EN

Jetzt bewerben als Bürgermitglied im Ausschuss für Vielfalt und Integration

Braunschweig, 25.11.2021 | Referat Kommunikation

Mit Beginn der neuen Ratsperiode tagt der Ausschuss für Integrationsfragen in neuer Zusammensetzung und mit neuem Namen. Bei seiner letzten Sitzung in diesem Jahr am morgigen 24. November trägt er bereits die Bezeichnung „Ausschuss für Vielfalt und Integration“.

Eine weitere Neuerung hat der neue Rat der Stadt Braunschweig beschlossen. Der Kreis der potenziellen Bürgermitglieder für den Ausschuss für Vielfalt und Integration soll durch ein erstmals durchgeführtes öffentliches Bewerbungsverfahren erweitert werden. Interessierte Braunschweigerinnen und Braunschweiger können sich ab sofort bis zum 20. Dezember 2021 online unter www.braunschweig.de/bavi (Öffnet in einem neuen Tab) bewerben oder eine Kandidatin, einen Kandidaten vorschlagen.

In besonderer Weise zur Bewerbung aufgerufen sind Menschen, die selbst eine Migrationsbiografie haben. Sie sollen ihre persönliche Erfahrung und Perspektive in den Ausschuss einbringen, ihren durch die spezifischen Lebenserfahrungen geprägten Blick auf Themen im Kontext von Migration, Integration und Vielfalt.

Insgesamt 11 Bürgermitglieder sind für den Ausschuss für Vielfalt und Integration vorgesehen. Für jedes Bürgermitglied soll es außerdem eine Vertretung geben. Die Auswahl und Benennung der Bürgermitglieder erfolgt gemäß niedersächsischer Kommunalverfassung durch die Ratsfraktionen, der Rat fasst den Beschluss über die Entsendung.

Seit der ersten Konstituierung des Ausschusses für Integrationsfragen im Jahr 1988 können sich Bürgermitglieder mit ihren Beiträgen an der Diskussion im Ausschuss beteiligen. Für sie werden zukünftig ein bis zwei Klausurtagungen durch das städtische Büro für Migrationsfragen angeboten. Eine Abwechslung von externem Fachinput und Workshop-Phasen bietet Zeit und Raum für die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen in den Handlungsfeldern Integration, Vielfalt, Teilhabe und Antirassismus.