Dienstagnachmittag an den jeweiligen Standorten und transportieren sie abends in die Innenstadt. Ab 19 Uhr geht es für die Fichte aus Gardessen Richtung Altstadtmarkt, um 21 Uhr folgt der Transport der Tanne zum Domplatz.