EN

Sozialministerin Behrens besucht Gesundheitsamt

Braunschweig, 16.07.2021 | Referat Kommunikation

© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen

Die niedersächsische Sozialministerin Daniela Behrens hat am Freitag, 16. Juli, das Braunschweiger Gesundheitsamt besucht, um die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Corona-Pandemie zu würdigen und ihnen für ihren Einsatz zu danken. Dazu kamen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Garten des Gesundheitsamtes zusammen. Die Ministerin wurde von Sozial- und Gesundheitsdezernentin Dr. Christine Arbogast und Dr. Gerhard Wermes, dem Leiter des Gesundheitsamtes, begrüßt. 

© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen

Daniela Behrens hob hervor, dass die Pandemiebewältigung das Gesundheitsamt sehr gefordert habe. Ein Besuch des Abstrich-Centers und des Teams Schule sowie fachliche Erörterungen schlossen sich an den Empfang im Garten des Gesundheitsamtes an. Im Gespräch wurden die unterschiedlichen Effekte der Pandemie auf die Arbeit des Gesundheitsamtes deutlich:  Stärkung der Zusammenarbeit und des Willens, die Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen einerseits; hohe Arbeitsbelastung bei den Mitarbeitenden in den letzten Monaten, Ärzte- und Fachkräftemangel, kurzfristige Anpassungen an die Vorgaben von Bund und Land andererseits.

 

Die Wünsche, die das Gesundheitsamt an die Politik hat, wurden ebenso umrissen, von der angemessenen Ausstattung des Gesundheitsdienstes bis zum  vorausschauenden Pandemiemanagement und der Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und öffentlichem Gesundheitsdienst. "Wir hatten einen intensiven und sehr fachlichen Austausch mit der Ministerin, insbesondere mit Blick auf die weiterhin anstehenden Herausforderungen für den öffentlichen Gesundheitsdienst", resümiert Sozial- und Gesundheitsdezernentin Dr. Christine Arbogast, zugleich Leiterin des Corona-Krisenstabs. Ministerin Behrens war auf Einladung der Landtagsabgeordneten Annette Schütze nach Braunschweig gekommen.